Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

der niederrheiner
  • Beiträge: 55
  • Registriert: So 23. Mai 2021, 17:54
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
@djar, so isset. Ich hab meiner Holden schon vorbereitend klar gemacht, das die Touren anfangs mehr Ladestationen beinhalten werden. WIr werden das eben üben müssen.

Da derzeit noch mit einem alten 2V Gespann unterwegs, guck ich immer mal wieder in die Apps, einfach um zu sehen wo jetzt die nächste Ladestation ist und mir Mut zu machen, da es ja doch relativ viele gibt.

Es stehen halt noch zwei Probefahrten mit einer Zero DSR/BF und einer EsseEsse9 aus.


Stephan
Anzeige

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

USER_AVATAR
read
Ich kann mich daran zwar nicht erinnern, aber die SB-Tankstellen gibt's auch erst seit irgendwann Mitte der 70er Jahren. Davor wurdest Du getankt. Wenn's damals schon Internetforen gegeben hätte, wäre wahrscheinlich ähnlich über diese modernen Tankstellen geschrieben worden, wo man alles selbst machen muß. Bin da drauf gekommen als ich letztens in Rom Tankstellen direkt am Fahrbahnrand gesehen hab. An denen gab's auch noch einen Tankwart - nix von wegen aussteigen und Zapfhahn selbst in die Tanköffnung einführen.

Da heutzutage aber alles SelfService ist wird das auch bei den Ladesäulen verlangt. Aber da ist das halt alles ein bisserl anders. Mein älterer Kollege meinte, daß es damals auch Leute gab die "zu doof zum Tanken" waren... Aber es gab halt auch noch keine Handykameras und kein YouTube.

Grüazi, MaXx

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

UHM
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Sa 7. Apr 2018, 16:11
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Na, da gab es bei den Tanken gegenüber jetzt den entscheidenden Vorteil, daß alle fast gleich funktionierten. Den einzigen Unterschied, den ich bei Zapfpistolen je ausgemacht habe war, ob die Zapfpistole von selbst weiterlief bis der Tank voll war oder man die ganze Zeit gedrückt halten muß (eher selten der Fall). Und man mußte nur tanken, bezahlt hat man dann ja trotzdem an der Kasse. Meinen ersten Tankautomaten hatte ich Anfang der 80er gesehen. Aber da war das wie Geldabheben mit EC. Was anderes gab's da ja nicht außer den Kreditkarten noch.
Aber wenn man die Laesäulen anschaut: jede hat andere Möglichkeiten zu bezahlen, jede startet anders, sogar die Umsonst-Ladesäulen verwirren die Leute.

Gruß
UHM

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

USER_AVATAR
read
Ja, bei den Umsonst-Ladesäulen sind sie vermutlich nur vor Gier ganz verwirrt.
Also echt, wo ist da sonst das Problem?
Einfacher als Anstecken und Laden geht ja nicht.

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

UHM
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Sa 7. Apr 2018, 16:11
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Guckst Du hier: viewtopic.php?p=1595265#p1595265
Und ich bin am Wochenende auch bei meiner ersten Lidl-Ladung darauf reingefallen, daß die Beschreibung schon für die App war aber noch alles manuell ging.

Gruß
UHM

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

Jupp78
  • Beiträge: 2259
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 503 Mal
read
UHM hat geschrieben: Aber wenn man die Laesäulen anschaut: jede hat andere Möglichkeiten zu bezahlen, jede startet anders, sogar die Umsonst-Ladesäulen verwirren die Leute.
Das ist klar übertrieben. Das kann einem nur so vorkommen, wenn man halt es die ersten Male macht.
Und an den Tankstellen ist auch nicht immer alles gleich, man weiß es nur einfach. Da kann einen auch das eine oder andere verwirren. Bei der freien Tankstelle gibt es "Super" und "Diesel" und bei Aral gibt es "SuperDiesel" … kann einen verwirren.

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

UHM
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Sa 7. Apr 2018, 16:11
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Nö. Ich habe auch schon einer Frau beim Kaufland geholfen, die öfters Ihren Stecker ins Auto rein und raus hat und die Ladung einfach nicht starten wollte. Weil Sie nicht wußte, das man an der Säule erst OK drücken muß damit es losgeht. Weil bisher hatte sie immer bei Aldi geladen, wo es denn doch wirklich einfach startet. Es ist wirklich überall anders. Wahrscheinlich sind dabei die Bezahl-Säulen noch einheitlicher als die Umsonst-Säulen. Weil da weiß man zumindest, daß man was machen muß um zu bezahlen, man muß nur noch herausfinden wie.

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

Jupp78
  • Beiträge: 2259
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 503 Mal
read
Schönes Beispiel: Ja, beim ersten mal war das ein Problem für sie, aber meinst du, dass beim zweiten mal oder beim tausensten mal das immer noch ein Problem ist?
Und auch der Lerneffekt stellt sich schnell ein, dass es hier und da Unterschiede macht, ob man erst den Ladevorgang an der Säule startet oder zuerst verbindet (hängt auch maßgeblich vom Fahrzeug ab). So viele potentielle Unterschiede gibt es gar nicht, dass man die nicht lernen würde.

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

env20040
  • Beiträge: 790
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 165 Mal
  • Danke erhalten: 177 Mal
read
Der Führerschein ist kein Intelligenztest, leider...
Nur eine Fahrbefähigung.

Und, wer denkt ist im Vorteil.... ein ganzes Leben lang.


Sorry, aber, wo wird hier ein Problem gesucht?

Jupp78 schreibt es richtig...

Das erste mal Tanken war auch ein Problem
Und dann waren da die Zapfsäulen mit dem Pumpenschalter in der Zapfhahnhalterung....

Heute werden die Kartenleser getauscht.
Steht man dann wie die Kuh vor´m Scheinentor und kann nicht tanken ?
BMW i3, Nissan E-nv200, Mercedes Vito EQV bald Peugeot Expert 75 kWh, wenn der irgendwann mal geliefert wird.

Re: Erster Kontakt mit der öffentlichen Lade-Infrastruktur in Deutschland - Bin ich unfähig oder ist das die Realität?

Jupp78
  • Beiträge: 2259
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 503 Mal
read
Es ist auch nicht so, dass ich nicht die Momente an Ladesäulen hatte, wo auch ich herumprobieren musste. Final gescheitert bin ich außer an defekten Ladesäulen aber in der Tat noch nie (mag auch ein wenig Glück gewesen sein).

Wenn ich daran denke, was Erdgas-Tanken am Anfang für Probleme gemacht hat (das Ding wollte einfach nicht runter nach dem Tanken) und in keinem Erklärvideo wurde der entscheidende Fakt gezeigt ... ja, dann hat es mir mal einer an der Tanksäule gezeigt und schon wars problemfrei.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag