Laden bei Kaufland, Lidl & Co

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

USER_AVATAR
  • focki
  • Beiträge: 777
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:43
  • Hat sich bedankt: 81 Mal
  • Danke erhalten: 155 Mal
read
FloB hat geschrieben:
Misterdublex hat geschrieben: ...Wer kommt denn auf die Idee dafür extra zu warten und danach einzukaufen, wenn man nicht gerade in absoluter Stromnot ist?
Der war gut! Es gibt leider genügend "Schnorrer, die extra warten und dann nicht mal einkaufen....
Darum hoffen ja auch viele, daß das Laden zukünftig nicht mehr kostenlos ist bzw. an den einen Einkauf geknüpft wird.
Jup, war heute mal Arsch. Komme zum Lidl und sehe da nen ID5 stehen, Sie saß im Auto, Er stand neben ihr an der Tür. Hab am Parkplatz gegenüber angehalten und gefragt ob sie mit dem Einkauf schon fertig sind und sich das Warten lohnt. Antwort - nein wir wollen hier gar nicht einkaufen und geladen haben wir auch noch nicht, haben Probleme mit der App und fliegen immer wieder raus.
O.K., hab die Fresse gehalten und nicht erwähnt, das sie einfach nur am Display auf CCS und dann Start drücken müssen. Er sagte ihr dann das sie das abbrechen und ne andere Säule suchen. Darauf hin gab es dann den Tipp von mir wo der nächste HPC steht.
Ob die Säule denn nun eventuell schon auf nur mit der App starten umgestellt war hab ich nicht probiert und wollte wissen ob das mit dem Starten über die neue App denn mit der Zeit funktioniert. Denn das ging bisher nicht und ich habe immer an der Säule gestartet. Und - ging, dauerte zwar recht lange aber dann startete die Säule und ich konnte wie geplant beim Einkaufen laden. Schön übrigens, an der Säule konnte ich dann das Laden nicht mehr beenden, somit sind Spaßvögel erst mal außen vor.
Anzeige

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

USER_AVATAR
read
Tom7 hat geschrieben: Insbesondere in den Ballungsräumen werden die Supermärkte sich einen Gefallen tun, einfach das HPC-Laden kostenpflichtig anzubieten, gerne auch zu Kampfpreisen....
Dann wäre bei uns der Lader wieder mal für die Personen zur Verfügung, welche auch den Aldi von Innen sehen und mit vollem Einkaufswagen rauskommen.

Man wird echt angeguckt als sei man ein Alien, wenn man mit vollem Einkaufswagen zum Auto geht (wenn es denn mal lädt) und die Sachen einlädt. Nicht von den anderen Leuten, sondern von den wartenden E-Auto Fahrern (sorry... großteils Ladeschnorrer mit ihren Model 3, X und Y und immer die Gleichen)

Ist halt der Nachteil, wenn es der einzige kostenlose HPC im Umkreis ist - macht das Ding kostenpflichtig, dann ist das Problem der Ladeschnorrer gelöst.
Kia e-Niro 21 - 64kWh - Spirit (B4U) - 12/2020 - 16,0 kWh/100km

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Liza.Hans
  • Beiträge: 295
  • Registriert: Di 11. Mai 2021, 17:47
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Wann kommen die ersten Abmahnungen, weil geförderte Ladesäulen (systematisch) nicht funktionieren? Hat meine Frau vorhin gefragt...

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

BT2022
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Do 20. Jan 2022, 18:58
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Tom7 hat geschrieben: Insbesondere in den Ballungsräumen werden die Supermärkte sich einen Gefallen tun, einfach das HPC-Laden kostenpflichtig anzubieten, gerne auch zu Kampfpreisen. Das lockt nicht den Heimlader, aber alle anderen umso mehr. Das ist heute noch nicht ganz so das Thema, aber das wird kommen und es wird ein Argument werden. Nur so etwas ist wirtschaftlich darstellbar.
Habe gestern eine defekte Ladestation gemeldet und die Kundenbetreuerin am Tel. meinte zu mir, dass es noch mindestens 1 Jahr (wenn nicht noch länger) dauern wird bis ein Bezahlangebot kommen wird.

Wenn man sich allerdings hier in Berlin die bezahlten Ladestationen anschaut (Shell / Aral usw.) stehen die regelmäßig leer da.
Sehr selten sieht man dort mal jemanden laden und das dann meist mit einem auswärtigen Kennzeichen.
Ich persönlich würde ebenfalls nicht mehr bei Lidl oder Kaufland laden wenn es bezahlt werden müsste.
Höchstens dann, wenn der Preis pro KW deutlich unter dem meines Stomanbieters liegen würde.
Wozu denn auch, da handele ich durch die Mehr-KWs die ich zu Hause dafür einkaufen müsste einen besseren Preis pro KW aus als es noch Lidl zusätzlich in den Rachen zu werfen.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Helfried
read
Gemeint sind vermutlich kWh.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

tommywp
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 837 Mal
read
Tom7 hat geschrieben: Insbesondere in den Ballungsräumen werden die Supermärkte sich einen Gefallen tun, einfach das HPC-Laden kostenpflichtig anzubieten, gerne auch zu Kampfpreisen. Das lockt nicht den Heimlader, aber alle anderen umso mehr.
Das würden viele sehr begrüßen. Sollte aber teuere sein als Zuhause laden. Sonst komme ganzen schwaben immernoch zum laden.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

BT2022
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Do 20. Jan 2022, 18:58
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
"Das würden viele sehr begrüßen. Sollte aber teuere sein als Zuhause laden. Sonst komme ganzen schwaben immernoch zum laden."

Unterm Strich liegt das Problem aber eher an der einen Ladesäule.
Man hat das Aufkommen der E-Autos etwas unterschätzt.
Mittlerweile bräuchte es bereits 3 Lade-Säulen um es auszugleichen.
Denn selbst wenn nur zahlende Kunden diesen Dienst nutzen würden, ist das bereits jetzt kaum noch möglich.
"AC" und "Chademo" kann man sich im übrigen getrost sparen.
Für 15 Min. AC-Laden mache ich mir weder die Mühe noch bin ich bereit für diese Zeitverschwendung zu zahlen, dafür ist mir die Zeit einfach zu schade.

Und machen wir uns nichts vor Menschen die in einem sechsstöckigem Mehrfamilienhaus wohnen, werden sich in den nächsten 10 Jahren kein E-Auto zulegen.
Faktisch sind nur die Eigenheimbesitzer auch Besitzer eines E-Autos, mir inbegriffen.
Alles andere halte ich einfach nur für einen Irrsinn, der nur unnötig regelmäßigen Stress mit sich bringt.

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

Screemer
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 20. Okt 2020, 22:05
  • Hat sich bedankt: 333 Mal
  • Danke erhalten: 317 Mal
read
KalleNiro hat geschrieben:
Tom7 hat geschrieben: Insbesondere in den Ballungsräumen werden die Supermärkte sich einen Gefallen tun, einfach das HPC-Laden kostenpflichtig anzubieten, gerne auch zu Kampfpreisen....
Dann wäre bei uns der Lader wieder mal für die Personen zur Verfügung, welche auch den Aldi von Innen sehen und mit vollem Einkaufswagen rauskommen.

Man wird echt angeguckt als sei man ein Alien, wenn man mit vollem Einkaufswagen zum Auto geht (wenn es denn mal lädt) und die Sachen einlädt. Nicht von den anderen Leuten, sondern von den wartenden E-Auto Fahrern (sorry... großteils Ladeschnorrer mit ihren Model 3, X und Y und immer die Gleichen)

Ist halt der Nachteil, wenn es der einzige kostenlose HPC im Umkreis ist - macht das Ding kostenpflichtig, dann ist das Problem der Ladeschnorrer gelöst.
ist in passau auch so. da geben sich die teslas die klinke in die hand, ich hab da noch kein anderes fahrzeug gesehen, bei den beiden aldis. geniert sich auch keiner sitzen zu bleiben oder auszusteigen und zum burgerking nebenan zu latschen.
BT2022 hat geschrieben: Für 15 Min. AC-Laden mache ich mir weder die Mühe noch bin ich bereit für diese Zeitverschwendung zu zahlen, dafür ist mir die Zeit einfach zu schade.
für dich vielleicht andere ziehen in den 15 minuten ~5,5kwh aus dem ladepunkt und sind froh wenn es ihn gibt.
Renault Zoe Z.E. 50 r110 Life + CCS
seit Nov. 2020

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

RamireZ
  • Beiträge: 173
  • Registriert: So 16. Jan 2022, 23:14
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
„Und machen wir uns nichts vor Menschen die in einem sechsstöckigem Mehrfamilienhaus wohnen, werden sich in den nächsten 10 Jahren kein E-Auto zulegen.
Faktisch sind nur die Eigenheimbesitzer auch Besitzer eines E-Autos, mir inbegriffen.
Alles andere halte ich einfach nur für einen Irrsinn, der nur unnötig regelmäßigen Stress mit sich bringt.“

Wir wohnen in einem Wohnblock mit min. 36 Mietern/Eigentümern und haben zwei E-Autos. Warum sollten sich nur Eigenheimbesitzer elektrisch fortbewegen können? Von welchen Stress redest du? Wir laden beim Einkaufen, auf der Arbeit, nebenbei wenn wir spazieren gehen usw. Alles völlig easy. Haben unsere Benziner davor auch nicht zu Hause geladen. 😂
Seit 07.01.22 elektrisch unterwegs - FIAT 500e & Peugeot e208

Re: Laden bei Kaufland, Lidl & Co

BT2022
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Do 20. Jan 2022, 18:58
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Ich schreibe von den Menschen die 1800 Brutto verdienen, zwei Kinder, davon 600-800 Euro bereits für die Miete (z.B. in Berlin) dafür berappen müssen und nebenbei noch sich mit der Ladeproblematik in einer Metropole auseinandersetzen müssen. Was in irgendwelchen Hinterdörfern passiert ist davon natürlich ausgenommen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag