Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

teslahenry
  • Beiträge: 257
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 16:42
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Sowas sollten Sie auch bei uns machen ich war letzte Woche in Nürnberg in keinen der beiden Parkhäuser in denen ich war gab es Ladestationen.
https://www.electrive.net/2021/03/05/ni ... khaeusern/
Anzeige

Re: Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

Ilchi
  • Beiträge: 876
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Wir von der YourCharge arbeiten daran, allerdings nur in privaten Parkhäusern. Aber genau dort stehen die Autos sehr lange, was die effektive benötigte Ladeleistung sehr gering hält.

Und das mit dem Verzehnfachen innerhalb von 4 Jahren hört sich super an, ist aber wegen des geringen Startwerts auch keine Herausforderung. Bei unseren Projekten haben wir bisher ausschließlich 'verunendlichfacht' ;-)
Kona seit 04/2019, ca. 35 Tkm/a, 99 % Heimladung, 85 % aus eigenem PV-Strom
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen

Re: Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

teslahenry
  • Beiträge: 257
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 16:42
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Da steht aber auch.
Das konkrete Ziel, das nun vereinbart wurde, ist, dass es bis zum Jahr 2025 an durchschnittlich fünf Prozent der Parkplätze und bis 2030 an zehn Prozent der Stellplätze in Parkhäusern eine Ladestation geben soll. Diese Prozentsätze basieren auf der geschätzten Gesamtzahl an Ladestationen, die voraussichtlich in den kommenden Jahren benötigt werden. Die beteiligten Parteien wollen alle sechs Monate überprüfen, ob der Aufbau im Zeitplan liegt.

Re: Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

USER_AVATAR
  • souldk
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Do 15. Nov 2018, 22:03
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
teslahenry hat geschrieben:Sowas sollten Sie auch bei uns machen ich war letzte Woche in Nürnberg in keinen der beiden Parkhäuser in denen ich war gab es Ladestationen.
https://www.electrive.net/2021/03/05/ni ... khaeusern/
Im Parkhaus des Messegeländes gibt es welche. Im kommenden Sandreuth parkhaus werden 130 Ladestationen aufgebaut + 1x DC Schnelllader.
In Fürth wird auch beim neuen Quartiersparkhaus mit 50 Stationen geplant. Geht also zumindest voran.

Re: Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

USER_AVATAR
read
Für das Parkhaus auf dem N-Ergie Gelände Sandreuth/Ecke Maybachstr. kann ich mir auf absehbare Zeit kaum einen hohen Bedarf für private E-PKW vorstellen (außer deren der N-Ergie-Mitarbeiter natürlich). Diese Industriegebietsecke zwischen Müllverbrennungsanlage, Bahntrasse und Frankenschnellweg wird mit Öffis nur schwach angebunden, falls man meint, da sein E-Auto mal zum Laden dazulassen.
SR.png
Die hohe Zahl 130 pseudo-öffentlicher verkündeter Ladepunkte kann aber dazu führen, dass in Nürnberg, wie schon seit einem halben Jahr, in den nächsten Jahren kein weiterer Ladesäulenausbau im öffentlichen Straßenraum mehr erfolgt.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

USER_AVATAR
  • souldk
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Do 15. Nov 2018, 22:03
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
@mweisEl :
Für Anwohner vermutlich ganz gut. Ansonsten muss man ~5 min zur nächsten Haltestelle laufen, geht auch noch.

Es sind aber schon neue Ladestationen seitens N-ergie geplant in der Innenstadt, auch 2 Schnelllader. Ist halt fraglich ob die sinnvoll platziert werden. So toll stehen die aktuellen ja auch nicht.

Mir wurde aber zugetragen, dass es bei zwei privaten Parkhäusern dieses Jahr Wallboxen geben wird. (Karstadt und das "neue" Am Plärrer). Inwiefern das eine sinnvolle Anzahl sein wird, keine Ahnung.

Re: Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

Screemer
  • Beiträge: 339
  • Registriert: Di 20. Okt 2020, 22:05
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Die sollen lieber Mal Typ2 Dosen an die ganzen auf LED umgerüsteten Straßenlaternen machen. Das reicht für den Durchschnittsfahrer oft locker aus. 1kw Anschlusswert so da nach Umrüstung auf LED quasi immer "frei".
Renault Zoe Z.E. 50 r110 Life + CCS
seit Nov. 2020

Re: Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

USER_AVATAR
read
souldk hat geschrieben: Für Anwohner vermutlich ganz gut. Ansonsten muss man ~5 min zur nächsten Haltestelle laufen, geht auch noch.
Die eher bescheide Wohnlage am Rand des Gewerbegebietes Sandreuth ist Nürnbergs stärkstes Nichtwählerquartier. Ich glaube, dass sich die Leute dort als letzte E-Autos anschaffen würden.

Die Bushaltestelle der Linie 68 mag in der Nähe des Parkhauses sein, von der Tangentenlinie muss man aber auf 2x auf Tram und U-Bahn umsteigen, um z.B. in die Innenstadt zu kommen.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

teslahenry
  • Beiträge: 257
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 16:42
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Screemer hat geschrieben: Die sollen lieber Mal Typ2 Dosen an die ganzen auf LED umgerüsteten Straßenlaternen machen. Das reicht für den Durchschnittsfahrer oft locker aus. 1kw Anschlusswert so da nach Umrüstung auf LED quasi immer "frei".
In Parkhäusern hat man keine Strasselaternen. Und nicht mal lieber sondern von mir aus können Sie das auch machen.

Wenn man die Planung von den Niederlande auf Nürnberg überträgt müsste sie in den 10 Parkhäusern mit 4000 Parkplätzen bis 2025 5% mit Ladestationen ausbauen also 200 Ladepunkte. bis 2030 400 Ladepunkte. Wenn man will sollt das machbar sein.

Re: Ladeinfrastruktur-Offensive in Parkhäusern

Screemer
  • Beiträge: 339
  • Registriert: Di 20. Okt 2020, 22:05
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Spricht ja nichts dagegen.

Nach Angaben der sör gibt's in Nürnberg 48000 Straßenlaternen. Rüstet man da bei der Umstellung auch nur einen Bruchteil mit Ladepunkten aus, dann muss man sich überhaupt keine Sorgen mehr machen. Mehr wird's eher nicht, denn es hängt genug Zeug in Parks, am Burgberg oder über den Straßen bzw. sind es keine Laternen neben beparkbaren Standorten. Imho hat man das aber verpasst, denn viele sind schon umgestellt.
Renault Zoe Z.E. 50 r110 Life + CCS
seit Nov. 2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag