Laden bei Kaufland, Lidl & Co

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

tommywp
  • Beiträge: 2024
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 544 Mal
read
Auch die finden einen Partner der IHNEN Ladesäulen hinstellt.
https://www.electrive.net/2021/04/14/en ... tandorten/
Anzeige

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Blueskin
  • Beiträge: 1402
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2632 Mal
  • Danke erhalten: 606 Mal
read
@tommywp :
Nochmal : Die Installation von kostenpflichtigen DC-Ladesäulen an Supermärkten (ob jetzt durch Marktbetreiber, externe Drittanbieter, Parkplatzeigentümer, Stadtverwaltung oder meinetwegen die Vulkanier) würde ich ja super finden!

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

tommywp
  • Beiträge: 2024
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 544 Mal
read
Ich auch weil dann wären sie auch benutzbar! Wie dieser Bericht zeigt...
: Die Ladeinfrastruktur ist in Istrien, sagen wir, ausbaufähig. Es gibt defacto keine brauchbaren Ladestationen in den Städten. Der einzig, gut verfügbare 50 kW Lader in unserer Umgebung ist auf dem Kundenparkplatz von Kaufland in Umag zu finden. Und der ist, aufgrund seiner Einzigartigkeit, sehr beliebt. Er richtet sich zwar an Kunden des Geschäftes, aber das ist den Touristen komplett egal. So wollten wir im Kaufland einkaufen und das gleich zum Aufladen nutzen und was erwartet uns da bei der Ankunft? Sitzt ein Typ in seinem 100.000€ Tesla Model S macht Telefonkonferenzen auf der Rückbank und lädt gemütlich sein Auto.

Auf meinen freundlichen Hinweis, dass das Laden für Kunden des Ladens gedacht ist, reagierte er nicht gerade freundlich. Hat sich dann aber überreden lassen, dass wir für die 15 / 20 Minuten, die wir im Geschäft waren das Auto laden konnten. Schade, dass Kaufland hier nicht durchgreift und das System nur für Kunden zuänglich macht.
https://marijanbloggt.at/2021/07/teil-3 ... weg/128129

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

E-Entusiast
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Do 16. Dez 2021, 08:55
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Eventer hat geschrieben: Heute nochmal was für WE gekauft und da keiner an der Säule stand wollt ich die 15min ccs Ladung noch mit nehmen… tja, denkste. Alle Stecker grün, aber ccs konnte den Ladevorgang gar nicht erst starten. Kam immer ein Fehler. AC ging erst, muss aber als ich vom Auto weg war auch abgebrochen haben.

Die zoe die in der Zeit kam, war auch nicht am Laden. Das komische ist nur, die Station hat den Lüfter an gehabt und die Lichter waren blau. Als ich meinen Ladevorgang am AC dann beendet habe, obwohl nix am Auto ankam, ist gleichzeitig auch der ccs Ladevorgang abgebrochen und alle Stecker sind auf grün gesprungen. War schon sehr merkwürdig.
Wenn man in solchen Posts den Standort der Ladesäule sowie Informationen zum eigenen Fahrzeug angibt dann gibt man dem CPO die Möglichkeit sowas im Nachgang auch nachzuvollziehen und etwas an der Situation zu verbessern...

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Jupp78
  • Beiträge: 3762
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 182 Mal
  • Danke erhalten: 879 Mal
read
FloB hat geschrieben: Die Vorgabe zur Ausstattung von Parkplätzen mit Ladesäulen wurde doch schon längst beschlossen (Stichwort GEIG):
"Nach dem 1. Januar 2025 ist jedes nicht zum Wohnen genutzte Gebäude mit mehr als 20 Stellplätzen mit mindestens einem Ladepunkt auszustatten."
Und das ist das Ende der Fahnenstange? Dass ein bisschen was kommt, ist sicher, aber auch, dass das bisschen nicht noch aufgebohrt wird?

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

uhi
  • Beiträge: 168
  • Registriert: Di 29. Okt 2019, 16:49
  • Wohnort: Ingolstadt
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
E-Entusiast hat geschrieben:
Wenn man in solchen Posts den Standort der Ladesäule sowie Informationen zum eigenen Fahrzeug angibt dann gibt man dem CPO die Möglichkeit sowas im Nachgang auch nachzuvollziehen und etwas an der Situation zu verbessern...
Das klingt mir zu optimistisch. Wäre schön, wenn die CPOs hier mitlesen, und wenn sie die Störungsmeldungen aus dem Verzeichnis nutzen würden. Außer AralPulse tut das denk ich keiner. Als einzigen Weg seh ich, immer wieder die Hotline anzurufen. Leider immer wieder mit der Rückmeldung: "Schön, dass Sie uns die Störung melden. Ist uns neu, ich versuch mal einen Restart, oops, das klappt nicht, ich geb's an die Technik weiter." Sehr ärgerlich bei Säulen, die schon Tage/Wochen/Monate gestört sind.
Ioniq 28kWh seit Sept. 2019

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

tommywp
  • Beiträge: 2024
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 544 Mal
read
Außer AralPulse tut das denk ich keiner.
Die Pfalzwerke schauen auch rein e.g.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... sse/61431/
hier habe ich eine Störung gemeldet und die haben sie sich angeschaut.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Tesla bthuine
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mi 5. Jan 2022, 07:02
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
@Blueskin
"Richtig "luschdisch" wird es dort, wo der Parkplatz gar nicht dem Marktbetreiber gehört."
Das spielt für die Verordnungsgeber keine Rolle. Es ist kein Problem auf Gewerbeflächen, also auch auf Parkplätzen von Seiten der Verwaltung Vorgaben wie z.B. Ladesäulen zu machen. Ansonsten erlischt die Betriebsgenehmigung.
Der kostenlose Strom wird, ähnlich wie andere Rabattsysteme (Lidl-App, Deutschlandkarte, Payback, usw.) zur Kundenbindung und als Image Maßnahme eingesetzt. Verkehrt sich die positive Nachricht, durch Streitigkeiten der Kunden untereinander um die kostenlose Zugaben in sein Gegenteil wird's wieder abgeschafft.
Wid durch die schnelle Zunahme an E-Autos wohl nicht mehr lange dauern.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Blueskin
  • Beiträge: 1402
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2632 Mal
  • Danke erhalten: 606 Mal
read
@Tesla bthuine : Zumindest hier in der Umgebung sind einige Lidl-Märkte am Rand von "öffentlichen" Parkplätzen, welche nicht nur von ihnen genutzt werden, sondern auch von der Stadt und anderen anliegenden Gewerbetreibenden. Da wird man dem Lidl-Markt eher nichts vorschreiben können in Sachen Ladesäulen.

Aber eigentlich ist das auch egal, denn ganz gleich wem der Parkplatz gehört: KOSTENLOSE Stromabgabe wird man ihm jedenfalls nicht vorschreiben können.

Und die bisherige positive Stromabgabe-Stimmung ("Schaut, wie umweltbewusst wir sind) könnte auch dann ganz schnell vorbei sein, wenn der geneigte Bildzeitungs-Leser erklärt bekommt, dass sich "sein" Sprit dauernd verteuert und gleichzeitig "die Elektroauto-Besitzer" ihren Strom geschenkt bekommen. (Selbst wenn es da keinen Zusammenhang gibt)

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

MartinG
read
Gerade geht die Diskussion auch in die andere Richtung, dass durch den teuren Strom das E-Auto an Attraktivität verliert. Das ist natürlich Unsinn, weil elektrisches Fahren nicht nur ein Geldsparprogramm ist, weniger Umweltschaden ist nun mal sehr wichtig.

Momentan kloppen sich ja nur E-Fahrer um den kostenlosen Strom, der wahre Wettbewerb in Städten findet meiner Wahrnehmung nach um die Parkplätze statt. Reservierte E-Parkplätze sind Verbrennernutzern durchaus ein Dorn im Auge.
Vollelektrisch seit 2015
> Renault Zoe R90
> Tesla Model 3 LR

Batteriezüge kommen an
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag