Laden bei Kaufland, Lidl & Co

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

USER_AVATAR
read
Wenn ich das so lese muss ich schon schmunzeln, wenn ich am Lidl vorbeifahre ist da immer belegt.
Ich habe vor Neujahr das letzte Mal da geladen, sind lt. App seit Juli 21 166 kW.
Es ist mir mittlerweile zu dumm wegen 15 oder 20 kW (6 €) 10 oder 15 Minuten zu warten und bei diesen Temperaturen 30 -40 Minuten zu laden.
Ist frei nehme ich das Angebot an, wenn nicht egal.
Aber grundsätzlich finde ich das Angebot toll und wer es nutzen kann soll es tun.
Wer so moralisch tut, sollte es lassen, aber andere auch nicht verurteilen weil sie ein Angebot annehmen.
Geniese jeden Tag
Mokka-e Ultimate seit 23.06.2021
9,24 kWp seit 05/2010
Anzeige

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Jupp78
  • Beiträge: 3765
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 182 Mal
  • Danke erhalten: 879 Mal
read
nijura hat geschrieben: Alles kostet Geld. Nichts auf dieser Welt ist umsonst. Klar "produzieren" die Discounter mit ihren Photovoltaikanlagen auf ihren Märkten Geld. Dafür gab es sicher Förderungen oder aber das Geld auf dem Konto würde sonst Strafzinsen kosten. Auch für den produzierten Strom bekommen sie Geld.
Alleine was das für eine Werbewert ist, "kostenlos" sein E Fahrzeug beim Einkauf zu laden. Das ist die Investition wert und lässt sich vermutlich wieder absetzen.
Manche Firmen investieren für Werbung mehrere Mio pro Jahr. Hier bekommt man Kunden zu einem Bruchteil würde ich behaupten.
Ich habe es schon mal geschrieben, bei meinem Discounter hängt ein toller Monitor, was das Dach voller PV bringt. Da steht 20% des Eigenbedarfs. Das bedeutet, es gibt nichts zu verschenken. Die Dinger auf dem Dach machen nur eines, den Fremdbezug zu verkleinern und die Kosten dafür zu senken. Geld bekommen ist da nicht.

Und zum Werbewert habe ich persönlich eine andere Meinung. Natürlich ist der Bombe für den, der Laden kann. Den zieht man damit an, wie die Scheiße die Fliegen. Aber gibt es einen Werbewert für die, die nicht laden können? Eher nein. Es müssen also die, die Laden können auch das Budget dafür einbringen. Denn nur auf die wirkt es werbewirksam (allerdings extrem). Aber wie sollen die das einbringen? Die Discounter haben 2-3% Marge, verdienen also an 50€ Umsatz 1€-1,50€. 50 € Umsatz ist sicher schon viel. Wie viele kWhs kann man dafür springen lassen, dass aus einem Gewinn ein Verlust wird?

Ja, aktuell leistet man sich diese Verluste wohl, vor allem weil der Posten noch relativ klein ist. Spätestens wenn der irgendwann zu groß wird, wird die Reißleine gezogen.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Think
  • Beiträge: 634
  • Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Ich fände es gut wenn die Ladung bei den Supermärkten endlich mit verpflichtendem Einkauf dort in gewisser Höhe verknüpft wird.
Kann man ja alles in die App des Betreibers einbauen.
Es gibt auch schon länger Supermärkte mit Ladesäulen die nur mit üblicher kostenpflichtiger Ladekarte freizuschalten sind und nicht mit einem Einkauf verbunden sind. Diese nutze ich nur im Notfall und meide somit auch den Besuch solcher Märkte.
Bei den bislang kostenfreien Säulen an Supermärkten könnte man sicherlich diese Funktion zusätzlich implementieren, damit man auch Laden kann ausserhalb der Öffnungszeiten oder wenn man nicht im Markt einkaufen möchte.
Schade fände ich es allerdings wenn es überall nur noch kostenpflichtig zu üblichen Kosten geladen werden kann. Aber ich denke so wird es nicht kommen da gewisse Discounter-Ketten die Möglichkeit zur Kundenbindung weiter anbieten aber bestimmt nicht mehr in dieser kostenlosen Version so wie bisher.
Renault ZOE Z.E.50 Experience seit 10.3.20
Alltagsfahrzeug im Sommer: Cityel Fact 4-Cabrio
63Km/h, 48V 100ah LifePo4
TWIKE-Aktive,15Kwh Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

SamEye_again
read
@Jupp78: nach fast zwanzig Jahren Backoffice im Einzelhandel kann ich Dir sagen, dass für 2-3% Marge (Artikel bei denen Aldi den Preis für die gesamte Branche "vorgibt", wie Milch, Butter, Mehl etc. außen vor) nichtmal der Discounter seine Türen öffnet ;)

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

E-Entusiast
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Do 16. Dez 2021, 08:55
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
uhi hat geschrieben:
E-Entusiast hat geschrieben:
Wenn man in solchen Posts den Standort der Ladesäule sowie Informationen zum eigenen Fahrzeug angibt dann gibt man dem CPO die Möglichkeit sowas im Nachgang auch nachzuvollziehen und etwas an der Situation zu verbessern...
Das klingt mir zu optimistisch. Wäre schön, wenn die CPOs hier mitlesen, und wenn sie die Störungsmeldungen aus dem Verzeichnis nutzen würden. Außer AralPulse tut das denk ich keiner. Als einzigen Weg seh ich, immer wieder die Hotline anzurufen. Leider immer wieder mit der Rückmeldung: "Schön, dass Sie uns die Störung melden. Ist uns neu, ich versuch mal einen Restart, oops, das klappt nicht, ich geb's an die Technik weiter." Sehr ärgerlich bei Säulen, die schon Tage/Wochen/Monate gestört sind.
Ich bin mir sicher, das neben AralPulse auch weitere CPO's bei GoingElectric unterwegs sind.
Die Störungsmeldungen im Verzeichnis lassen sich leider nicht über eine API "überwachen" - und manuell mehrere tausend Einträge überwachen ist wohl für jeden CPO zu umständlich.

Die Hotlines der CPO's / EMP's sind so gut wie alle an Drittdienstleister vergeben - deren Qualität ist leider überschaubar - e einen Reset können die meist nicht machen.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Silberreiher
  • Beiträge: 475
  • Registriert: Fr 20. Apr 2012, 10:17
  • Wohnort: Niedersachsen
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 249 Mal
read
Auf meinem Arbeitsweg ist auch ein Lidl mit einer kostenlosen Säule. Wenn ich mal wieder eine Portion Strom brauche, fahre ich da schon mal vorbei, ist ein Umweg von 100 m. Wenn frei, dann wird angesteckt und in der Regel auch noch eingekauft. Meistens jedoch ist die Säule belegt. Dann fahre ich eben wieder und lade an meiner Wallbox. Den Run auf die Box um ja kostenlosen Strom zu beziehen mache ich nicht mit, geschweige zu warten, bis die frei wird.

Wenns passt, dann wird geladen, wenn nicht, dann eben nicht.
Hyundai Ioniq Classic Style
Seat MII electric
&Charge 20 km Gutschrift: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=GSBPTM
Bonnet 15 Pfund Startguthaben Referral Wallet RJB3E

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Udomann
  • Beiträge: 1009
  • Registriert: Mi 15. Sep 2021, 11:51
  • Hat sich bedankt: 142 Mal
  • Danke erhalten: 487 Mal
read
nijura hat geschrieben: Genau so @MaXx.Grr , da steht nirgends von mir geschrieben, dass ich so etwas nicht nutze. Nur plane ich nicht damit, wie viel es tun.

Was ist daran nun alturistusch @Udomann ? Weil ich es gewohnt bin für Leistung die ich beanspruche zu zahlen bzw dass diese etwas kostet, das ist für dich alturistisch? Dann bin ich gerne alturistisch.
Ja, genau DAS meinte ich damit, zugunsten der dir unbekannten Allgemeinheit verzichtest du auf dir dargebotene Geschenke, du willst lieber dafür zahlen.

Also "planen" kann man so eine Benutzung einer kostenlosen Ladesäule sowieso nicht, wenn man mal Glück hat, ist eine frei, meistens nicht. Dann warte ich auch nicht stundenlang darauf, sondern fahre woanders hin zum Laden oder ich verzichte, wenn ich nicht unbedingt jetzt laden muss, vielleicht ist die Säule ja später, wenn ich nochmal da vorbeifahre, frei, aber extra dorthin fahren, um eventuell umsonst laden zu können, das mache ich nicht.

Aber: Wenn ich sowieso mal dort bin, weil ich da was einkaufen will und die Umsonst-Ladesäule ist frei und mein Akkustand hat noch Kapazitäten frei, wo sich auch das Aufladen lohnt, dann nehme ich die dargebotene Gelegenheit auch wahr.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

USER_AVATAR
  • nijura
  • Beiträge: 51
  • Registriert: Do 20. Jan 2022, 07:08
  • Wohnort: Erbendorf
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
@Udomann aktuell kann ich nicht dort laden. Warte auf mein E Auto. Von daher ist es jetzt, wie Birnen und Äpfel vergleichen. Klar nehme ich Sachen gerne "umsonst" mit. Verdiene mein Geld ebenfalls mit harter Arbeit. Nur gehe ich jetzt nicht zu Lidl einkaufen, weil da eine Ladesäule steht und ich eigentlich Edeka/Aldi/usw. Kundin bin. So meinte ich das. Sollte ich eh zu Lidl gehen, weil ich da etwa kaufe und kann mein Auto dort laden, tue ich das. Oder Aldi/Edeka und co in der Nachbarschaft, nehme auch ich das mit. Ist das nicht der Sinn vom e Auto, immer und überall zu laden, wo ich kann? Nicht auf das" ich muss tanken" warten oder?
Ich kritisiere doch nur die Menschen, die eben dort warten, extra dort hin fahren und damit planen kostenfrei zu laden. Natürlich weiss ich auch, dass es arme Menschen gibt, die auf solche Angebote angewiesen sind. Ich war ebenfalls schon ein Jahr Kundin bei der Tafel. Die meine ich nicht und denen würde ich sogar den Strom bezahlen, wenn sie neben mir stehen und nicht wissen wie sie es "machen"/bezahlen sollen.
Das ist nun mal meine Lebenseinstellung und ich denke du denkst auch so und wir reden aneinander vorbei oder du fühlst dich, warum auch immer von mir auf den berühmten Slips getreten.
Ich verweise in solchen Situationen gerne auf § eins des Grundgesetz. Alle Menschen sind gleich. Warum bekomme ich von Lidl/Aldi und co nicht auch Benzin oder Diesel kostenfrei?
Oh da gibt es eine THG Quote......und schon sind wir wieder bei meiner Aussage, alles kostet Geld. Einfach mal etwas tiefer/weiter denken und über den Tellerrand hinausschauen.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Helfried
read
Silberreiher hat geschrieben: Den Run auf die Box um ja kostenlosen Strom zu beziehen mache ich nicht mit, geschweige zu warten, bis die frei wird.
Manchmal macht schnelles Warten aber schon Sinn. Neulich wollte beispielsweise ein älterer Herr seine ohnedies mehr als halb volle Zoe beim Lidl an CCS(!) mit der ihr möglichen 10 kW aufladen. Das wurde ihm dann doch schnell peinlich, und er ging sich geschwind etwas kaufen und steckte dann gleich ab.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

USER_AVATAR
  • FloB
  • Beiträge: 426
  • Registriert: Mi 30. Jan 2019, 12:47
  • Wohnort: Benztown
  • Hat sich bedankt: 152 Mal
  • Danke erhalten: 168 Mal
read
Die Frage ist ja auch, wann es den Supermärkten klar wird, daß sie ohne den Ausbau der Ladeinfrastruktur auf ihren
Parkplätzen (damit meine ich kostenPFLICHTIGE Schnelllader, für die sie meinetwegen auch nur den Platz zur Verfügung stellen) früher oder später merklich Kunden verlieren werden.

Bei entsprechendem Hochlauf der Elektromobilität werden sich die Kunden mit BEVs, die weder zu Hause noch am Arbeitsplatz laden können nämlich tatsächlich (entsprechende Auswahl vorausgesetzt) ganz einfach für den Supermarkt entscheiden, an dem sie wieder ausreichend Reichweite bis zum nächsten Einkauf nachladen können...
Seit 3/2020: KIA E-Soul
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag