Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

HanseBeeKeeper
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Do 27. Jan 2022, 08:27
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hi,

ich wollte mal Fragen ob jemand mehr Informationen zu dem Thema hat, bei dem ich echt nur mit dem Kopf schütteln kann.

Worum gehts: in der "Weltstadt" Köln werden fast sämtliche öffentlichen Ladesäulen von TANK-E bereitgestellt. Die Stromversorgung erfolgt über die Rheinenergie. Ich fahre einen PlugIn Hybriden (80km) als Dienstwagen und habe daher den Luxus einer Flotten-/Tankkarte von Shell Recharge (Benzin+Strom).

TANK-E besitzt zwar eine Roamingvereinbarung mit Shell, aber leider Rheinenergie nicht. Somit kann man als Dienstwagen in Köln quasi in ganz Deutschland seinen Wagen auf Firmenkosten aufladen...aber leider nur nicht in Köln!

Das gleiche gilt übrigens für die zweitgrößte Flottenkarte von ARAL.

Natürlich könnte ich den Strom privat aus eigener Tasche bezahlen - mir geht es aber um das Anreizsystem umweltfreundlich unterwegs zu sein. Die Hybrid-Dienstwagenfahrer werden so doch schön mit dem Verbrennermotor den e-motor nutzlos durch die Gegend kutschieren!

Meine Anfragen bei Shell, TANK-E und Rheinenergie brachten nur:
- Shell "Tut uns leid"
- TANK-E "können wir nix für, liegt an Rheinenergie"
- Rheinenergie Keine Antwort, hat die Mail an TANK-E weitergeleitet.


Da kann man doch nur mit dem Kopf schütteln.

Sorry für den Rant - einen schönen Tag euch noch.
Anzeige

Re: Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

USER_AVATAR
read
Das liegt definitiv am Konstrukt, wie TANK-E aufgebaut ist. Das ist eigentlich kein einheitlicher EMP, sondern ein Sammelbecken für diverse Kleinnetzbetreiber (hier: Rhenenergie). Die können zwar untereinander und gegenüber Dritten roamen - müssen das aber nicht. Ladefürstentümer mit einem gemeinsamen Backend. Erinnert an das vor-napoleonische Deutschland.

Der Ansprechpartner ist definitiv Rheinenergie, die eben dritte ins Roaming lassen müssten - soll heißen: an die auch den Strom verkaufen.
Wenn die sich stur stellen: keine Chance.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21

Re: Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

USER_AVATAR
read
Vielleicht findet man irgendwo eine geförderte Ladesäule von denen. Diese müssen ins Roaming.
Eventuell mal bei der Stadtverwaltung nachfragen, wie Dienstwagenfahrer laden sollen, die Roaming benötigen?
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 55 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

jodost
  • Beiträge: 99
  • Registriert: Do 25. Nov 2021, 12:17
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Fritzchen-66 hat geschrieben: Vielleicht findet man irgendwo eine geförderte Ladesäule von denen. Diese müssen ins Roaming.
Es ist zwar in meinen Augen ein Taschenspielertrick, aber innerhalb des Tank-E-Netzwerkes (also "mit sich selbst", denn der Grossteil der Tank-E-Partner ist mit der RheinEnergie verwandt) machen sie Roaming.
Fritzchen-66 hat geschrieben: nachfragen, wie Dienstwagenfahrer laden sollen, die Roaming benötigen?
Habe ich schon Mal gemacht: man könne sich ja einen Tank-E-Account anlegen und selbst bezahlen und das dann als Spesen bei seinem Arbeitgeber einreichen.
Skoda Enyaq iV 60 seit 10/2021

Re: Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

USER_AVATAR
read

jodost hat geschrieben:Habe ich schon Mal gemacht: man könne sich ja einen Tank-E-Account anlegen und selbst bezahlen und das dann als Spesen bei seinem Arbeitgeber einreichen.
Geil. Das wäre bei meinem AG gar nicht möglich. Entweder man nutzt die zur Verfügung gestellten Karten (Shell ReCharge oder DKV/Novofleet für's innogy Netz) - oder halt nicht.

Einreichen von Ladebelegen ist nicht vorgesehen.

SüdSchwabe.

--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21

Re: Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

AxelG
  • Beiträge: 556
  • Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:09
  • Hat sich bedankt: 96 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
HanseBeeKeeper hat geschrieben: TANK-E besitzt zwar eine Roamingvereinbarung mit Shell, aber leider Rheinenergie nicht.
Das ist in der Tat seltsam bzw. ärgerlich. Es gibt, auch in Köln, einige wenige Ladesäulen, die nicht von der Rheinenergie, sondern von der TankE GmbH betrieben werden - bei denen kann nan roamen, was mir aufgefallen war, da sie in der App "eCharge+" von innogy auftauchen, ich dort also auch mit meiner Flat der ELE laden kann. Auch bei der Belkaw kann nicht geroamt werden, aber auch in deren "Hoheitsgebiet"gibt es Säulen der TankE GmbH, wo es geht. An von der Aggerenergie betriebenen Säulen kann dagegen generell geroamt werden.
mir geht es aber um das Anreizsystem umweltfreundlich unterwegs zu sein.
Ich finde es sehr löblich, daß Du Deinen Hybriden möglichst viel elektrisch fährst, obwohl Du keinen finanziellen Vorteil davon hast, und den i.d.R. höheren (Zeit-)Aufwand für das Laden in kauf nimmst. Und es ist natürlich ebenfalls sehr löblich, daß Dein Arbeitgeber nicht nur den Sprit, sondern auch den Strom zahlt.

Allerdings halte ich Tank- und/oder Ladekarten vom Arbeitgeber, also Flatrates für Energie, für das ganz grundsätzlich völlig falsche Anreizsystem, da sie überhaupt keinen Anreiz für sparsamen Ungang mit Energie setzen. Das selbe gilt natürlich für alle Flatrates oder Gratis-Strom - selber nutze ich beides aber doch gerne.
Smart ED, EZ 07/14 mit 22 kW-Bordlader, z. Zt. 170.000 km

Re: Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

Hannes1971
  • Beiträge: 458
  • Registriert: Mo 22. Mär 2021, 12:01
  • Wohnort: Offenburg
  • Hat sich bedankt: 853 Mal
  • Danke erhalten: 311 Mal
read
SüdSchwabe hat geschrieben:
jodost hat geschrieben:Habe ich schon Mal gemacht: man könne sich ja einen Tank-E-Account anlegen und selbst bezahlen und das dann als Spesen bei seinem Arbeitgeber einreichen.
Geil. Das wäre bei meinem AG gar nicht möglich. Entweder man nutzt die zur Verfügung gestellten Karten (Shell ReCharge oder DKV/Novofleet für's innogy Netz) - oder halt nicht.

Einreichen von Ladebelegen ist nicht vorgesehen.

SüdSchwabe.
So wollte mein Arbeitgeber auch starten. Nach der ersten Abrechnung der DKV-Karte (Ionity: 79 Cent) habe ich ihm unter die Nase gerieben, dass der Spaß an derselben Säule mit dem PowerPass nur 30 Cent gekostet hätte. Konsequenz: die DKV-Karte ist im Shredder gelandet, jetzt wird auf die PowerPass-Karte geladen und per Reisekosten abgerechnet. Die Stromkosten der privaten Wallbox müssen ja eh mit den Reisekosten eingereicht werden...

On Topic:
Wie sieht es denn bei den Kölner Säulen mit gängigen Ladekarten, z.B. EnBW oder Maingau aus?
Skoda Enyaq iV 80

Re: Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

jodost
  • Beiträge: 99
  • Registriert: Do 25. Nov 2021, 12:17
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
auf öffentlichem Grund baut in Köln nur die RheinEnergie (alle anderen Anbieter dürfen nicht). Und an RheinEnergie-TankE-Säulen funktionieren nur Ladekarten/Accounts des "Tank-E-Netzwerkes". PowerPass, EnBW, Maingau, DKV, NewMotion, ... kann maximal als Eiskratzer genutzt werden.
Skoda Enyaq iV 60 seit 10/2021

Re: Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

leasingnehmer
  • Beiträge: 26
  • Registriert: Do 16. Jun 2022, 14:56
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Diese kölsche Eigenbrötelei von Rheinenergie ist wirklich unerträglich. Ich fahre erst seit kurzem einen Enyaq und konnte den mit der Powerpass-Karte bisher überall in Deutschland und Österreich aufladen. Ein einziges Mal hat eine ältere EnBW-Säule die Karte nicht akzeptiert, da hatte ich dann noch die EnBW-Karte in Reserve. Und dann komme ich nach Köln... In welchem vornapoleonischen Jahrhundert lebt denn diese Rheinenergie? Kann man da irgendetwas tun, damit die Roaming zulassen? Vielleicht die mal massenhaft mit Mails bombardieren oder so? Bin gerade stinksauer...
Skoda Enyaq iV80 125 kW

Re: Köln: Öffentlicher Ladesäulen nur privat nutzbar?! Rheinenergie, TANK-E, Shell Flottenkarte und fehlendes Roaming

USER_AVATAR
read
Sind die Säulen gefördert worden? Falls ja, bei der KFW(?) anprangern
Kona 64 kwh, MJ ´21, EZ 12/21
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag