Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

Re: Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

menu
tomnett38
    Beiträge: 76
    Registriert: Mi 10. Mai 2017, 09:49
    Wohnort: Koblenz
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mo 9. Sep 2019, 11:09
@bm3 brauche dann nicht mehr soweit, sodass mir dann ca 50% Akku reichen(hoffe ich mal). Wäre der FE nicht kastriert hätte ich es wohl ohne zwischen Laden hinbekommen.
@Harlem das wäre auch eine Möglichkeit

Grüße tom
Anzeige

Re: Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

menu
Benutzeravatar
folder Di 10. Sep 2019, 12:29
Bei der Überfahrt solltest Du einfach so langsam wie möglich fahren. Such Dir also die kürzeste Route von Aachen zu Dir nach Hause, ohne Autobahn (bei Viamichelin kann man noch auf kürzeste Route planen). Dann maximal 80 km/h auf der Landstraße, und wenn niemand hinter Dir ist, auch nur 60 km/h. Wegen der niedrigen Ladeleistung kommst Du so auf jeden Fall schneller an. Ob es dann ohne Zwischenladen reicht, ist natürlich schwer zu sagen. Wieviel km sind es denn und wo musst Du hin?

Re: Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

menu
fsg4u
    Beiträge: 44
    Registriert: So 12. Mai 2019, 19:48
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 14:59
War gerade in der EGo Produktion. Ist echt n tolles Auto, was die da bauen. Bin ein bisschen neidisch, dass Du Dir den holst. Welche Variante bekommste denn? Und wie lange musstest Du warten?
I-MieV BJ 2012 19.000km - Tempomat - Parksensoren
Automatisches PV Laden über simple EVSE WB an 4,2 kWp

Re: Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

menu
tomnett38
    Beiträge: 76
    Registriert: Mi 10. Mai 2017, 09:49
    Wohnort: Koblenz
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 18:36
Also hab ca.140km bis zu mir nach Hause,schaffe es auf keinen Fall ohne zwischen Ladung.
Bekomme den FE etwa Mitte Ende Oktober,so zumind der Plan von e.Go
Bin Mal gespannt🤔🧐

Re: Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

menu
Benutzeravatar
folder Di 10. Sep 2019, 22:25
Unterschätze nicht, wie sparsam ein Elektroauto ist, wenn man langsam fährt. Bei 140 km und einem Akku mit 21,5 kWh reicht ein Verbrauch von weniger als 153 Wh/km aus, um ohne Laden ans Ziel zu kommen. Mit der von mir oben skizzierten Fahrweise schaffen das bei trockenem und nicht zu kaltem Wetter fast alle Elektroautos. Der Rekord (allerdings bei warmem Sommerwetter) beim Ioniq liegt bei 410 km mit 28 kWh Akku (Verbrauch unter 68 Wh/km).

Das wird mit Sicherheit im Oktober mit einem e.go Life nicht drin sein, aber denkt Ihr nicht, dass 150 Wh/km möglich sein sollten bei möglichst langsamer Fahrt?

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, kannst Du auch noch eine Stunde zwischenladen, aber selbst wenn Du zwischenladen willst, würde ich die obige Fahrweise empfehlen, um die Zwischenladung möglichst kurz zu halten.

Re: Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9720
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 378 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 23:01
Langsam aber stetig macht seinem Nutzernamen hier alle Ehre und hat schon recht, ein Verbrauch von 15kWh/100km muss bei langsamer, (bis maxinmal 90km/h ) und vorausschauender Fahrweise mit schonendem Einsatz der Bremsen beim Life schon möglich sein, auch ohne Reku, sonst haben die etwas falsch gemacht. Etwas Zwischenladen irgendwo (sicherheitshalber) kannst du ja trotzdem, aber wenn du so fährst, du suchst dir ein langsame aber kurze Strecke über Landstraßen aus, wirst du kaum oder nicht Nachladen müssen und deutlich an Zeit dabei gewinnen. Dieses "Rezept" basiert auf den bereits gemachten Erfahrungen früher E-Pioniere. Ein anderes Konzept was ebenfalls mit ähnlichem Ergebnis aufgehen könnte wäre die konstante Fahrt im Windschatten der LkWs vorwiegend auf der Autobahn.

Re: Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

menu
Benutzeravatar
folder Di 10. Sep 2019, 23:34
Windschatten LKW ist sich ganz gut, aber von Aachen nach Rheinbach ist die Autobahn ein deutlicher Umweg.

Man sollte aber dazu sagen, dass es ohne Zwischenladung ziemlich sicher nicht klappen wird, wenn es bei der Fahrt 5°C und starken Regen hat.

Re: Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

menu
tomnett38
    Beiträge: 76
    Registriert: Mi 10. Mai 2017, 09:49
    Wohnort: Koblenz
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Do 12. Sep 2019, 09:31
@langsam aber stetig.
das mit der Streckenplanung war ein gute Idee: Danke
statt 136km komme ich jetzt auf 118km; dennoch denke ich das ich 1 mal Nachladen muss.
Der e.Go hat z.Zt. einen Verbrauch von um die 22KWh/100km. Bei einer 21KW Akku komme ich nicht auf die118km, lasse mich aber gerne überraschen.
Werde wohl in der Nähe von Euskirchen zwischen laden ,wenn absehbar ist wie der Verbrauch in echt ist.
Vielen Dank schon mal für das tolle Feedback hier!!!
LG Tom

Re: Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

menu
Benutzeravatar
folder Do 12. Sep 2019, 09:52
118 km ist um so besser.

22 kWh pro 100 km sind der WLTP-Verbrauch. Erstens sind darin die Ladeverluste enthalten, die für die Reichweite keine Rolle spielen. Ab Akku ist der Verbrauch also nur 19-20 kWh pro km. Zweitens wird im WLTP-Zyklus teilweise sehr schnell gefahren, stark beschleunigt und stark gebremst. Gerade letzteres erhöht den Verbrauch ohne Rekuperation deutlich. Luftdruck eventuell so hoch wie erlaubt erhöhen. Wenn Du aber so langsam es geht fährst und so vorausschauend fährst, dass Du möglichst wenig bremsen musst, dann fallen diese Punkte weg. Bei trockenem und warmen Wetter könntest Du mit 10 bis 12 kWh pro 100 km auskommen und bei Ankunft noch vielleicht 35% im Akku haben. Wenn Du weniger als 18,2 kWh pro 100 km schaffst, kommst Du ohne Nachladen zuhause an. Wenn es kalt ist und stark regnet, könnte es aber knapp werden.

Daher würde ich bei ungefähr 90 km nach einer Ladestation in der Nähe eines Cafés oder Restaurants suchen, um die Möglichkeit zu haben, spontan nachzuladen, wenn Du siehst, dass es knapp wird.

Wenn Du auf einem Berg wohnst, den Schluss nicht zu knapp planen, die Höhenmeter kosten recht viel Energie und die Steigung verlangt eine Leistung ab, die eine fast leere Batterie manchmal nicht mehr leisten kann.

Re: Asyl für ca 4 Stunden im Raum Bonn/Rheinbach

menu
tomnett38
    Beiträge: 76
    Registriert: Mi 10. Mai 2017, 09:49
    Wohnort: Koblenz
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Do 12. Sep 2019, 15:40
Na wie ich sehe bin ich hier bestens aufgehoben. :D
Erinnert mich irgendwie an die Anfangszeit von Autogas, ohne Planung keine längere Fahrt, hat aber bestens geklappt. :P
Werde berichten wenn ich Info habe wann es losgeht.
Grüße Tom
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag