Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

electic going
  • Beiträge: 1842
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 291 Mal
read
https://www.golem.de/news/elektroautos- ... 3.amp.html

Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.
Anzeige

Re: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

USER_AVATAR
read
DIe Säulen müssen auch angepaßt werden:

Compleo teilte auf Anfrage von Golem.de mit, dass ein Upgrade der Ladesäulen grundsätzlich möglich sei. Die Lösung werde bereits umgesetzt. "Parallel dazu ist es erforderlich, dass die Backendsysteme ihren Teil der Lösung auch implementieren", sagte Firmensprecher Ralf Maushake. Dazu zähle beispielsweise die Bereitstellung einer Pin-Nummer oder die Überprüfung der Kartensignatur.

Dann lieber gleich Giro und Kreditkartenleser.

Re: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

Jomim
  • Beiträge: 377
  • Registriert: Sa 27. Apr 2019, 21:56
  • Hat sich bedankt: 553 Mal
  • Danke erhalten: 114 Mal
read
Die neuen Karten basieren auf dem Standard ISO/IEC 14443, wie er auch für Kreditkarten verwendet wird. Die Lösung ermögliche Mechanismen wie Whitelisting, Offline-Betrieb und Roaming.
Das is ja mal ein Schmankerl, denn Achtung: auch die bisher verwendeten Ladekarten sind zu 99,999% RFID Karten nach ISO 14443.
Man braucht eigentlich nur die Karten softwaretechnisch so verwenden wie es immer schon gedacht war, und nicht nach der Anticollision aufzuhören und zu sagen, alles klar ich habe eine Nummer das reicht.
Die Karten bieten ja bereits Platz für Signaturen und Co. an, das ganze wird leider seitens der Ladestellenhersteller nicht genutzt.

Re: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1586
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 622 Mal
  • Danke erhalten: 228 Mal
read
Ja, der enorme wirtschaftliche Schaden durch Schwarzladen rechtfertigt jede Maßnahme! Geld (vorzugsweise das des Kunden) sollte da keine Rolle spielen!

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2021.4.18.2
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken

Re: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

Singing-Bard
  • Beiträge: 117
  • Registriert: Mi 21. Apr 2021, 17:02
  • Hat sich bedankt: 339 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Jomim hat geschrieben: Man braucht eigentlich nur die Karten softwaretechnisch so verwenden wie es immer schon gedacht war, und nicht nach der Anticollision aufzuhören und zu sagen, alles klar ich habe eine Nummer das reicht.
Die Karten bieten ja bereits Platz für Signaturen und Co. an, das ganze wird leider seitens der Ladestellenhersteller nicht genutzt.
Wenn die Ladesäule ISO 15118 kann, dann würde ich nicht versuchen mit einer geclonten Karte zu laden.
Denn dann wird soweit ich weiss ja über den Handshake des Protokolls die MAC-Adresse des Autos an die Säule übertragen. Die ist einmalig und führt damit direkt zum Täter. (Der Täter wird den Trick ja wahrscheinlich zudem öfter auch an anderen Stationen versuchen. Aber das ist halt so als wenn man beim Banküberfall überall Fingerabdrücke hinterlässt obwohl man weiss das die eigenen registriert sind. )

Re: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

USER_AVATAR
  • LtSpock
  • Beiträge: 2121
  • Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19
  • Wohnort: Ortenau
  • Hat sich bedankt: 433 Mal
  • Danke erhalten: 431 Mal
read
Gilt hier dann die Halter- oder Fahrerhaftung?
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung

Re: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

Jomim
  • Beiträge: 377
  • Registriert: Sa 27. Apr 2019, 21:56
  • Hat sich bedankt: 553 Mal
  • Danke erhalten: 114 Mal
read
@Singing-Bard
Für 15118 muss nicht nur die Ladesäule sondern auch das Auto und die Backends das können, und dann ist es ja so das die Information über Zertifikate (PKI) passiert, also ein komplett anderes System als bisher mit den Karten.
https://v2g-clarity.com/knowledgebase/b ... nd-charge/

https://v2g-clarity.com/wp-content/uplo ... 8-pkis.png

Mit der MAC Adresse des Autos kommst du da nicht wirklich weiter, das System ist etwas komplexer.

Re: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

kmfrank
  • Beiträge: 544
  • Registriert: Fr 4. Jan 2019, 08:31
  • Wohnort: bei Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 59 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Hallo Zusammen,
Wie kann man denn schwarz laden?
Um eine fremde Karte zu clonen muß ich Sie erst einmal in der Hand haben. Danach lade ich zu Lasten desjenigen der mir die Karte gegeben hat. Bezahlt wird der Strom mit der geclonten Karte trotzdem, somit nicht schwarz geladen?
Zuletzt geändert von kmfrank am Mi 23. Jun 2021, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber Gruß
Michael
i3 rex, 60Ah, Bj. 2015, I001-20-03-530
eGolf 300 Bj. 2020

Re: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

USER_AVATAR
read
Und darauf achten, immer die Kfz-Kennzeichen während der Ladestunden zuzudecken. Schnell könnte sonst die Polizei beim vollzogenen Computerbetrug an der Haustüre des Fahrzeughalters klingeln...
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

TMEV
  • Beiträge: 1458
  • Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
MAC-Adresse im PLC hilft nix, moderne Autos machen alle Privacy, sprich MAC Randomization.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag