Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
Dass es böse Menschen in dunklen Ecken gibt, sieht man ja anhand der Vandalismusquote. Viele unbewachte Ladestationen werden Opfer von Gewalt und Hass. Den Schaden hat der Betreiber und der E-Mobilist, der eigentlich laden wollte. Die Motivation dahinter ist unklar. Im schlimmsten Fall: "das Fernsehen hat gesagt, E-Auto ist Umweltsünder und wenn ich die Ladesäule kaputt mache, dann tue ich der Menschheit einen Gefallen". Und leider ist die mutwillige Beschädigung von Ladestationen kein Einzelfall. Ich würde gern mal wissen, was in den Köpfen dieser Leute so vor sich geht und wie sie sich verhalten würden, wenn an der Ladestation, die sie eigentlich gerade kaputt machen wollten, ein Auto lädt.

Allein im Januar fallen mir da auf Anhieb drei Vorfälle ein, in den letzten Jahren noch etwa 30 weitere. Das sind wohlgemerkt nur die, von denen ich gehört oder gelesen habe, oder mit denen ich selbst vor Ort konfrontiert wurde. Von Display einschlagen, Kabel abgeschnitten, Steckerhalter abgetreten, Stecker zerstört durch Aufschlagen auf den Boden, Joghurtbecherattacken und sonstigen Sinnlosigkeiten ist da alles dabei gewesen. Da reden wir noch nicht mal von den Schmierereien oder Fußballaufklebern, mit denen jede zweite Ladestation an der Autobahn "verschönert" wurde...

Bei den neuen Ladestationen an den Tankstellen wird man so ein Problem sehr wahrscheinlich nie vorfinden. Natürlich ist die E-Mobilität hier anders. Denn die Verfügbarkeit von Strom an jeder Ecke führt eben zur Dezentralisierung der Energieversorgung, weg von "du kannst nur bei der belebten, gut beleuchteten und überwachten Tankstelle deine Energie abholen" hin zu Lademöglichkeiten an jeder noch so unwirklichen Straßenecke, auf Betriebsgelände oder eben am entferntest gelegenen Stellplatz einer Raststätte, den man sich vorstellen kann.

Das gute daran ist, dass die Dichte der Ladestationen immer weiter zunimmt. Man wird also auch zukünftig die Möglichkeit haben, nur an Ladestationen mit gewissem Komfort bezüglich der Sicherheit laden zu können, wenn man das möchte. Ich sehe darin jetzt auch kein reines Frauenproblem. Man wird sich doch wohl unwohl fühlen dürfen, wenn man im Auto sitzt oder sich in der Nähe des Fahrzeugs aufhält und in der Nähe zwielichtige Personen zu beobachten sind?
Zuletzt geändert von PowerTower am Sa 30. Jan 2021, 20:53, insgesamt 4-mal geändert.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

naswitz
  • Beiträge: 37
  • Registriert: Mi 9. Sep 2020, 15:59
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Da hast Du vor Angst zitternd an einer dunklen Ladesäule geladen - ist gerade noch mal gut gegangen - und dann fährst du auf dunkle Landstraßen und Autobahnen und wirst ununterbrochen von fiesen Raserinnen und Rasern bedrängt .... :twisted:
ID.4 hat am 26.03.2021 einen BMW 318d Bj. 2011 ersetzt

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

psm-freak
  • Beiträge: 420
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 181 Mal
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Das Problem könnte bereits bald gelöst sein:
Nächstes Jahr kommt ja der e-Hummer - weiß jemand ob man den auch mit MG in Schildlafette bestellen kann?
Beim Verbrenner scheint das ein beliebtes Extra zu sein :twisted:

Bild
(C US Navy)

Und selbst für Leute die Luftangriffe beim Laden befürchten hat Raytheon etwas im Angebot :lol: :

Bild
(C Eurocopter)
Ioniq 28 Style

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
PowerTower hat geschrieben: Dass es böse Menschen in dunklen Ecken gibt, sieht man ja anhand der Vandalismusquote. Viele unbewachte Ladestationen werden Opfer von Gewalt und Hass.
Man muß aber schon unterscheiden - Gewalt gegen Sachen ist schon noch was anderes als Gewalt gegen Personen.

Grüazi, MaXx

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
Das ist richtig. Ich denke trotzdem dass das keine "Best Friends" sind.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3919
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 658 Mal
read
Die Frage ist eher ist man Opfer oder Täter. Jeder der andere bedroht weil er sie ausrauben möchte entscheidet in Sekunden ob Du Opfer oder Täter bist. Überfallen tut er nur Opfer.
An einer Ladesäule ausgeraubt zu werden ist nur wahrscheinlich von einem auf dem Zahnfleisch kriechenden Drogenjunkie. Ob so jemand eine Gefahr für mich darstellt, entscheide ich selbst. Kein richtiger Verbrecher riskiert für ein E-Auto einen Raubüberfall für den es 5-15 Jahre Knast gibt, während es für das aufbrechen und mitnehmen Deines Autos einen Tadel vom Richter gibt und man beim ersten versuch dafür kaum mehr als eine Geldstrafe und ein paar Sozialstunden riskiert.
Aus dem Grund haut Dir auch niemand einen Knüppel über den Kopf wenn Du einen Mietwagen besteigst. Wer das normale Risiko des Lebens nicht ertragen kann sollte sich eher Psychologische Hilfe holen als anderen auch noch Angst zu machen.
Wohlhabende Menschen erkennt man übrigens auch daran das die nicht an öffentlichen Ladesäulen stehen sondern in der eigenen Garage oder im Hotel laden (lassen).

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

Nachbars Lumpi
  • Beiträge: 875
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 263 Mal
read
Ihr ,acht euch Sorgen wegen Bedrohung oder Überfall wenn ihr an einsamen Ladesäulen in dunklen Industriegebieten ladet?
Meidet die Säule einfach. Auf Langstrecke ist so ein Abstecher von der Autobahn lange nicht mehr nötig. Auf der Autobahnraststätte geht in das Restaurant, Kiosk oder sonst was, wenn euch die Säule zu weit abseits ist.

Also anstöpseln und wenn es läd sofort die Örtlichkeit verlassen und dorthin gehen wo Leben ist. Zurück direkt die Karte gezückt oder schon per App den Ladevorgang stoppen. Dann zügig anstöpseln und mit dem Auto los.

Was anderes kann man euch nicht raten. Außer dass ihr dahin fahrt/ euch bewegt wo ihr kein Unbehagen habt.

Also irgendwo im abgelegenen dunklen Industriegebiet muss ich nachts auch nicht laden. Aber auf Autobahnraststätten sehe ich keine Probleme. Ich lade auch sonntags am späten Nachmittag am Flughafen was aber auch da 2km vom Betrieb weg ist. Da ist auch nichts los.
&Charge: Online shoppen und kostenlos das Auto aufladen. https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZGZRKM

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
  • Jogi
  • Beiträge: 4357
  • Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22
  • Wohnort: Ba-Wü, D
  • Danke erhalten: 210 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben: An einer Ladesäule ausgeraubt zu werden ist nur
eine Frage des Tarifs...
Duck und weg...
Vielfach weiser ist der Narr, der sich seiner Narretei bewusst,
als jener Weise, der sich über alle Narretei erhaben wähnt.

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3919
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 658 Mal
read
Dabei ist es Nachts im Industriegebiet weit sicherer als an den meisten anderen Orten. Warum sollte jemand am Brsch der Welt warten ob ein Opfer vorbei kommt? Menschen die so etwas tun, haben weder Geduld noch Sitzfleisch sonst könnten sie arbeiten gehen. Es geht um das schnelle Geld oder die nächsten Drogen, da ist Geduld sicher nicht die starke Seite. Daher ist man dort weit sicherer als in der Nähe vom Kietz oder anderer "Gelegenheiten".

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
Ja, die meisten Verbrechen geschehen im häuslichen Umfeld. Aber Furcht empfinden wir an einsamen Plätzen.
Paradox, aber es steckt wohl.in uns. 🤔
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag