Schnelllader Invasion in Braunschweig

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

USER_AVATAR
read
harlem24 hat geschrieben:Da sieht man leider, dass dieses "Forschungsprojekt" eher Lobbyarbeit des in der Nähe beheimateten Autoherstellers ist und nicht mehr...
... und mit diesem Protektionismus wird dem Autohersteller ein Bärendienst erwiesen, da sich dann der Eindruck verfestigt, dass man keine guten Autos bauen muss, wenn man es schafft, die besseren fernzuhalten :o (Wir haben auch noch einen 13 Jahre alten Multivan aus der Nachbarschaft, den wir schon seit 5 Jahren - damals Ankündigung T5 PHEV - durch einen zeitgemäßen Nachfolger ersetzen wollen, keine Chance :( )
72.500 KM Vectrix VX-1 seit 09/2011, 90.000 KM Nissan Leaf 04/2015-02/2020, 40.000 KM Passat GTE seit 07/2018, 10.000 KM Zero DSR seit 08/2018 und 3.000 KM E-Golf seit 03/2020
Anzeige

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

USER_AVATAR
  • Barthwo
  • Beiträge: 158
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:25
read
Sehr interessant die Klassifikation des Bedarfs an Ladestationen für 720000 E-Autos aus einer aktuellen Schweizer Studie:

- 600’000 häusliche Ladesysteme ("sleep&charge"),
- 60’000 business und office Stationen ("work&charge"),
- 30‘000 öffentliche Ladestationen an Geschäften ("shop&charge") und
- 300 Schnellladestationen ("coffee&charge")

Dies in Bezug auf Benamung und Häufigkeitsverteilung! An diese Häufigkeitsverteilung sollte sich auch Braunschweig halten. Mit sleep/work/shop/coffee sind sehr schön die unterschiedlichen Standzeiten charakterisiert, die ein e-Auto jeweils dort hat und die man über entsprechende Gebührenstruktur auch sicherstellen sollte, damit keine Ladepunkte unnötig blockiert werden.
2 Personen mit e-Golf + Opel Astra in Garage
e-Golf Verbrauch: Sommer 13,8, Winter 17,3

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

Hasi16
read
Barthwo hat geschrieben:- 300 Schnellladestationen ("coffee&charge")
Da der ein oder andere vielleicht Probleme mit den Relationen hat (würde mich jetzt nicht mehr überraschen):
-> KfZ-Bestand in Deutschland: mehr als 42000000 Kfz. Das bedeutet: 300 Schnellladesäulen bei 720000 Kfz... Dreisatz... 17500 Schnellladesäulen bei 42000000 Kfz.

Ob sich Braunschweig jetzt eine "Übererfüllung" gegönnt hat?
246000 Einwohner in Braunschweig
80620000 Einwohner in Deutschland

-> Braunschweig darf maximal 53,39 Schnelllader aufstellen! Davon müssen noch die Schnelllader für BABs usw. in der Umgebung abgezogen werden. Ich glaube, Braunschweig liegt noch im Soll!

Mal schauen, wer mich wegen Besserwisserei jetzt auf die Ignore-Liste setzt.

Viele Grüße
Hasi

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3440
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Moin!
Der Lader in der Kurt-Schumacher gegenüber dem Bahnhof ist auch in Betrieb, aber noch ohne ordentliche Beschilderung. Meldung an Guy ist raus.

Bild

An der Ecke Siegfriedstraße sind auch noch keine Schilder aufgetaucht.
Gruß Ingo

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

Gummikuh
  • Beiträge: 65
  • Registriert: Sa 2. Mai 2015, 23:35
read
Yes !! :hurra:

Ich war der Erste !

Durch das aktive Forum schafft man das ja kaum, wirklich die Erstladung durchzuführen, weil die Ladekarte so aktuell ist, dass jeder Pups sofort eingetragen wird.

Was ich sagen wollte: Der Lader am Flughafen ist angeschlossen und funktioniert.

Patrick

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

USER_AVATAR
  • TOMbola
  • Beiträge: 1122
  • Registriert: Mi 15. Okt 2014, 08:03
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Pressemitteilung von Freitag, 18. Dezember 2015
Stadt Braunschweig

Auch in Parkgaragen können E-Autos aufgeladen werden
Alle 17 Schnellladesäulen im Stadtgebiet aufgebaut

Braunschweig. Pünktlich zum Ende des Jahres sind die geplanten 17 Schnellladesäulen des vom Bund und Land Niedersachsen geförderten Projekts „Schaufenster Elektromobilität“ in der Löwenstadt installiert worden. Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa nahm zusammen mit Randolph Hermann von BS Energy und Ralf Krenkel von der Bellis GmbH am Freitag, 18. Dezember, symbolisch die letzte Schnellladesäule in der Parkgarage Eiermarkt in Betrieb.

„Ich freue mich, dass wir alle 17 geplanten Schnellladesäulen aufbauen konnten. Damit hat die Löwenstadt das dichteste Netz an Schnellladesäulen in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg“, sagt Wirtschaftsdezernent Gerold Leppa bei der Einweihung der Säule und ergänzt: „Die Elektromobilität ist ein wichtiger Schritt zum Erreichen der Klimaschutzziele. Unser Ziel ist es, mehr Elektroautos auf die Straße zu bringen und unseren Beitrag dazu leisten wir mit der Bereitstellung der an zentralen Orten gelegenen Ladeinfrastruktur.“

Auch die Zusammenarbeit im Forschungsprojekt sei mit allen Partnern und im Besonderen mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft und Arbeit sehr zielführend gewesen. „Trotz der in einem Forschungsprojekt mit hohen technischen Anforderungen unweigerlich auftretenden Herausforderungen, die uns während der Projektphase immer wieder überraschten, haben wir nie unser Ziel aus den Augen verloren und mit vereinten Kräften nach neuen Standorten und Lösungen gesucht.“

Die Schnellladesäulen sind im Forschungsprojekt „Standardisierte bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur – Eine Region wird vernetzt“ aufgestellt worden. Ralf Krenkel, Geschäftsführer der Bellis GmbH: „In enger Abstimmung mit dem Fachbereich Tiefbau und Verkehr und BS Energy haben wir im Auftrag der Stadt die Ladesäulen installiert. Hierfür waren genaue Untersuchungen des Energienetzes nötig, um dem hohen Energiebedarf beim Aufladen von E-Autos gerecht zu werden.“

Randolph Hermann Bereichsleiter bei BS Energy ergänzt: „Alle Säulen werden mit Naturstrom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen versorgt. Somit ist das Fahren mit Elektrofahrzeugen CO2-neutral. Die Säulen decken nicht nur den regionalen Bedarf: An ihnen tanken E-Mobil-Fans aus dem gesamten Bundesgebiet.“

Das Tanken von E-Autos an den Ladesäulen ist bis auf weiteres kostenlos möglich. Alle Säulen sind mit einer kombinierten DC/AC-Ladetechnik ausgestattet, an den Standorten am Schlossgarten und in der Hans-Sommer-Straße können die E-Fahrzeuge mit den Standards AC, DC und CHAdeMO aufgeladen werden. BS Energy liefert den Strom für die Ladesäulen aus regenerativen Quellen.

Alle Standorte im Überblick:
- Am Schlossgarten
- Beckenwerker Straße
- Gerstäcker Straße
- Hamburger Straße / Siegfriedstraße
- Hans-Sommer-Straße
- Kurt-Schumacher-Straße (Bereich Bahnhof)
- Lilienthalplatz
- Nîmesstraße
- Pockelsstraße
- Parkgarage Eiermarkt
- Parkgarage Magni
- Parkgarage Schloss (2)
- Parkplatz Kannengießer Straße
- Parkplatz Werder
- Reichsstraße
- Thüringenplatz

Schnellladesäulen in Braunschweig
Das Projekt wird in Braunschweig vom Wirtschaftsdezernat betreut, für den Aufbau der Ladeinfrastruktur zeichnen die Fachleute des Fachbereichs Tiefbau und Verkehr verantwortlich. Braunschweig ist damit Partner des Projekts „Standardisierte bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur – Eine Region wird vernetzt“ des „Schaufenster Elektromobilität“. Weitere Projektpartner sind BS Energy und die Bellis GmbH. Das Land Niedersachsen fördert das Braunschweiger Projekt mit 40,5 Prozent des Auftragsvolumens von insgesamt rund 1,1 Millionen Euro. Die Ladesäule am Schlossgarten wurde vom Land gesondert mit rund 40.000 Euro gefördert, circa 20.000 Euro trug die Stadt Braunschweig zum Aufbau dieser zusätzlichen Ladesäule bei.

Die Standorte der Ladesäulen werden in den elektronischen Stadtplan eingebunden und in städtischen Medien, im Internet und in einschlägigen Portalen veröffentlicht. Die Nutzer können sich unter http://www.braunschweig.de/emobil über die aktuellen Entwicklungen informieren.
i3 BEV Weiss 02/2015 - 02/2018 51.000km

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

harlem24
  • Beiträge: 7687
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 236 Mal
  • Danke erhalten: 527 Mal
read
Wenn man liest, dass das Projekt "Standardisierte bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur" heißt, kriegt man doch eigentlich nur das kalte Kotzen, oder?
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

Hasi16
read
harlem24 hat geschrieben:Wenn man liest, dass das Projekt "Standardisierte bedarfsgerechte Ladeinfrastruktur" heißt, kriegt man doch eigentlich nur das kalte Kotzen, oder?
Wenn man das Gemeckere hier liest? Ja, stimmt!

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

harlem24
  • Beiträge: 7687
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 236 Mal
  • Danke erhalten: 527 Mal
read
Sagen wir so, wenn man sich anschaut, was aktuell da draussen rumfährt, mußt Du doch auch zugeben, dass es etwas am bedarf vorbei geplant ist... 8-)
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Schnelllader Invasion in Braunschweig

Hasi16
read
Ich schau ja in die Zukunft. Und dann passt es schon... ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag