Tesla plant Supercharger für andere E-Autos verfügbar zu machen

Tesla plant Supercharger für andere E-Autos verfügbar zu machen

Morin
  • Beiträge: 44
  • Registriert: Sa 30. Mai 2020, 21:47
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Da ich die Nachricht hier im Forum noch nicht finden konnte, poste ich sie hier.

Tesla will zukünftig die Supercharger auch für andere E-Autos verfügbar machen.

https://www.giga.de/news/tesla-chef-lae ... gerechnet/
Anzeige

Re: Tesla plant Supercharger für andere E-Autos verfügbar zu machen

USER_AVATAR
read
Hier ist der orginal Twitterpost
https://twitter.com/elonmusk/status/134 ... wsrc%5Etfw
Das hat Marques Brownlee folgendes gesagt:
Ernsthafte Frage: Warum nehmen nicht mehr Elektroautohersteller das Angebot von Tesla an, das Supercharging-Netzwerk zu nutzen? Inkompatible Technik? Versteckte Gebühren? Stolz? Es muss doch einen guten Grund geben.
Darauf hat Elon Musk geantwortet:
Das tun sie, auch wenn es eher unauffällig ist. Tesla Supercharger werden auch für andere Elektroautos zugänglich gemacht.
Übersetzung durch DeepL.com

Dazu hatte ich an andere Stelle geschrieben.
Ich weiß gar nicht, was Ihr habt. Also die Leute, die das schlecht sehen.
1. Hat Elon Musk schon immer gesagt, wenn ein anderer sich beim Ausbau mitbeteiligt, dann dürfen seien Fahrzeuge auch dort laden.
2. Ja, da steht, dass Tesla sein eignes Ladenetz hat. Nur, steht da auch, dass diese "Lifetime" besteht? Ich glaube, dort fehlt das Wort "aktuell". Ist halt amerikanisches Marketing.
3. Wurde das Ladenetz ja nur deswegen aufgebaut, weil es sonst keiner getan hätte. Nun sieht es anders aus.

Also war schon von Anfang an klar, dass das Ladenetz nicht, auf Dauer, nur für Tesla war.
Eigentlich war schon das erste Indiz, dass die V3, in Europa, nur noch mit CCS2 gebaut wurden und nicht wie bei den V2 beide Kabel verbaut wurden. Auch das Tesla bei CharIn beigetreten ist.
In Süd Korea kann man demnächst auch einen Adapter von CCS1 auf den Teslastecker erwerben.
https://electrek.co/2020/12/16/tesla-an ... g-adapter/
Dann jetzt die 18tägige Pause beim Montageband vom Model S/X. Das sind die einzigen Serienfahrzeuge, die noch kein CCS serienmäßig haben. Also ohne Adapter.

Ich kann mir auch vorstellen, dass Tesla, in der Zukunft, das Ladenetz verkauft.
Dazu ist noch anzumerken, dass Bollinger angefragt hat und wenn man das Video von Aptera anschaut, sieht man auch den Tesla-Stecker.

Tesla will Ladeinfrastruktur für andere Marken öffnen

USER_AVATAR
  • GrillSgt
  • Beiträge: 652
  • Registriert: So 3. Mai 2020, 10:22
  • Wohnort: Solingen
  • Hat sich bedankt: 143 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
Steht hier. Und jetzt kein „mimi“. Und hier der Twitter Post von Elon.

Re: Tesla will Ladeinfrastruktur für andere Marken öffnen

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 758
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
Der erste große Ladetest an SuC V3 hat doch prima funktioniert! Da haben Ionity, Fastnet & Co. erhebliche Probleme mit der Kompatibilität.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Tesla plant Supercharger für andere E-Autos verfügbar zu machen

Optimus
  • Beiträge: 787
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Brühl-Rohrhof
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 145 Mal
read
Ist vielleicht erst in den USA aktuell. Der Aptera ist ja ein sehr effizientes Nischenfahrzeug, was sich erst noch beweisen muss. Daher vllt. die Aussage mit dem niedrigen Level.

Ich sehe das SuC-Netz als Pluspunkt/Verkaufsargument für die Fahrzeuge von Tesla. Es ist weder Cost- noch Profit-Center, es soll sich einfach selbst tragen.
Da jetzt immer mehr (kompatible) Ladeinfrastruktur installiert wird schwindet das Verkausargument etwas (die Dichte, Zuverlässigkeit und Ladeleistung ist aber immer noch ein Aleinstellungsmerkmal).

Bevor sie sich mit einem Partner zusammentun, müssen zuvor noch die Bedingungen ("Mitgift") stimmen/ausgehandelt werden. Da bringen die anderen Akteuere am Markt noch nicht soviel mit. Denn im Gegenzug müssten die dann auch für die Teslas gleich gute Konditionen bieten (wir wissen jetzt nicht welchen Ionity-Verbund ich gerade meine...) ;)

Kann aber auch sein dass irgendwann der Regulierer eingreift. Wer weiß das jetzt schon. Ist noch viel "Spekulatius" dabei ;)
Zuletzt geändert von Optimus am Di 22. Dez 2020, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: Tesla plant Supercharger für andere E-Autos verfügbar zu machen

OskarMazeratt
  • Beiträge: 79
  • Registriert: Mi 25. Nov 2020, 18:34
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Screenshot_20201222-105646_Google News.jpg
Interessante Reaktion von Teslafahrern

Re: Tesla plant Supercharger für andere E-Autos verfügbar zu machen

USER_AVATAR
read
Warum ist diese Reaktion interessant?
Das SC Netzwerk ist nunmal ein wichtiges Argument wenn es um den Kauf eines Tesla geht gerade bei den nicht M3 Käufern.

Re: Tesla plant Supercharger für andere E-Autos verfügbar zu machen

0cool1
  • Beiträge: 1301
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 136 Mal
read
OskarMazeratt hat geschrieben:
Screenshot_20201222-105646_Google News.jpg
Interessante Reaktion von Teslafahrern
Das war nur einer in einer bestimmten Gruppe.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)

Re: Tesla plant Supercharger für andere E-Autos verfügbar zu machen

jhg
  • Beiträge: 622
  • Registriert: So 14. Jul 2013, 18:59
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 179 Mal
read
Da steht aber auch nur, dass sie verfügbar gemacht werden.
Nicht, dass es dann auch wirklich möglich ist, dort zu laden.
Elon Musk schreibt gerne so, dass man alles mögliche hineininterpretieren kann.
Ob das so kommt, ist nicht alleine von Tesla abhängig.

Wobei Laden ja prinzipiell funktioniert, wie vor einigen Wochen ersichtlich.
ID.3 1st Max

Re: Tesla plant Supercharger für andere E-Autos verfügbar zu machen

Naheris
read
In der USA braucht man einen eigenen Stecker. In China auch. Es ist nur in Europa einfach, und dann v.A. an SuC V3. An V2 ist die Spannung ggf. etwas zu gering. Die müssten mitunter aufgewertet werden.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ID.4, danach Taycan oder e-Tron GT.
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag