Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Hausverw

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Haus

Benutzeravatar
  • preda7
  • Beiträge: 153
  • Registriert: Fr 23. Mai 2014, 14:13
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Der Rückbau einer eigenmächtig vorgenommen Veränderung entspricht ordnungsmäßiger Verwaltung. Das kann jeder einzelne Wohnungseigentümer durchsetzen, auch gerichtlich. Es besteht nämlich ein Anspruch auf ordnungsmäßige Verwaltung.

Wenn die Mehrheit rechtswidrige Zustände dulden möchte, ist daher der Minderheitseigentümer nicht gezwungen, das auch zu tun. Und dem hat sich dann auch der Verwalter zu beugen....
Anzeige

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Haus

Benutzeravatar
read
Da ich nicht in einer solchen Situation kommen werde, kann ich leider auch kein Gerichtsprozess generieren um eine höchstrichterliche Klarstellung zu erzwingen. Da soll mal einer kommen und mir verbieten wollen an bzw. auf bzw. in meinem Sondereigentum etwas nicht anbringen zu dürfen wo die Duldung gem. aktuelle Gesetze vorgeschrieben ist. Das hat nix mit ordnungsgemäße Verwaltung zu tun. Da überschreitet der Verwalter seine Kompetenzen. Das ist genau das Gleiche, wenn der Verwalter verbieten wollte noch zu den vorhandenen Steckdosen weiter zu installieren.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Haus

Benutzeravatar
read
Da hilft nur die Erziehung:

Mehrfach die Woche eine 50 Meter Kabeltrommel durchs Treppenhaus führen.
Am besten dann wenn alle zu Hause sind.
Immer wieder schön aufrollen ( von 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr ... ) - soll ja keiner behaupten dass es ein Dauerzustand wäre ;)

...und hoffen dass sich jemand daran stört :twisted:
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Haus

Swirly
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mi 29. Mär 2017, 17:44
  • Wohnort: RV
read
Hallo,

folgendes Dokument belegt ab Seite 33, dass Ladeinfrastruktur in geschlossenen Räumen, Garagen, Tiefgaragen etc. als unbedenklich gelten und keine ungewöhnliche Brandlast darstellen. Weder Ladepunkte noch eAutos. :shock: :mrgreen:
http://schaufenster-elektromobilitaet.o ... estand.pdf

Schöne Grüße vom Bodensee!
Stefan
iMiev von 2011 mit inzwischen gut 110.000 km

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Haus

DiLeGreen
  • Beiträge: 1249
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Wow, Swirly du hast dich extra angemeldet um mir das zu verlinken? Vielen Dank! Ich denke das kann mir gut helfen.
Bald ist bei uns wieder Eigentümerversammlung, bis dahin muss ich noch fix die Gegenstellungnahme fertig schreiben, dann gibts von mir hoffentlich auch mal gute Neuigkeiten.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Haus

DiLeGreen
  • Beiträge: 1249
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
YES! Dieses Jahr hat es geklappt, an der Gefährdungsbeurteilung vom Deutschen Feuerwehr Verband / AGBF bund (Das ist der oberste Feuerwehr-Verband in Deutschland!) (link) sind auch die Bedenken des "öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen" dann wohl abgeperlt und der Verwalter konnte dem nicht mehr folgen.
Einzige Bedingungen:
Das vorhandene Lichtstrom-Kabel darf nicht verwendet werden, da es einigen Miteigentümern ungeeignet erschien. Ich muss also auf jeden Fall ein eigenes Kabel legen.
Das Kabel muss an unseren Zähler angeschlossen werden, von Unterzählern etc. wollten sie nichts wissen (habens nicht verstanden).
Es entstehen niemand anderem Kosten dafür, hierfür muss ich der Hausverwaltung auch noch eine dedizierte Erklärung zukommen lassen.

Denn Beschlusstext lade ich euch hoch sobald das Protokoll da ist.
Jetzt heißt es erstmal noch die Beschlussanfechtungsfrist (min. 4 Wochen) abwarten und das Angebot vom Elektriker "überarbeiten", das erste war doch leider noch recht teuer.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Haus

Benutzeravatar
  • Alex1
  • Beiträge: 13857
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 870 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Gratulation :applaus: :clap: :hurra:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Haus

Benutzeravatar
read
Klasse, super. Glückwunsch! :prost: Ich weiß genau wie Du Dich fühlst (und gefühlt hast):
:arrow: https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=4&t=620 (der Anfang: Sorge vor explodierenden Akkus!)
:arrow: https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=4& ... 30#p108800 (die Genehmigung)
:arrow: https://tff-forum.de/viewtopic.php?f=4& ... 70#p113812 (das Happy End)

Bin gerade erst an dieser vernichtenden Stelle in Deinen Thread eingestiegen. Habe fast nicht zu hoffen gewagt, dass das gut ausgeht:
:arrow: http://www.goingelectric.de/forum/priva ... ml#p307008 :o

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Haus

Benutzeravatar
read
Golem hat im April einen 6-seitigen Artikel zum Thema gebracht, ich glaube, der wurde hier noch nicht verlinkt:
:arrow: https://www.golem.de/news/elektromobili ... 27330.html

Vorsicht, nicht in die Kommentare gucken! Da wird einem sonst schlagartig übel. :wand:

Re: Ladung Elektroauto gefährlich? / Meine fürsorgliche Haus

DiLeGreen
  • Beiträge: 1249
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Na Volker, deinen Thread hast du hier im Thread auch 2015 schon verlinkt, wenn auch damals noch nicht mit so komfortablen Direktlinks zu den Kapiteln :) hab ich mir natürlich auch schon alles durchgelesen und verschlungen. Danke auch nochmal für alle Tipps und Infos die ihr mir inzwischen so dagelassen habt! Da wird man wirklich zum Experten in verschiedensten Disziplinen (z.B. Elektrotechnik, WEG-Recht, Baurecht, Gerichtsverfahren und Gesetzgebungsverfahren im Allgemeinen), falls da also jemand Hilfe braucht: Meldet euch gerne...

Ich glaube bei der Versammlung gestern hatte ich auch einfach Glück dass, als nach guten 2 Stunden und teils schwachsinnigen ermüdenden Diskussionen, dann endlich auch mein TOP behandelt wurde, keiner mehr so richtig Lust auf komplizierte Dinge hatte und sie es so schnell wie möglich hinter sich bringen wollten. Es gab zwar noch ein paar teils ernsthaft interessierte Rückfragen und auch Getuschel a la "E-Autos sind eh Quatsch und braucht kein Mensch", aber da ich klar und deutlich gesagt habe dass niemandem Kosten entstehen war es ihnen dann auch wurscht und sie dachten sich bestimmt "na soll der doch sein Zeug machen, wenns uns nicht stört". Und so wurde dann die Abstimmung (im Modus alle enthalten sich und nur wir stimmen zu. Info dazu im letzten Absatz hier) vom Verwalter durchgeführt und die Sache quasi Einstimmig beschlossen.

Zum Thema "was passiert wenn auf einmal alle ein E-Auto in der Garage laden wollen" gehts übrigens dort weiter.
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag