Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

Elektroautomieter
  • Beiträge: 601
  • Registriert: Mi 24. Jul 2019, 08:50
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
read
@gleichrichter

Ich will deine Ängste nicht in Abrede stellen, dies sollte keiner je tun, aber es zeigt die sehr priviligierte männliche Perspektive. Wie @env20040 schreibt, ist solche Kriminalität in DE sehr selten und könnte jetzt schon passieren. Mir könnte jederzeit im Parkhaus von hinten wer den Knüppel rüberziehen und mit dem Mietwagen im Wert von über 70k abhauen. Passiert aber trotzdem sehr selten und im Mietwagentreff hat noch nie eine solche Situation erlebt.

Was viel wahrscheinlicher ist, dass die Frau von @SamEye nachts an der Allego Station in MG lädt und dort ein Besoffener entlang kommt, der sie mit: "Hey Süße, was machst du denn so spät nachts alleine unterwegs", "begrüßt" und dann für die nächsten Minuten dort mit ihr verweilt und ihr ein Gespräch aufzwingen will. Vermutlich bleibt dieses Verhalten sogar unterhalb der Strafbarkeitsschwelle, aber für das Sicherheitsgefühl war es das erstmal und dann wird doch lieber wieder der Verbrenner gekauft.

Es ist ein Grundproblem der E-Mobilität, dass die Personen, die sich mit ihr aktiv auseinandersetzen, sehr homogen sind. Meist reiche Männer mittleren Alters. Die Perspektive von Frauen fehlt gerade in der Debatte um die Ladeinfrastruktur häufig.

Gleichzeitig ist aber auch die Sozial- und Genderwissenschaftliche Perspektive sehr schwach in diesem Feld, da viele dort Autos egal mit welchem Antrieb ablehnen. Wer für die Autofreie Stadt und gegen Autos an sich kämpft, den interessiert nicht, was an Ladesäulen passiert.
Ich lasse die Umfrage auch nach meiner Abschlussarbeit weiter offen. Wenn wer die Daten haben möchte: PN an mich.
Nutzerverhalten an Ladestationen
https://www.umfrageonline.com/s/015ab48
Anzeige

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
Hmm, schreiben wir hier von Deutschland? Ich halte das für eine sehr subjektive Angst, ein Gefühl das mit sehr viel Geld für die bessere Hälfte der Bevölkerung sicher durch einen Security-Mann vor Ort gelöst werden kann. In Brasilien oder Argentinien oder Teilen der USA kann man solche Auswüchse schon beobachten.

Wir hier in Deutschland sollten eher schauen daß die Spaltung der Bevölkerung nicht weiter geht. Das ist meiner Meinung nach die beste Vorsorge gegen Ängste die vorapokalyptischer Horror-Regisseure verbreiten. Man sollte sich generell vor Augen halten, daß die Filmideen aus Hollywood meistens einem sehr phantasievollen Geist entspringen.

Grüazi, MaXx

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

gleichrichter
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Do 19. Nov 2020, 09:18
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Genau an diese „weibliche Perspektive“ habe ich in dem beschriebenen Moment gedacht. Das unwohle Gefühl genügt schon, um die Fernfahrt mit dem EV zu versauen.

Und wo wir schon bei Perspektive sind: E-Mobilität ist in der aktuellen Form extrem spaltend. Hier die Wohlhabenden, welche den dicken EV gefördert bekommen und/oder billig versteuern (Firmenwagen), dort die „armen Schweine“, welche den alten Verbrenner noch teuer nachtanken müssen.

Selbst innerhalb der E-Fraktion ist es ja schon schlimm. Da „trohnt“ der E-Tron-Fahrer stundenlang an der Ladesäule über dem Fahrer vom alten Leaf. Ladeleistung ist der neue „Schwanzvergleich“ - unter 100 kW bist du schon „E-Untermensch“ ohne Rechte. Hau mal ab - ich muss hier SCHNELLladen!

Ich hoffe sehr, dass diese „Zwei-Klassen-Gesellschaft“ bald endet und normalpreisige Fahrzeuge endlich die Mehrheit werden. Aktuell ist der EV ein Spielzeug für Reiche und „gut Bürgerliche“.

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
Wenn ich mir darüber sorgen machen würde, was alles passieren könnte, dann würde ich mir sicher eher heute als morgen die Kugel geben.

Für Deutschland halte ich diese Diskussion für Alarmismus gekreuzt mit einem gut gerüttelt Maß an Paranoia.

Die Möglichkeit zu vergleichbaren Szenarien gibt es hinreichend, wie dargelegt. Passieren tut das trotzdem nicht signifikant oft.

Man kann sich echt auch kirre machen, wenn einem langweilig ist.

Im schlimmsten Fall, wenn es tatsächlich so sein sollte, dass man angemacht wird: im Auto einschließen, die freundlichen Damen und Herren der 110 verständigen - Thema durch.

Und konstruiert jetzt bitte nicht aberwitzige Szenarien, wo das angeblich nicht geht. Als allerletzte Option drückt man den eCall.

SüdSchwabe
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

SamEye
read
richtig :thumb:
und um das Aberwitzige jetzt doch noch zu benennen: solltet ihr beim Anruf der 110 erschossen werden, wäre das höchstwahrscheinlich auch ohne Tätigen des Anrufs geschehen ;)

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

Kant-xy
  • Beiträge: 276
  • Registriert: So 28. Jun 2020, 18:17
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
VWEV hat geschrieben:
Elektroautomieter hat geschrieben: Wie reagiere ich, wenn zwei Fahrzeuge auf eine freiwerdende Ladesäule warten und derjenige, der später gekommen ist, setzt sich auf Grund seiner körperlichen Überlegenheit durch? Da wird es noch zu enormen Konflikten kommen. Gerade zu Stoßzeiten z.B. an Ferienbeginn will ich 2025 nicht mit einem E-Auto unterwegs sein. Das wird unschöne Szenen geben.
Naja, wenn ich da wirklich angegriffen werde und der Angreifer dann lädt, dann kann ich ganz in Ruhe die Polizei rufen und das klären lassen. Er kann ja nicht weg ;-) .
Und er muss sich an der Säule auch noch authentifizieren. Lässte sich also zeitlich alles gut zuordnen.

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk

Renault ZOE BJ 2015 - seit 7/19
Hyundai Kona electric MJ20 64kWh - seit 7/20
PV: SE 9,4kWh BYD-Speicher: 10.5kWh

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

Rita
  • Beiträge: 993
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 48 Mal
  • Danke erhalten: 111 Mal
read
als Frau sollte man eh Pfefferspray (oder was effektiveres) in der Handtasche.....oder besser der Jacken/Manteltasche haben
nicht jede Frau hat einen Personenschützer als Exfreund.... ;-) und da bissl was gelernt....


Rita

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
  • Roland M.
  • Beiträge: 357
  • Registriert: Mi 12. Feb 2020, 13:03
  • Wohnort: Graz, Österreich
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 111 Mal
read
Hallo!
gleichrichter hat geschrieben: Ich stelle mir vor, wie da einer vorfährt, mit Hammer oder Pistole aussteigt und sich <5 Sekunden an dein Fenster stellt - Geld oder Leben!
"Am Leben hänge ich sehr, aber Geld können Sie haben, zu 9%!" :D

SCNR!


Roland
Volvo XC40 T5 Recharge PHEV (seit 07.2020)

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

USER_AVATAR
read
Pfefferspray ist nicht immer die taktisch richtige Antwort. Vielleicht am besten mal einen Selbstbehauptungskurs bei der örtlichen Polizei machen. Da bekommt man solche Ängste genommen.

Grüazi, MaXx

Re: Sicherheit während des Ladens (Bedrohungen etc.)

UliK-51
  • Beiträge: 1404
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 400 Mal
  • Danke erhalten: 209 Mal
read
Laß Dir einen Fahrersitz von Martin-Baker einbauen.
https://martin-baker.com/
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag