Günstige DC Lader

Re: Günstige DC Lader

USER_AVATAR
read
Genau und wenn ich ausser Haus bin sind 25kw mehr als doppelt so schnell wie 11kw. Ausserdem kann man da so schöne Sachen machen und ab 80% soc Parkgebühren zu verlangen um die Leute zum umparken zu bewegen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige

Re: Günstige DC Lader

USER_AVATAR
read
Noch mehr Grund für AC-Säulen... Da können dann mehr eAutos einfach stehen bleiben wenn der Fahrer mit seinen Besorgungen noch nicht fertig ist und der nächste Ladewillige findet trotzdem noch ein Ladeplätzchen...
kub0815 hat geschrieben: Weil die meisten den Aufpreis nicht zahlen wollen, die Technik eines Boardladers vergleichbar ist mit der einer Ladesäule nur das sie hier von vielen Autos geteilt wird.
Warum sollte ein Geschäftsmann den Aufpreis zahlen wollen wenn der Kunde beim Auto so sparsam ist?

Grüazi, MaXx

Re: Günstige DC Lader

AxelG
  • Beiträge: 357
  • Registriert: Do 3. Jan 2019, 19:09
  • Hat sich bedankt: 56 Mal
  • Danke erhalten: 105 Mal
read
kub0815 hat geschrieben: Nein, die 11kw oder 3.6kw sind okay für zuhause. Für das ausser Haus laden sollte es schon 20kw und mehr sein.
Da stimme ich voll und ganz zu. Nur finde ich den Aufwand einer DC-Säule unangemessen hoch, wenn dann statt mit 11 gerade mal mit 25 kW geladen werden kann.
Smart ED, EZ 07/14 mit Schnellader, z. Zt. 140.000 km

Ansonsten im Bestand: Mazda MX-5 Bj. ´99, BMW 523i Bj. ´99, Peugeot 407 HDI 170 Bj. ´07

Ich hab nix gegen Verbrenner - solange sie keine Ladesäulen zuparken!

Re: Günstige DC Lader

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9742
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 240 Mal
  • Danke erhalten: 229 Mal
read
Leute, es geht bei Säulen in der Innenstadt für den Fahrer nur um den Parkplatz und für den Errichter um den Profit und monatliche Service Gebühr z.b. von einer Gemeinde oder Stadt über sechs Jahre. Welche Säule da steht ist vollkommen wurscht.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! *** --> Miteinander geht's!

Falls ich längers nicht poste bin ich gesperrt. :-) ..... bis 10.000, dann ist Schluss ......

** Günstig privat 4 SALE: KIA e-Niro 64kWh 3PH + Mitsubishi i-MiEV 45Ah **

Re: Günstige DC Lader

Optimus
  • Beiträge: 989
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
p.hase hat geschrieben: monatliche Service Gebühr z.b. von einer Gemeinde oder Stadt über sechs Jahre
Warum nur über sechs Jahre? Wer zahlt die "Servicegebühr" an wen? Verstehe ich grad nicht.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: Günstige DC Lader

USER_AVATAR
  • Romulus
  • Beiträge: 595
  • Registriert: Di 27. Okt 2015, 10:44
  • Wohnort: Nähe Lichtstadt, NL
  • Hat sich bedankt: 240 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
AxelG hat geschrieben: https://support.fastned.nl/hc/de/articl ... tric-Drive

Wieso steht da, daß man mit einem Smart nur dann bei Fastned laden kann, wenn der den 22 kW-Bordlader hat? Wie verhindern die das Laden eines Smart mit einphasigem Bordlader?
Das weiss ich nicht. Am besten ginge die Frage an Fastned selbst. Verhindern werden die es m.E. nicht. Vermutlich steht es nur da um Enttäuschungen (lange Wartezeiten für alle) vorzubeugen.
Von 05-19: 37.000+ km im Leaf N-Connecta MY2019 (40 kWh) in Silver Grey
Von 12-15 bis 05-19: 73.362 km im Nissan Leaf Tekna MY2015 (24 kWh) in Dark Metal Grey
Von 03-10 bis 12-15: über 100.000 km im Audi A2 1.4 BBY

Re: Günstige DC Lader

electic going
  • Beiträge: 1702
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 262 Mal
read
Ist doch die völlig falsche Entwicklungsrichtung. Statt weniger "schneller" Säulen müssen mehr her. Und die dürfen dann auch langsamer sein, damit sie günstig sind. Klar, jeder will schnell und am besten kostenlos beim Supermarkt laden. An der einen Säule. Klappt nicht! Aber bei 10 billigeren AC-Ladern wird man immer einen Platz finden. Und es geht nicht um voll Laden, es geht um klassisches ABC: always be charging.

Re: Günstige DC Lader

USER_AVATAR
read
p.hase hat geschrieben: Leute, es geht bei Säulen in der Innenstadt für den Fahrer nur um den Parkplatz und für den Errichter um den Profit und monatliche Service Gebühr z.b. von einer Gemeinde oder Stadt über sechs Jahre. Welche Säule da steht ist vollkommen wurscht.
Genau deswegen, mit gebühr fürs Parken wenn die 80% Ladestand erreicht sind.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Günstige DC Lader

USER_AVATAR
read
electic going hat geschrieben: Aber bei 10 billigeren AC-Ladern wird man immer einen Platz finden.
Das Verhältniss ist aber nicht 10 zu eins. Sondern eher 2 zu 1 schon heute! Auch musst du erst mal den Platz dafür haben.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Günstige DC Lader

Jupp78
  • Beiträge: 1916
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 431 Mal
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Warum sollte ein Geschäftsmann den Aufpreis zahlen wollen wenn der Kunde beim Auto so sparsam ist?
Den Preis zahlt nicht der Geschäftsmann, sondern der Kunde. Denn die Mehrkosten holt sich der Geschäftsmann über den Preis wieder rein.
Nun stellt sich nur die Frage, was ist für den Kunden günstiger und besser? Entweder jeder Kunde kauft sein eigenes Ladegerät oder es gibt nur eines (in der Säule) für viele Kunden. Und dann stellt sich noch die Frage nach dem besser. 22kW sind doch ehrlich gesagt auch nur eine Krücke. Die Kombination aus starkem DC-Ladeanschluss, den man aber nur ein paar mal im Jahr auf Langstrecken braucht und einem schwachen AC-Anschluss, den man im Alltag nutzt, wenn das Auto eh nur rumsteht, ist schon eine sehr gute. Dann dürfen auch die DC-kWhs etwas teurer ausfallen, die der Geschäftsmann aufgrund seiner teureren Ladesäule sich wieder zurück holt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag