Ladeinfrastruktur Osteuropa

Ladeinfrastruktur Osteuropa

Nforce147
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Di 21. Nov 2017, 10:04
read
Hallo zusammen,

Ich hätte mal eine Frage zur Ladeinfrastruktur in Osteuropa, speziell Tschechien und vor allem Polen.

Hat jemand zufällig Erfahrung was Laden in Polen angeht? Ich wohne im Allgäu, und demnächst wäre mal eine Reise nach Warschau / Lublin geplant. Ob ich das ganze allerdings mit meinem Hyundai Ioniq Electric ( vFL ) wagen sollte ist mir nicht ganz klar.

Gibt es Leute die Erfahrungen dort haben? Bezüglich Ladesäulen ( vor allem DC ) und welche Ladekarten in Frage kommen würden.

Laut ABRP ist es machbar, allerdings meinte mein Nachbar, der elektrisch überall unterwegs ist, entweder Tesla oder nichts.

Wäre für Meinungen dazu dankbar.

Beste Grüße aus dem Allgäu
Anzeige

Re: Ladeinfrastruktur Osteuropa

lucas7793
  • Beiträge: 1103
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 126 Mal
  • Danke erhalten: 354 Mal
  • Website
read
Ich war 2018 und 2019 durch Polen sowie 2019 und 2020 durch Tschechien unterwegs.
Polen geht mittlerweile ganz gut mit Greenway, wenn die Ladestationen entsprechend an der Strecke liegen. Man kann entweder die Karte von Greenway Polen bestellen, dort muss man dann eine Kreditkarte hinterlegen und in polnischen Zloty zahlen. Wenn man da bei der Kreditkarte Fremdwährungsspesen hat, kann man auch die Karte von Greenway Slowakei nehmen. Die Tarife sind ziemlich ähnlich, das System ist auch das selbe nur zahlt man dort in Euro.
Es besteht aber auch die Möglichkeit bei Greenway mit verschiedenen Roamingkarten zu laden. Dazu am besten in der App vom Anbieter schauen, ob die Ladestationen enthalten sind. NewMotion/Shell Recharge funktioniert schon länger, die Maingau Karte sollte meines Wissens nach auch funktionieren, Plugsurfing auch.
Die Ladestationen von Greenway sind auch alle hier im Verzeichnis am aktuellen Stand. Anfang April hat Greenway auch die Leistung einiger Ladestationen von 40 auf 50 kW erhöht, da es nun andere Netztarife gibt. Das ist ganz praktisch. Es gibt jetzt nur noch ein paar 40 kW Ladestationen. In der nächsten Zeit sollten auch ein paar Ladestationen auf >50 kW erweitert werden und neue Standort mit >2 Ladestationen aufgebaut werden bzw. in Betrieb genommen werden. Für die Verfügbarkeit und Störungsmeldungen ist es in Polen ganz praktisch die PlugShare App zu verwenden. Die wird dort sehr intensiv verwendet.

Zusätzlich gibt es in Polen noch Ladestationen von PGE Nowa Energia, die sind hier auch alle aktuell im Verzeichnis. Die kann man über deren Portal (https://portalkierowcy.pgedoladujauto.pl) aktivieren. Ist das selbe wie bei Greenway.

Jetzt kommen die schwierigeren:
Orlen Charge hat auch noch einige Standorte in Polen. Das Problem bei denen ist die Orlen Charge App ist nicht überall verfügbar, mittlerweile haben sie aber zumindest eine englische Webseite: https://orlencharge.pl/en
Ad-hoc laden funktioniert nur über die App. Grundsätzlich verwenden die genau das selbe System wie Greenway und PGE Nowa Energia, haben es aber irgendwann mal für eine gute Idee gehalten die Website davon abzuschalten... Roaming gibt es natürlich auch keines!

Ein weiterer Betreiber der seine App nur für manche Länder freigeschalten hat ist Tauron: https://www.tauron.pl/tauron/tauron-inn ... omobilnosc

Die Orlen Charge Ladestationen sind hier im Verzeichnis auch alle aktuell, die von Tauron nur teilweise. Ein paar kleinere Anbieter wie Energa und EV+Map gibt es auch noch. Bei Energa muss man sich (glaub ich) die Karte in einem Büro in Gdansk (?) abholen. Die EV+Map App gibt es zugänglich in den App Stores.

Zum Laden in Tschechien: Dort gibt es CEZ, E.ON, PRE, MOL Plugee als große Anbieter
Die sind eigentlich auch auf aktuellem Stand im Verzeichnis.
Mehr Infos zu dem Ladestationen gibt es hier: viewtopic.php?f=103&t=19055
CEZ als größter Anbieter hat letztes Jahr (?) sein System geändert. Damit ist es nun einfacher einen Account anzulegen und das Laden per App zu starten. Roaming gibt es meines Wissens dort aber (noch) nicht. E.ON und PRE sollten mit Maingau funktionieren und verschiedenen anderen Roaming Karten.
MOL Plugee ist aktuell noch in dem Tankstelleshop freizuschalten (Pauschale). Könnte aber sein, dass sich das in den nächsten Wochen ändert.

Re: Ladeinfrastruktur Osteuropa

andy.dark
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Sa 11. Jul 2020, 23:40
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
auf der autobahn von frankfurt nach warschau sind ja einige orlen charger verzeichnet als kostenlos über die App zu starten !? ist das noch aktuell und easy machbar ? wirklich free charging an 50 kw und 100 kw ladern ?
TM3 LR AWD , Referral Code https://ts.la/andreas20352

Re: Ladeinfrastruktur Osteuropa

lucas7793
  • Beiträge: 1103
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 126 Mal
  • Danke erhalten: 354 Mal
  • Website
read
Guter Punkt, sind wohl nicht mehr kostenlos.
Mitte März als ich die das letzte Mal auf Kosten kontrolliert hatte, waren die noch kostenlos. Damals wurden nur mal die Ladestationen in den Städten kostenpflichtig. Mittlerweile scheinen aber alle kostenpflichtig zu sein.
Standorte von Orlen sind aber aktuell. Die Änderung auf kostenpflichtig hab ich auch überall angestoßen.

Zu Tauron hab ich auch noch News, hab die mal angeschrieben wegen der App in anderen Ländern. Steht bei denen auf der Liste. In einem ersten Schritt soll mal die App für mehrere Märkte zur Verfügung stehen und danach kommt noch Roaming dazu. Soll alles noch in diesem Jahr passieren.

Re: Ladeinfrastruktur Osteuropa

Nforce147
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Di 21. Nov 2017, 10:04
read
Soweit danke 👍

NewMotion/ShellRecharge hatte ich auch auf dem Schirm - allerdings mit deren Apothekenpreisen wird das ne teure Tour werden. Maingau muss ich noch nachsehen, hatte das komplett vergessen - Danke für den Tipp.

Ich schau mir alles mal genauer an die nächsten Tage.

Re: Ladeinfrastruktur Osteuropa

andy.dark
  • Beiträge: 39
  • Registriert: Sa 11. Jul 2020, 23:40
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
lucas7793 hat geschrieben: Guter Punkt, sind wohl nicht mehr kostenlos.
Mitte März als ich die das letzte Mal auf Kosten kontrolliert hatte, waren die noch kostenlos. Damals wurden nur mal die Ladestationen in den Städten kostenpflichtig. Mittlerweile scheinen aber alle kostenpflichtig zu sein.
Standorte von Orlen sind aber aktuell. Die Änderung auf kostenpflichtig hab ich auch überall angestoßen.
schade, muss ich mich halt an die supercharger halten. ist wohl das nächst günstigste ( und natürlich extra easy) nach kostenlos orlen.
falls doch nochmal jemand da rumfährt kann das ja mal vor ort verifiziert werden mit orlen DC laden.
TM3 LR AWD , Referral Code https://ts.la/andreas20352

Laden in Mittel-/Osteuropa (Tschechien, Ungarn, Slowakei, Slowenien, Polen, Rumänien, Kroatien)

AdamsSong
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Mi 8. Jul 2020, 13:53
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Hallo,

Ich weiß, dass es prinzipiell schon Threads gibt zu zB Tschechien oder Rumänien, bzw generell über Tarifdschungel in Europa, etc. Aber ich habe noch keinen gefunden für die Region östlich von Deutschland und Österreich.

Ich habe seit 3 Wochen einen Hyundai Kona und diverse Ladekarten um gut und günstig in Österreich und Deutschland zu laden. Dank EnBW auch in NL, Italien, Frankreich.

So, nun stehen für Sommer 2021 oder spätestens 2022 ein paar Auslandsreisen an, wahrscheinlich in die oben erwähnten Länder. Gibt es da einen Anbieter, wo ich in möglichst vielen Ländern gut laden kann? Sprich eine Art EnBW Ladekarte für Mittel- und Osteuropa?

Ich habe physische Karten lieber, aber nehme auch gerne Apps. Im Notfall auch "Ad-Hoc-Laden", wo ich vor Ort dann Apps installieren muss etc.

Ich habe auf Chargeprice schon mal geschaut, bräuchte aber gefühlt 5-7 Karten, um auf meinen Strecken nachzuladen.

Danke schon mal für eure Erfahrungen und Tipps :)
seit April 2021: Hyundai Kona 64 kWh, Level 5 / Premium

Re: Laden in Mittel-/Osteuropa (Tschechien, Ungarn, Slowakei, Slowenien, Polen, Rumänien, Kroatien)

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1490
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 215 Mal
  • Danke erhalten: 181 Mal
read
Ich fürchte, das wird noch eine Weile dauern, bis es Anbieter in diesen Ländern gibt, die roaming länderübergreifend anbieten. Leider war ich schon länger nicht in diesen Ländern unterwegs, aber als ich zuletzt vor 2 Jahren in Rumänien war, brauchte ich z. B. von eon einen speziellen rumänischen Zugang; eon/Deutschland wurde dort nicht akzeptiert. Es wird wirklich Zeit für eine EU-weite Regelung. Vielleicht geht ja wenigstens inzwischen Ionity überall.

Edit: TNM bzw. Shell Recharge sollte aber dort überall bereits funktionieren. Schau mal in deren App.
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Ladeinfrastruktur Osteuropa

AdamsSong
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Mi 8. Jul 2020, 13:53
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
lucas7793 hat geschrieben:
Zum Laden in Tschechien: Dort gibt es CEZ, E.ON, PRE, MOL Plugee als große Anbieter
Die sind eigentlich auch auf aktuellem Stand im Verzeichnis.
Mehr Infos zu dem Ladestationen gibt es hier: viewtopic.php?f=103&t=19055
CEZ als größter Anbieter hat letztes Jahr (?) sein System geändert. Damit ist es nun einfacher einen Account anzulegen und das Laden per App zu starten. Roaming gibt es meines Wissens dort aber (noch) nicht. E.ON und PRE sollten mit Maingau funktionieren und verschiedenen anderen Roaming Karten.
MOL Plugee ist aktuell noch in dem Tankstelleshop freizuschalten (Pauschale). Könnte aber sein, dass sich das in den nächsten Wochen ändert.
MOL Plugee gibts anscheinend in Ungarn, Tschechien, Slowenien und Kroatien und in Ungarn gehts zwar via App, aber man kann sich - so hätte ichs zumindest verstanden - einfach eine Guthaben-Karte vor Ort besorgen und es wird pro Ladevorgang bzw. nach kWh (je nach Land unterschiedlich) abgerechnet, zu ziemlich guten Tarifen. 50/43 kW Ladestationen kosten um die 10€/Ladung oder 30c/kWh wenn ich mich nicht verrechnet habe.
seit April 2021: Hyundai Kona 64 kWh, Level 5 / Premium

Re: Ladeinfrastruktur Osteuropa

lucas7793
  • Beiträge: 1103
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 126 Mal
  • Danke erhalten: 354 Mal
  • Website
read
Nicht ganz. Nur für Ungarn funktioniert die Web-App momentan. In den anderen Ländern muss man im Tankstellenshop einen Ladevorgang/Session (AC, DC bzw. DC HPC) bezahlen und kann dann laden. In Ungarn ist beides möglich, dort sind in einer Session bestimmt viele kWh enthalten. Dabei ist man also auch an die Öffnungszeiten der Shops gebunden, außerhalb der Öffnungszeiten gibt es aktuell keine Möglichkeit zum Freischalten (außer Ungarn). Vermutlich auch das ein oder andere Mal Kreativität bei der Kommunikation mit dem Tankstellenpersonal notwendig ;)
Die MOL Ladestationen in Slowenien und Tschechien sind schon in der Web App, können aber aktuell damit nicht aktiviert werden. Die Standorte in Kroatien und Rumänien fehlen noch.
Die Seiten von MOL Plugee gibt es auch immer auf Englisch, dort gibt es die Preisinfos und wie man in dem Land bei MOL laden kann zB.: Ungarn https://molplugee.hu/en/prices oder Tschechien: https://molplugee.cz/en/how-it-works
Für Tschechien wurde eigentlich angekündigt, dass die Freischaltung über die App im Mai (?) funktionieren soll. Ein paar Tage sind ja noch Zeit.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag