Peinlich Peinlich

Peinlich Peinlich

USER_AVATAR
read
Mich würde mal interessieren, ob es mehrere solchen Peinlichkeiten gibt, wo Ladesäulen aufgestellt werden und es Monate dauert, bis diese in Betrieb gehen.

Ich fange gleich mal an.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -44/64878/
Diese Ladesäulen wurden irgendwann um den 12.03.2022 errichtet. Stand gestern (06.08.2022) sind diese Säulen immer noch nicht im Betrieb. Das sind immerhin 5 Monate. Finde ich spannend.
Zuletzt geändert von Labbi am Fr 26. Aug 2022, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Labbi

---
Peugeot e2008 GT

Frag nicht Goingelectric was die für dich tun, sondern frag (dich) was du für Goingelectric machen kannst

...und immer mindestens 1,50 Meter Abstand zu Radfahrern beim überholen !
Anzeige

Re: Peinlich Peinlich (für den Ladesäulenbetreiber)

USER_AVATAR
  • robffm
  • Beiträge: 86
  • Registriert: Mo 8. Feb 2021, 06:53
  • Wohnort: Frankfurt
  • Hat sich bedankt: 162 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Wie so vieles in Frankfurt was Elektro Mobilität angeht:
Der Lidl in der August-Schanz-Straße, Preungesheim.
Die Säule steht mindestens seit April augenscheinlich betriebsbereit da.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -64/65885/

Re: Peinlich Peinlich (für den Ladesäulenbetreiber)

USER_AVATAR
read
Ohne die Hintergründe zu kennen…finde ich es wenig Konstruktiv jemanden der Peinlichkeit zu bezichtigen.
LEAF 72000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf from Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Getriebedefekt nach 1300km !

Re: Peinlich Peinlich (für den Ladesäulenbetreiber)

USER_AVATAR
read
Vor allem, weil es die CPOs gar Nichts dafür können, dass eine Säule nicht in Betrieb geht, sondern an der Kommune oder dem zuständigen VNB.

SüdSchwave.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21

Re: Peinlich Peinlich (für den Ladesäulenbetreiber)

Sebastian99
  • Beiträge: 726
  • Registriert: Sa 6. Mär 2021, 08:05
  • Hat sich bedankt: 263 Mal
  • Danke erhalten: 234 Mal
read
Als unwissender Außenstehender ist es immer einfach vom Spielfeldrand den Bundestrainer zu geben. ;) Sicherlich wäre es wünschenswert, wenn es schneller ginge. Aber nicht immer hängt es (allein) am Betreiber. Ich würde sogar fast behaupten im Großteil der Fälle tut es das nicht. Und 5 Monate sind da leider noch ein lächerlich kurzer Zeitraum.
Bei so einem Projekt sind immer mehrere Parteien involviert, die mal mehr, mal weniger engagiert mitarbeiten. Gerade die Bürokratie in Richtung Netzanschluss kann richtig Zeit kosten. Gerüchten zu Folge sind viele Netzbetreiber nämlich nicht wirklich daran interessiert Netzanschlüsse zu genehmigen und herzustellen. Oder das Thema genießt keine wahnsinnig hohe Priorität. Nenn' es wie du willst, es dauert. Angesichts diesen Anscheins ist es immer ziemlich unterhaltsam, wenn die lieben Politiker etwas von beschleunigtem Ausbau der Ladeinfrastruktur reden. Die Betreiber haben kein Interesse daran den Ausbau zu verzögern. Oftmals bremsen schlicht die bürokratischen Hürden. Die gilt es entweder zu beseitigen oder eine höhere Priorität auf diese Prozesse zu setzen, damit entsprechende Vorgänge schneller abgearbeitet werden. Notfalls die Netzbetreiber auch mal in die Pflicht nehmen, dass man dort ein wenig mehr Kooperationsbereitschaft an den Tag legt, sollte es daran liegen. Soweit wird aber leider selten gedacht, sobald es eine entsprechende Schlagzeile gibt, dass der jeweilige Politiker dies oder jenes gefordert hat, stellt dieser seine Bemühungen in der Richtung meinem Eindruck nach leider häufig ein.

Re: Peinlich Peinlich (für den Ladesäulenbetreiber)

USER_AVATAR
  • city_lion
  • Beiträge: 642
  • Registriert: Sa 23. Mai 2020, 11:03
  • Wohnort: Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 596 Mal
  • Danke erhalten: 390 Mal
read
Gegenbeispiel
Ladesäule ist noch von Baustellenabsperrung eingezäunt, Schilder und Asphalt noch nicht mal zugemacht aber die Säule funktioniert schon.

Aber es gibt vom selben Betreiber dafür auch schon Ladesäulen, die zwei Monate nicht funktionieren und ich kenne auch eine Säule, die stand nach dem Aufstellen fast ein halbes Jahr rum bevor sie in Betrieb ging und davor war schon ewige Monate lang Baustelle wo die Kabel aus dem Boden schauten (da stand bis Ende 2020 vorher schon eine Säule der EnBW die abgebaut wurde.

Es kommt mal so, mal so - man steckt da nicht drin. Es kann ja auch mal am anderen Ende eines Kabels Probleme geben oder was Rechtliches, Organisatorisches - man steckt in dem bürokratischen Dickicht halt nicht drin.

Re: Peinlich Peinlich (für den Ladesäulenbetreiber)

Helfried
read
Die Ladesäule steht seit 6 Monaten unverändert fast fertig da:

https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-2/64277/

Vermutlich hat man längst vergessen, wem sie eigentlich gehört.

Re: Peinlich Peinlich (für den Ladesäulenbetreiber)

USER_AVATAR
read
Wer alles in die Suppe spucken kann ist so unglaublich, das wir ja mal versuchen können zusammenzutragen wer alles den Bau, die Monatge und die Inbetriebnahme einer Ladesäule verhindern kann.
Den Bau erfolgreich verhindern tut oft z.B. in Hamburg der Kampfmittelräumdienst mit der Auflage vor der Erstellung der Fundamente kostenpflichtig den Baugrund zu untersuchen. Leider werden Termine frühestens in 8 Monaten vergeben und sind dazu noch unverschämt teuer.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 96.500km, E-UP seit 2020, 15.000km, C180TD seit 2019 40.000km , max G30d seit 2020 900km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 22.000km. Prophete Pedelek 50km

Re: Peinlich Peinlich (für den Ladesäulenbetreiber)

USER_AVATAR
read
Sebastian99 hat geschrieben: ...... Gerade die Bürokratie in Richtung Netzanschluss kann richtig Zeit kosten. Gerüchten zu Folge sind viele Netzbetreiber nämlich nicht wirklich daran interessiert Netzanschlüsse zu genehmigen und herzustellen. Oder das Thema genießt keine wahnsinnig hohe Priorität. Nenn' es wie du willst, es dauert. Angesichts diesen Anscheins ist es immer ziemlich unterhaltsam, wenn die lieben Politiker etwas von beschleunigtem Ausbau der Ladeinfrastruktur reden. Die Betreiber haben kein Interesse daran den Ausbau zu verzögern. Oftmals bremsen schlicht die bürokratischen Hürden. Die gilt es entweder zu beseitigen oder eine höhere Priorität auf diese Prozesse zu setzen, damit entsprechende Vorgänge schneller abgearbeitet werden. Notfalls die Netzbetreiber auch mal in die Pflicht nehmen, dass man dort ein wenig mehr Kooperationsbereitschaft an den Tag legt, sollte es daran liegen. Soweit wird aber leider selten gedacht, sobald es eine entsprechende Schlagzeile gibt, dass der jeweilige Politiker dies oder jenes gefordert hat, stellt dieser seine Bemühungen in der Richtung meinem Eindruck nach leider häufig ein.
Bei meinem genannten Fall, sind die Stadtwerke Kiel Netze involviert und bei denen behaupte ich jetzt mal ganz frech, das die das recht zügig erledigen, denn ich kenne drei Standorte, die innerhalb dieses Zeitraumes komplett fertig wurden (McDonalds - B76, Lidl - Kirchhofallee und Citti Park). Das Kabel an die Ladesäulen ist auch verlegt worden.
Ja, es ist einfach Kritik zu äussern, aber trotzdem finde ich es echt spannend, das die da nicht vorankommen. Genau solche "Sachen" spielen doch den Verbrennerfahrern in die Karten für eine Argumentation gegen ein eAuto.
Gruß
Labbi

---
Peugeot e2008 GT

Frag nicht Goingelectric was die für dich tun, sondern frag (dich) was du für Goingelectric machen kannst

...und immer mindestens 1,50 Meter Abstand zu Radfahrern beim überholen !

Re: Peinlich Peinlich (für den Ladesäulenbetreiber)

Sebastian99
  • Beiträge: 726
  • Registriert: Sa 6. Mär 2021, 08:05
  • Hat sich bedankt: 263 Mal
  • Danke erhalten: 234 Mal
read
Gewagte These. Vielleicht fangen andere erst an, wenn alle Genehmigungen etc vorliegen. Das sieht dann nach außen hin für Leute wie dich besser aus, ist unterm Strich aber nicht schneller, eher langsamer.
Wie lange die Errichtung einer HPC Ladesäule dauert, das interessiert doch die Masse nicht ernsthaft. Das einzige was für sie zählt ist, ob sie da ist und nutzbar, oder nicht. Und wenn sie schon mal steht, wird sie mittelfristig in den meisten Fällen auch laufen. Von daher meckern auf hohem Niveau, oder schlicht Ungeduld. Ich weiß nicht wer Betreiber ist, aber schau doch mal bei den großen Betreibern, da gibt es immer einzelne Baustellen die extrem lange dauern, oftmals aus nach außen hin unersichtlichen Gründen, andere Baustellen sind dagegen recht flott durch und der Standort läuft. Und die meisten von denen haben bereits einen gewissen Erfahrungsschatz mit solchen Projekten. Kleinere Betreiber, die diesen nicht haben, werden also womöglich noch länger brauchen. Die Betreiber haben nichts davon, mit der Eröffnung der Standorte länger als unbedingt nötig zu warten, schließlich wollen sie Geld verdienen.

Ich nehme an der Betreiber ist in diesem Fall noch nicht ersichtlich? Wenn man ernsthaft Interesse hat der Sache auf den Grund zu gehen, könnte man das im Zweifel sicherlich über die anliegenden Einzelhändler oder die Verwaltung des Komplexes in Erfahrung bringen und dann mal nachfragen woran es denn hakt und ob man schon eine Eröffnung absehen kann.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile