Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
read
dafür hätte vermutlich die vorhandene Beschilderung geändert werden müssen... Das dürfte unterm Strich auch nicht billiger sein?!
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora
Anzeige

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • FFF
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Do 7. Sep 2017, 10:20
  • Hat sich bedankt: 201 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Nein. Z.B. in Wiesbaden ist es so, auf dem Parkscheinautomat ist ein Aufkleber:
Elektroautos parken kostenfrei. Mit E-Kennzeichen und mit Parkscheibe bis 3 Stunden frei.
Ganz einfach.
i3s 120Ah - ernährt mit "Naturstrom"

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • SammyF
  • Beiträge: 28
  • Registriert: Mo 27. Jan 2020, 13:05
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
22KW Laden am Frankfurter Flughafen am Sonntag ... War auch mein erster "langen" Trip mit dem Smart, im vollen Wissen, dass die Batterie einfach schwach auf der Brust ist. Bin mit 40% angekommen und die sind dann durch mehrmaliges, immer Spannungsreicheres kreisen durch dei Flughafen Anlage auf 1% geschrumpft. Sogar der Abschlepper hat dann einen Nervenzusammenbruch gekriegt, als er nach einer passenden Säule an der er mich abwerfen konnte gesucht hat. Am Ende sind wir dann bei der AvD Säule und ihr extra-kurzen Kabel gelandet.

Meanwhile gibt's in ein 10km Radius meines 10.000 Menschen Dorf 13 frei zugängliche Ladesäulen. ich weiss schon, warum ich Frankfurt einfach nicht mag.
Dateianhänge
WhatsApp Image 2020-08-30 at 16.13.49.jpeg
ForFour EQ 2020 (Facelift) - Passion 22KW, Faltdach

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Nachbars Lumpi
  • Beiträge: 641
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
@SammyF Warum bist du, als du bei der ersten Runde nichts passendes gefunden hast nicht gleich zum Triple Charger beim AvD gefahren? 500m weiter waere auch noch ein Parkaus mit 6 Stueck 22kW Ladepunkte gewesen falls was mit dem Triple gewesen waere.
Durch den Kreisel unter der B43 durch hinten am Steigenberger waeren auch 2 Stueck 22kW Anschluesse gewesen.

Ohne gross Rumkreisen haettest du auch im 15km Umreis folgendes erreichen koennen:
Walldorf: 8 x 22kW AC
Kelsterbach: 6 x 22kW AC
FFM: ca 25 x 11/22kW AC
Eschborn: 4 x 22kW AC

Anschluesse standen mehr als genug zur Verfuegung. Bei 40% Akku bei Ankunft und sagen wir mal 3% verbrauch fuer die erste Runde des suchens haetten dir 40 Ladepunkte in Reichweite zur Verfuegung gestanden.
Gind es vielleicht darum unbedingt die Infrastruktur am Flughafen zu testen? Warum bist du nicht weiter gefahren als du noch genug Saft hattest?
&Charge: Mit Onlineshopping kostenlos das Auto aufladen. https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZGZRKM

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • SammyF
  • Beiträge: 28
  • Registriert: Mo 27. Jan 2020, 13:05
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
@Nachbars Lumpi ehrlich gesagt : Unerfahrenheit und etwas Dummheit. Das war das erste mal, dass ich wirklich ausserhalb meiner Region gefahren bin, oder unter 40% Akku gekommen bin. Frankfurt und den Flughafen kenne ich auch nur periphär, und nicht im Kontext eines E-Autos.

Irgendwie hab ich mir gedacht, es müsse ja wohl am Flughafen Frankfurt was geben, falls ich mal jemand abholen müsste. Da die Säulen im P4 nur ausgeschildert sind wenn du mal ins P4 reinfährst (und dann kann man sie ja eh nicht benutzen, es sei denn man zahlt 39,- und reserviert ein Tag im vorraus) bin ich auch mehrmals im Kreis gefahren weil ich gedacht habe ich hätte sie verpasst. Als ich sie endlich gefunden hatte war ich bei 10% oder so. Ich habe dann beim rausfahren aus der P4 total entnervt vor der Polizeiwache angehalten und genauer gesucht .. und mir die Kommentare bei den jeweiligen Stationen durchgelesen (etwas, das leider beim fahren einfach nciht möglich ist)
Ich habe mich dann entschlossen zum Steigenberger Hotel zu fahren (anscheinend wär's sogar gut gewesen) und bin dann versehentlich auf die Auffahrt zur B43 mit noch 1% hochgefahren (anstatt gerade aus zu fahren). Das war mir dann doch zu brennzlich und ich habe Daimler angerufen.

Mei ... Erfahrungswerte sind wichtig. Am Donnerstag versuche ich von Heidelberg nach Vehlin zu kommen. Sind ca. 700km. Nur diesmal hab ich mir die Ladesäulen genau angesehen, mir Alternativen rausgesucht, und die Routenplannung manuell und *sehr* vorsichtig geplannt. Dann dauert zwar das fahren länger, aber ich bin nicht in Eile, und meine Tochter begleitet mich, wodurch ich auch ein Co-Pilot habe, falls ich doch ne andere Säule brauche :D

Mal sehen wie das wird ... Läuft bei der Brut unter "yay! Abenteuer mit Papa!" ;)
ForFour EQ 2020 (Facelift) - Passion 22KW, Faltdach

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Nachbars Lumpi
  • Beiträge: 641
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 157 Mal
read
@SammyF ok, wenn du noch nicht so erfahren bist kann das passieren.
Auf dem Weg zum Steigenberger bist du genau an den Saelen am Gateway Gardens vorbei gekommen. Da steht neben den 2 HPC noch ein Triple Charger. Das ist also richtig doof gelaufen.
Die Parkhaeuser am Flughafen wuerde ich voellig aussen vor lassen. Die sind zu teuer und es kann dort auch passieren, dass alles vollgeparkt ist. Das naechste mal weisst du bescheid, dass du diese Suche nicht machen musst. ;)

Du scheinst dich aber davon nicht abschrecken zu lassen weiter in unbekanntes Terrain zu fahren. Sehr gut! So lernt man sein Auto und den Verbrauch am besten kennen.
Lieber erstmal konservativ planen. Das mache ich auch so. Bei meiner letzten Fahrt ins Blaue hatte ich auch einen Sicherheitsstopp nach bereits 65km gemacht, da ich nicht wusste wieviel ich tatsaechlich fuer den Bergteil zur naechsten Ladesaeule brauche. Nur, wenn auf der Strecke vom Sicherheitsstopp bis eigentlicher Stopp keine weiteren Ladesaeulen auf einer Strecke von 80km liegen gehe ich beim ersten mal auf Nummer sicher. Mit dem i3s 94A koennen 145km durch stark huegeliges Gelaende auf der Autobahn je nach Situation und Strompedalstellung schon eng werden, wenn die Ausweichsaeule nochmal 20km weiter ist.

Da ich demnaechst die selbe Strecke fahre weiss ich, dass ich mir den Sicherheitsstopp sparen kann. Ich komme mit Reserve an der naechsten Saeule an und habe noch genug den Ausweichstandort mit 4 HPC Ladern anzufahren, falls die Saeule nicht geht oder blockiert ist.

Ein kurzer Blick auf den Routenplaner hier macht vieles einfacher. Bei der berechneten Route einfach fuer jeden Stopp zwei oder wenn sie eng zusammen sind, drei Alternativen raus suchen. Dann faehrst du sicher von A nach B. Schau dir auch die Ladesaeulen an den Raststaetten an. Dort sind oft noch Triple Charger, dann brauchst du nicht von der Autobahn runter. Wenn am selben Rasthof noch HPC Saeulen stehen ist davon aus zu gehen, dass der AC Anschluss frei ist. ;)
&Charge: Mit Onlineshopping kostenlos das Auto aufladen. https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZGZRKM

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

MickFfm
  • Beiträge: 48
  • Registriert: Fr 7. Aug 2020, 14:53
  • Wohnort: Frankfurt
  • Hat sich bedankt: 69 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Ich lese hier mal mit.
Ich bin Frankfurter und unser neuer Kona Electro wird hoffentlich bald ausgeliefert.

Ich habe scvhon mal in Sachen Lademöglichkeiten in der Stadt gegoogled und auch festgestellt, für eine angebliche Weltmetropole gibt unser schönes Frankfurt ein ganz schwaches Bild ab. Ob es am stockkonservativen Bürgermeister liegt?

Dazu kommt der größte Energieversorger Hessens, der durch Untätigkeit bei diesem Thema glänzt.

Wenn der Wagen da ist, werde ich zu Maingau Enbergie wechseln. Bringt kaum Ersparnis beim normalen Hausstrom, aber die dann billigere Ladekarte macht das sicher wett.

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

USER_AVATAR
  • Anmar
  • Beiträge: 817
  • Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:42
  • Hat sich bedankt: 165 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Das mit Maingau war mal.

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

MickFfm
  • Beiträge: 48
  • Registriert: Fr 7. Aug 2020, 14:53
  • Wohnort: Frankfurt
  • Hat sich bedankt: 69 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Ja ich hab gesehen, die haben die Preise erhöht.

Aber für Stromkunden erscehint es doch immer noch ganz okay.

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

zoppotrump
  • Beiträge: 1936
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 59 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
read
Gibts denn aktuell Zubau an öffentlichen Ladesäulen in Frankfurt?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag