Wärmepumpenstrom für Elektromobile

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wärmepumpenstrom für Elektromobile

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
Das hängt doch v.a. davon ab, was an Strom gebraucht und produziert wird.

Macht HT/NT überhaupt Sinn? Ich habe zwar welche, die günstigsten Tarife sind aber schon seit Jahren die, bei denen beide Tarife gleich teuer sind.
Anzeige

Re: Wärmepumpenstrom für Elektromobile

Braatwurst
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Di 19. Okt 2021, 11:36
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo.
In dem von mir zitierten Schreiben sind für dieses Messkonzept ausschliesslich Eintarifzähler vorgesehen. Das Schreiben ging von Schleswig-Holstein-Netz an Alle konzessionierten Betriebe. Die sollten das schon lesen (gelesen haben) und auch verstanden haben. Im Übrigen kommt denen der Strom (Solar, Windenergie, Offshore) eh schon aus den Ohren und eine Wärmepumpe mit bspw. 4kW Anschlusswert wird auch nicht mehr ausgesteuert. Das stelle man sich mal vor, wenn sich 2 Frauen die Haare fönen ...

Re: Wärmepumpenstrom für Elektromobile

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
Mein EVU lehnt die Wallbox am Wärmepumpenzähler generell ab, dabei wollte ich eigentlich wissen, wie er möchte, dass die Wallboxen abgeschaltet werden können:

"grundsätzlich ist es nicht möglich eine Wallbox mit einem Wärmepumpenzähler zu betreiben da mit diesem
Zähler ausschließlich Wärme-, Heizgeräte betrieben werden dürfen."

nach unserer Auffassung ist das nicht rechtmäßig, aber wie gehe ich am besten vor? Eigentlich würde ich gerne bald die Wallbox anschließen, am liebsten dann mit Kaskadenmessung.
Oder kann der EVU das so bestimmen?

Was empfehlt ihr? Der Elektriker wird natürlich nur machen, was der EVU ihm erlaubt.

Re: Wärmepumpenstrom für Elektromobile

TorstenW
read
Moin,

in die AGB des Versorgers (nicht des Netzbetreibers, wenn er es nicht gerade in Personalunion ist) gucken!
Wenn da was von "Wärmepumpen und ähnliche unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen zur Raumbeheizung...." steht, hast Du verloren.
Steht da nur was von "unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen", dann nicht; dann darfst Du.

Grüße
Torsten

Re: Wärmepumpenstrom für Elektromobile

Xentres
  • Beiträge: 2695
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
Anderen Energieversorger nehmen?

Für die Umsetzung der Abschaltung musst du nicht den Energieversorger, sondern den Netzbetreiber kontaktieren.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Wärmepumpenstrom für Elektromobile

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
Ihr habt euch jetzt widersprochen, wer hat Recht? :D
Außerdem habe ich einen Fehler gemacht, EVU steht gar nicht für das von mir gemeinte.... Kontaktiert habe ich den NETZBETREIBER, der meiner Meinung nach der richtige Ansprechpartner ist (da bin ich also bei @Xentres ), da ich den Stromversorger doch jederzeit wechseln kann, der also nur sehr temporär ist?

Re: Wärmepumpenstrom für Elektromobile

TorstenW
read
Moin,

der Netzbetreiber baut Dir einen (zusätzlichen) Zähler und ein Tarifsteuergerät (für eine "fest angeschlossene, unterbrechbare Verbrauchseinrichtung") ein und steuert diese entsprechend seiner (zeitlichen) Vorgaben.
Der StromANBIETER verkauft Dir den Strom zu seinem Tarif und Konditionen/Bedingungen.
Und nur ER legt fest, was über den Zähler zu vergünstigten Konditionen versorgt werden darf.

Grüße
Torsten

Re: Wärmepumpenstrom für Elektromobile

Xentres
  • Beiträge: 2695
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
@electrifylife

Ich denke mal, dein Netzbetreiber ist nebenbei auch Stromversorger (natürlich offiziell getrennte Geschäftsbereiche) und verbietet bei seinem Wärmestrom die Nutzung zu anderen Zwecken als Heizwecken?

Daher kann dein Netzbetreiber sich einfach nicht vorstellen, dass es erlaubt sein könnte, mit Wärmepumpenstrom zu laden.

Du kannst deinen Netzbetreiber ja gerne mal mit den AGBs von Stromversorgern konfrontieren, die dass Laden und Heizen mit "demselben" Strom bzw. über denselben Zähler erlauben.

Beispielhaft "TEAG.Heizstrom":

"Geeignet für unterbrechbare/steuerbare Verbrauchseinrichtungen mit separatem Zähler"

"Profitieren Sie von besonders attraktiven Konditionen für Ihre elektrische Heizungsanlage und Warmwasserversorgung oder ganz innovativ für das Aufladen Ihres Elektroautos. "

https://www.thueringerenergie.de/Privat ... -Heizstrom
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Wärmepumpenstrom für Elektromobile

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
"Ich denke mal, dein Netzbetreiber ist nebenbei auch Stromversorger (natürlich offiziell getrennte Geschäftsbereiche) und verbietet bei seinem Wärmestrom die Nutzung zu anderen Zwecken als Heizwecken?"

Ist er, ich glaube du kommst aus der gleichen Ecke und kennst deswegen die SWM. ;) (auch wenn du glaube ich außerhalb deren Gebiet warst?)

@TorstenW Das ist yello Strom warm duo, ich finde bei yello nur ganz kurze nichtssagende AGBs. Bzw. heizstromhoch3, da finde ich etwas längere AGBs, aber nichts, was mir direkt weiterhilft. So wie ich es verstehe, schließt heizstromhoch3 andere Geräte nicht aus, allerdings müssen sie vorab besprochen werden.

Würdet ihr das denn weiterverfolgen oder in den Apfel beißen und einfach am Hauszähler anschließen?

Re: Wärmepumpenstrom für Elektromobile

Xentres
  • Beiträge: 2695
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
@electrifylife

Ich habe eine Zeit lang (12 Jahre?) in München gelebt und war dauerhaft Stromkunde bei der SWM.

Seit 2,5 Jahren bin ich jetzt nördlich von München (außerhalb München Stadt und Landkreis) wohnhaft.

Die SWM ist ja bekannt für ihre teils arrogante Art gepaart mit (bewussten?) Wissenslücken und Unwillen gegenüber kundenfreundlichen Lösungen.

Du solltest die SWM mal damit konfrontieren, dass du deinen Wärmestrom nicht von der SWM beziehst und das andere Anbieter das Laden mit Wärmestrom explizit erlauben (siehe TEAG).

Du forderst die SWM als reinen Netzbetreiber daher auf, dir mitzuteilen, wie der Anschluss der Wallbox an deinen Wärmepumpenzähler technisch umzusetzen ist.

Ganz ehrlich: Die Aufforderung würde ich gar nicht selbst als Privatperson durchführen, sondern deinen Elektriker beauftragen, sich kundig zu machen. Die Kommunikation Elektriker (Fachmann) <-> Netzbetreiber dürfte wesentlich offener funktionieren.

Und zum Schluss die allesentscheidende Gretchenfrage:

Du hast schon mit "SWM Infrastruktur" (https://www.swm-infrastruktur.de/) kommunziert und nicht mit "SWM" (https://www.swm.de/), oder?!

PS: wenn ich oben SWM schreibe, meine ich "SWM Infrastruktur".
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile