Schnelllader Invasion in Braunschweig

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

USER_AVATAR
  • Barthwo
  • Beiträge: 158
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:25
read
Hasi16 hat geschrieben:
Barthwo hat geschrieben:- 300 Schnellladestationen ("coffee&charge")
Da der ein oder andere vielleicht Probleme mit den Relationen hat (würde mich jetzt nicht mehr überraschen):
-> KfZ-Bestand in Deutschland: mehr als 42000000 Kfz. Das bedeutet: 300 Schnellladesäulen bei 720000 Kfz... Dreisatz... 17500 Schnellladesäulen bei 42000000 Kfz.

Ob sich Braunschweig jetzt eine "Übererfüllung" gegönnt hat? 246000 Einwohner in Braunschweig

-> Braunschweig darf maximal 53,39 Schnelllader aufstellen! Davon müssen noch die Schnelllader für BABs usw. in der Umgebung abgezogen werden. Ich glaube, Braunschweig liegt noch im Soll! Hasi
Es geht um E-Autos nicht um KfZ an sich. Ich denke Braunschweig könnte vielleicht 120000 KfZ haben und plant dann mit einer 2% Quote also 2400 E-Autos. Jetzt rechnen wir mal:
- Das würde dann nur EINE Schnelladesäule bedeuten als Bedarf, den man leicht an einer Autobahntankstelle abdecken kann.
- Dafür sollte man 100 "shop&charge" Lader mit 3,6-16 kW in Braunschweig haben.
Ich denke mit dem Geld für 16 Schnelllader könnte man locker 100 Lader mit 3,6-11 kW aufstellen. Das wäre bedarfsgerechter.
2 Personen mit e-Golf + Opel Astra in Garage
e-Golf Verbrauch: Sommer 13,8, Winter 17,3
Anzeige

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

USER_AVATAR
  • Greenhorn
  • Beiträge: 4377
  • Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
  • Wohnort: Geesthacht
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
@TomBola
Genau deine Aussage "wenn ich länger als 2 Stunden..." widerspricht dem was Du schreibt.
Bei längerem Aufenthalt ist 11/22kW wesentlich sinnvoller. Das ganze hat auch nichts mit nicht vorausschauend zu tun.
Da wird nämlich viel zu wenig geschaut. Es geht bei den EV schon genauso idiotisch los wie es bei den Verbrennen ist. Wenn ich hier die ganzen Wünsche nach Akkugrößen und dem Wunsch nach dauerschnellfahren lese.
Da ist eine Vision und umdenken erforderlich. Kein Fahrzeug, egal ob Sprit oder Strom muss 1000km mit einer Ladung schaffen. Auch eine Dauergeschwindigkeit von 160 km/h ist Unsinn. Mit einem 60 kW Akku kann ein Auto der Leaf Klasse locker 200 km mit 120 km/h fahren. Vollkommen ausreichend. Da werden bei den derzeitigen Wünschen unnötige Ressourcen spazieren gefahren die nicht nötig sind.
Und solange dieses Umdenken im Kopf nicht anfängt, werden wir es nie schaffen mit unserem Planeten schonend umzugehen.
Gruß Bernd
Ab 19.06.19 Hyundai Kona EV, 38,000 km
Seit 02.15-11.19 Leaf Tekna: 108.000 km Erfahrung/verkauft :-)
Corsa-e bestellt.
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

USER_AVATAR
  • TOMbola
  • Beiträge: 1122
  • Registriert: Mi 15. Okt 2014, 08:03
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Greenhorn hat geschrieben:@TomBola
Genau deine Aussage "wenn ich länger als 2 Stunden..." widerspricht dem was Du schreibt.
Bei längerem Aufenthalt ist 11/22kW wesentlich sinnvoller.
Da widerspricht sich überhaupt nichts, ich kann allerdings nichts dafür wer wie meine Beiträge interpretiert.

Ich bin ja bei dir das ein Umdenken stattfinden muss und mir persönlich reicht die momentane Akkugröße des i3 zu 95% vollkommen hin. Aber schau doch einfach mal hier ins Forum, da krähen selbst gestandene eMobilisten jeden Tag nach größeren Akkus. Die blenden Alle(!) auch komplett aus, dass 90% der fahrenden Zunft nicht mehr als 50km pro Tag fahren. Das heisst konkret, die jetzigen EV passen ins Profil von fast allen Nutzern. 99% dieser Nutzer sagen allerdings, dass die Akkus grösser werden müssen. Möchte die Industrie also etwas verkaufen, müssen Sie bringen was der Markt fordert.

Ich denke spätestens in zwei Jahren wird jedes neue EV mindestens 40kWh Akku mitbringen und dann wird man entsprechende Lader benötigen. Ob das einigen Idealisten hier(!) passt oder nicht, der Markt entscheidet in einer kapitalistischen Marktwirtschaft nun einmal die Bedingungen, fertig aus.

Und nochmal, falls notwendig(!), klatsche ich dir AC 11/22kW Lader in einen Tagen an die Wände. Über die Infrastruktur die in BS in kurzer Zeit geschaffen wurde, kann man sich im Grunde nur freuen, anstatt es in der Art zu kritisieren wie es hier gerade stattfindet.
i3 BEV Weiss 02/2015 - 02/2018 51.000km

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3440
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Spüli hat geschrieben:Auf der Karte sind noch die Parkgaragen Eiermarkt und Magniviertel genannt.
Der Tagespresse konnte man heute entnehmen, das jetzt alle 17 Stationen ausgerüstet sind. Die Säulen in den Parkgaragen sind also auch alle in Betrieb. Habe die Standorte bei Guy gemeldet, muß nur noch jemand vor Ort fahren und ein Foto machen.
Gruß Ingo

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

bernd71
  • Beiträge: 1327
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
TOMbola hat geschrieben:
Greenhorn hat geschrieben:@TomBola
Genau deine Aussage "wenn ich länger als 2 Stunden..." widerspricht dem was Du schreibt.
Bei längerem Aufenthalt ist 11/22kW wesentlich sinnvoller.
Da widerspricht sich überhaupt nichts, ich kann allerdings nichts dafür wer wie meine Beiträge interpretiert.

Ich bin ja bei dir das ein Umdenken stattfinden muss und mir persönlich reicht die momentane Akkugröße des i3 zu 95% vollkommen hin. Aber schau doch einfach mal hier ins Forum, da krähen selbst gestandene eMobilisten jeden Tag nach größeren Akkus. Die blenden Alle(!) auch komplett aus, dass 90% der fahrenden Zunft nicht mehr als 50km pro Tag fahren. Das heisst konkret, die jetzigen EV passen ins Profil von fast allen Nutzern. 99% dieser Nutzer sagen allerdings, dass die Akkus grösser werden müssen. Möchte die Industrie also etwas verkaufen, müssen Sie bringen was der Markt fordert.
Es nützt ja nichts wenn nur rund 90% der Fahrten mit aktuelen E-Autos problemlos möglich sind. Wenn auch nur 5% nicht möglich sind, sollte man auch dafür Verständnis haben wenn einem zuviel ist. Und dann passen sie halt nicht ins aktuelle Profil, wie es bei mir zum Beispiel ist. Meine täglichen Fahrten kann ich problemlos mit aktuellen E-Autos erledigen, allerdings habe ich auch öfter mal Strecken drin, die grenzwertig oder gar nicht erreichbar sind. An den Zielorten ist dann auch keine passende Ladestation in der Nähe, die man eventuell nutzen kann (Braunschweig liegt ja leider zu weit weg). Ich fahre nicht besonders viel, aber mit meinem Bekanntenkreis gibt es ähnlich Fahrprofile. Daher sind +/-40KWh meiner Meinung nach ein muss wenn E-Autos wirklich verbreiten sollten.

Aber das ist ja hier nicht das Thema. Zu Schnellladern in der Innestadt, die ja bei einigen hier unbeliebt sind. Wenn wir mal längere Autoreisen machen, dann legen wir eigentlich immer die Pausen so, das wir irgendwo in eine Stadt reinfahren anstatt an der Raststätte zu pausieren (reisen statt rasen). Da sind die zukünftigen Normallader, die das Auto in ca. 1 Stunde wieder betanken sehr willkommen.

Da es in Braunschweig jetzt ja auch ettliche lader gibt, würde ich auch die Situation entspannter sehen, wenn einer mal länger steht. Ich würde nicht während einens Films oder während des Essens rausgehen und das Auto umparken und das auch von niemanden verlangen. Diese Erwartungshaltung ist auch eher Abschreckend für zukünftige E-Autofahrer.

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

Maverick78
read
spark-ed hat geschrieben:Ich glaube ja auch an CCS, aber 17 Einzelsäulen an 17 verteilten Standorten schwerpunktmäßig in einer Innenstadt?
Wenn das die bedarfsgerechte Planung wiederspiegelt, dann Gute Nacht.
+1
Ich hatte das mal ausgerechnet. Mit diesen Ladern hätte man die A7 von Füssen bis Flensburg erschließen können im brauchbaren Abstand. Selbst 20kW wären da besser als gar nichts.

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

TeeKay
read
Hasi16 hat geschrieben:es wird nicht wahrgenommen, dass Tesla kein 22 AC mehr aktiv verkauft
Stimmt. Sie haben sich den Aufwand gemacht und für Model X ein Ladegerät entwickelt, dass 18kW statt bisher 10kW verträgt, also die Standard-Ladeleistung an AC aufpreisfrei um 80% erhöht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch das für Europa sicherlich neu entwickelte Model X Ladegerät mit dann wahrscheinlich 20-22kW ins Model S wandert und den Doppellader entweder obsolet macht oder als neuer Doppellader 2x20/2x22kW Ladeleistung erlaubt.

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

USER_AVATAR
  • TOMbola
  • Beiträge: 1122
  • Registriert: Mi 15. Okt 2014, 08:03
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Maverick78 hat geschrieben:
spark-ed hat geschrieben:Ich glaube ja auch an CCS, aber 17 Einzelsäulen an 17 verteilten Standorten schwerpunktmäßig in einer Innenstadt?
Wenn das die bedarfsgerechte Planung wiederspiegelt, dann Gute Nacht.
+1
Ich hatte das mal ausgerechnet. Mit diesen Ladern hätte man die A7 von Füssen bis Flensburg erschließen können im brauchbaren Abstand. Selbst 20kW wären da besser als gar nichts.
Alleine in Braunschweig sollen Heute schon mehr als 1000 Elektro-Fahrzeuge angemeldet sein, ich weiss ja nicht wie es in Füssen ist?!? Zumindest stand das so die Tage in der lokalen Presse.
i3 BEV Weiss 02/2015 - 02/2018 51.000km

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

Maverick78
read
Was hat das mit der Anzahl der EV in Füssen zu tun? Da beginnt/endet nun mal die A7. Mit den Ladern hätte man von Dänemark bis Österreich durchfahren können. Aber stimmt ja, ich vergaß, EV taugen ja nur für die Stadt :!:

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

USER_AVATAR
  • Zoe R 240
  • Beiträge: 65
  • Registriert: So 21. Jun 2015, 19:01
read
Sorry:Ich habe jetzt nicht alle 340 Beiträge gelesen und irgendwo wird es vermutlich stehen :roll:
Kann ich mit den üblichen Karten die Säulen freischalten oder kommen die Elektronen sogar freiwillig raus?
Ich bin nämlich Sylvester in der Nähe und muss dort mal nachladen.
Es könnte alles so einfach sein - isses aber nicht... (Die fantastischen Vier)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag