MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

nobodz
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mi 25. Okt 2017, 14:11
read
Könnte jemand adhoc bestätigen, das öffentliche DC CCS Ladesäulen mit ihrem jeweiligen PLC Modul über eine eindeutige MAC-Adresse verfügen.
( AC mit Plug&Charge haben ebenfalls ein PLC-Modul )

Ähnlich wie beim Autocharge von fastned, EnBW & Co., wo die MAC-Adresse das Auto's wiedererkannt wird.
Andersrum müsste man so auch den Ladeport wiedererkennen können.

Was sein könnte, warum auch immer, das MAC-Adressen seitens der Ladesäule "wiederverwendet" werden etc.

Wer den Datenverkehr bereits mitgeschnitten, müsste dazu eventuell mehr wissen.
Anzeige

Re: MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

koaschten
  • Beiträge: 1363
  • Registriert: Di 21. Jan 2020, 16:25
  • Wohnort: NW von HH
  • Hat sich bedankt: 304 Mal
  • Danke erhalten: 560 Mal
read
Ich versuche gerade erst zu verstehen, was dir die Information nützen würde? Eine Wiederverwendung ist unkritisch, wir reden von einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung.
EV6 GT

Re: MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

USER_AVATAR
read
Eine Wiederverwendung sollte nicht auftreten, da eine MAC einzigartig ist. Wikipedia dazu:
Die MAC-Adresse (Media-Access-Control-Adresse, auch Media-Access-Code-Adresse[1]) ist die Nummer eines Gerätes auf einer Datenverbindung. Anhand dieser Nummer werden über die Verbindung laufende Daten den Geräten zugeordnet.

Die MAC-Adresse ist die Hardware-Adresse jedes einzelnen Netzadapters, die als eindeutiger Identifikator des Geräts in einem Rechnernetz dient. Man spricht auch von physischer Adresse[2] oder Geräteadresse.[3] Bei Apple wird sie auch Ethernet-ID, Airport-ID oder Wi-Fi-Adresse genannt.
Außer ich heiße VW und verbaue Hardware die komische Sachen mit den MAC Adressen der Ladeports am Fahrzeug macht. Sowas wie würfeln z.B.
Ioniq28, bestestes Auto der Welt.

Re: MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

USER_AVATAR
read
Mein Smartphone macht das im WLAN auch => Einstellung "Datenschutz":
- 'zufällige MAC-Adresse verwenden (Standard)'
oder eben nach Benutzerwunsch
- 'MAC-Adresse des Geräts verwenden'.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

LeakMunde
  • Beiträge: 2421
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 1082 Mal
read
Die meiste Erfahrung dahingehend dürfte @uhi haben.

---
Mittelthüringer hat geschrieben: Außer ich heiße VW und verbaue Hardware die komische Sachen mit den MAC Adressen der Ladeports am Fahrzeug macht. Sowas wie würfeln z.B.
Du hättest nur ein klein wenig weiter lesen müssen, um zu erfahren, dass zufällig vergebene temporäre MAC-Adressen nichts komisches sind...
Dich stören diese Signaturen? :-?
Persönlicher BereichEinstellungenAnzeigeoptionen ändern Signaturen anzeigenNein
Bitteschön ;)

Re: MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

uhi
  • Beiträge: 549
  • Registriert: Di 29. Okt 2019, 16:49
  • Wohnort: Ingolstadt
  • Hat sich bedankt: 282 Mal
  • Danke erhalten: 352 Mal
read
So wirklich belastbare Aussagen dazu hab ich leider auch nicht. Es kann sowohl sein, dass die MACs konstant und eindeutig sind, als auch dass sie wechseln, als auch dass sie mehrfach vergeben sind. Für den Ladevorgang selber ist das alles gleichwertig, weil eh nur zwei Teilnehmer am Netz sind (oder genau gesagt vier).
Ein paar Details: Sowohl Ladestation als auch Auto haben jeweils ein Modem (meist QCA700x), das hat eine MAC, und einen Controller, der hat eine ganz andere MAC. Bei Autocharge wird die Controller MAC vom Auto verwendet, nicht die Modem-MAC. Je nach Hersteller können z.B. viele Autos die gleiche Modem-MAC haben, aber eindeutige Controller-MACs.
Ein paar Log-Sammlungen liegen hier: https://github.com/uhi22/clara-logs/tree/main und hier: https://github.com/uhi22/pyPLC/tree/master/results

Den Versuch der Aufschlüsselung der MACs zu Ladesäulenherstellern gibts hier: https://github.com/uhi22/pyPLC/blob/e4b ... ter.py#L39, ist aber sehr experimentell.

Zusammenfassung: Nix genaues weiß man nicht ;-)
Ioniq 28kWh seit Sept. 2019

Re: MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

mobafan
  • Beiträge: 1914
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
MACs sind nicht eineindeutig. Lediglich innerhalb eines LANs darf jede MAC nur einmal vorkommen. Wobei auch hier nicht sichergestellt ist, dass eine MAC nach Neuverbindung des Geräts identisch zur vorherigen Sitzung ist.
Verbrennerfreier Haushalt im Energieplushaus.
ID.4 Pro Performance MJ23

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus: https://invite.tibber.com/i5fn3545

Re: MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

USER_AVATAR
read
Der Gedanke mit der MAC der Ladestation wäre, dass das Auto über seine Verbindung zum Backend den aktuell genutzten Ladepunkt melden kann.
Als Beispiel Parkhaus xy mit MAC z. Daraus kann dann die Position im Parkhaus ermittelt werden.
Das wäre für ein Lastmanagement interessant.
Wäre natürlich besser die EVSE-ID zu verwenden.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 115 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

koaschten
  • Beiträge: 1363
  • Registriert: Di 21. Jan 2020, 16:25
  • Wohnort: NW von HH
  • Hat sich bedankt: 304 Mal
  • Danke erhalten: 560 Mal
read
Aber solche Informationen sollten doch über die PLC Kommunikation austauschbar sein @Fritzchen-66 wozu die MAC detektieren und als Identifier nutzen?
EV6 GT

Re: MAC-Adresse öffentlicher CCS DC Ladesäule

nobodz
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mi 25. Okt 2017, 14:11
read
Der Gedanke ist, über die ( wenn denn ) eindeutige MAC-Adresse des Controllers und/oder PLC-Modem der Ladesäule,
den eindeutigen Ladepunkt zu identifizieren und den Ladevorgang automatisch zu starten.

Richtig ist, die MAC-Adressen müssten zunächst ausgelesen,
und in einer Datenbank den jeweiligen Ladepunkten zugeordnet werden.

Das Starten von Ladevorgängen über unterschiedliche Anbieter, selbst mit automatischer Tarifauswahl etc. besteht bereits.
Ein Modul wird im Auto verbaut, mit Mobilfunk und GPS.
Die Positionsbestimmung deshalb, als zusätzliche Überprüfung, ob die MAC --> Ladepunkt.Standort zu einaner passen können ( siehe eventuelle Doppelbelegung, Änderung etc. )

Macht natürlich keinen Sinn, wenn da rigoros gleiche oder random MAC-Adressen verwendet werden.

So umgesetzt würde jeder Ladepunkt zum "Supercharger" an dem man einen Tesla ansteckt.
Ohne Plug&Charge, was viele Anbieter und Ladepunkte noch nicht haben,
ohne an einen Tarif gebunden zu sein.

Wie klingt das für euch?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag