Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben: 1) A) Tesla hätte die SuC schon immer öffnen können,
B) keiner hätte sie daran gehindert.
A) richtig. Behauptet auch keiner das Gegenteil.
B) richtig. Nur hätte sich auch keiner an den Kosten beteiligt. Insofern logischer Schluss : dann machen wir es eben für uns und unsere Geschäftemodell.

Und - davon bin ich überzeugt : dann wären die anderen nicht in die Gänge gekommen...
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020
Tags: CCS HPC Ladeinfrastruktur Supercharger Tesla barrierefrei
Anzeige

Re: Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

150kW
  • Beiträge: 5152
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 139 Mal
  • Danke erhalten: 531 Mal
read
Es wird ständig behauptet das arme Tesla könnte nichts dafür das nicht geöffnet wird, weil die bösen anderen Hersteller das "verhindern".
Der Staat bzw. EU hätte sich an den Kosten beteiligt. Angeblich leben die anderen Anbieter ja wegen den Subventionen in saus und braus ;)

Re: Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

tm7
  • Beiträge: 374
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 95 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Warum eigentlich sollte Tesla das SuC-Netzwerk öffnen?

- Einen Mangel an Nicht-Tesla-Ladern gibt es nicht. Eher einen Unattraktivitätsfaktor, zusammengebastelt aus Unzuverlässigkeit und hohen Preisen (Ionity).

- Und die Auslastung der Supercharger ist verglichen mit der Auslastung fremder Supercharger eh schon deutlich höher - es scheint wenig Bedarf zu geben, sie noch mehr auszulasten.
28er Ioniq in mausgrau, staubgrau, aschgrau, bleigrau, zementgrau, ... Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

kirovchanin
read
--
Ich denke, es ist eh viel Lärm um fast nichts:

1. Elon Musk meinte ja, es sei eine geringfügige, unauffällige Öffnung. Es werden also nicht plötzlich an jedem SuC-Standort 10 Autos unterschiedlicher Hersteller zu sehen sein, denn das wäre ja auffällig. (Außerdem geht es vielleicht momentan eher um die USA.)

2. Schaut euch den Ausbau des SuC-Netzes in Europa an:
https://supercharge.info/changes

Fast jeder neue europäische SuC-Standort hat mindestens 8 oder 12 Ladeplätze, alle sind Version 3 (250 kW ohne Leistungsteilung) und das aktuelle Ausbautempo ist hoch. Hinzu kommen ja noch die Erweiterungen bestehender Standorte.

Daher denke ich, dass Tesla das Netz teilweise öffnen kann und wird. Teilweise heißt:

- an den großen Standorten mit 8+ Stalls sind einige Lader nur für Teslas und die übrigen für alle
- nur nutzbar für Hersteller, mit denen eine Vereinbarung abgeschlossen wird und für Modelle, die schnell genug laden

Wäre eine Win-Win-Situation, da Tesla durch die Kooperation den Ausbau beschleunigen könnte, seinen eigenen Kunden aber immer noch den Vorteil eines zuverlässigen und verfügbaren Ladenetzwerks bieten würde.

Re: Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

Strombaer
  • Beiträge: 311
  • Registriert: Do 1. Aug 2013, 11:17
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Mein Appell an den Verkehrsminister: Abtreten, aber dies ist ein anderes Thema bei dem Geldvernichter !

Der Riesenvorteil der SUC ist, dass dieser Unsinn mit Karten, Apps, Dongels oder Schlüsseln nicht vorhanden ist und mehrere Ladesäulen an einem Standort sind. Würden die anderen Anbieter dies ebenso anbieten mit normalen Konditionen, gäbe es diese Diskussion nicht, da die Ausfallraten bei den anderen Anbietern gegen Null tendieren würden. Diese haben sich - auf Anraten diverser hochbezahlter Fachleute (Consultant für wer weiß was) - für ein anderes System entschieden und der Kunde kann frei entscheiden, welches Modell er bevorzugt.

Re: Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

Paranormal
  • Beiträge: 366
  • Registriert: So 4. Aug 2019, 19:42
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 73 Mal
read
Meine Vermutung ist, dass Tesla seine steigenden Unterhaltskosten und notwendigen Abschreibungen durch die überfällige Modernisierung (V2 auf V3) anderen aufs Auge drücken will, z. B. 4 weitere Hersteller beteiligen sich, dann soll jeder 20% tragen, obwohl die BEV-Flottengröße der jeweiligen Hersteller nicht unterschiedlicher sein kann plus Kosten Umstieg V2 auf V3, obwohl die anderen Hersteller so gar nicht von den V2 profitieren könnten, weil die Umrüstung ansteht (als würde man sich aktuell in ein 3G Netz einkaufen, obwohl man weiß, dass es bald abgeschaltet wird)

Sprich Tesla will nur Kostenträger gewinnen, um die V3 Sanierung “kostenneutral” durchführen zu können.r

Und die Hersteller fragen sich wohl zu Recht, warum sie 250 kW Säulen zahlen sollen, wenn sie mit Ionity 350 kW bekommen. Vor Allem wenn man in die Zukunft schaut und immer mehr 800V Fahrzeuge kommen und auch der Standard mit Plug&Charge feststeht.

Re: Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

tm7
  • Beiträge: 374
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 95 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Naja, welchen Grund sollte Tesla sonst haben jenseits eines möglichen Zusatzeinkommens?

Tesla muss halt auch überleben. Wenn es ein Staatsunternehmen wäre, sähe es vielleicht anders aus.
28er Ioniq in mausgrau, staubgrau, aschgrau, bleigrau, zementgrau, ... Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

USER_AVATAR
read
hi,

warum bietet Tesla den "nicht Tesla Fahrern" keine eigene Karte oder Kostenerfassung per Anmeldung und übermittelter Fahrzeugnummer an?

Dann könnte jeder dort laden.
Einfach anfahren, Auto anstecken, Nummer des KFZ wird übermittelt und mit den Abrechnungsdaten abgeglichen. Das Geld wird per Einzugsermächtigung vom Konto abgebucht.


So einfach könnte es sein, oder?


liebe Grüße,
Ralf
www.ad-kunst.de Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln :-)

Re: Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben: Es wird ständig behauptet das arme Tesla könnte nichts dafür das nicht geöffnet wird, weil die bösen anderen Hersteller das "verhindern"....
ne, SO wird das nicht behauptet.
auch hier nicht.
hier in diesem thema wird ja - wie schon so oft - wieder einmal verlangt, dass der staat endlich etwas gegen das böse telsa unternimmt, das die frechheit hatte, eine eigene ladeinfrsturktur aufzubauen...

fakt ist wohl, dass tesla genau das zu beginne wollte: eine ladeangebot von allen zusammen für alle zusammen.
hier wurde dankend abgelehnt - kein bedarf. eMobilität wird nicht kommen.
also machte sich tesla eben selbstständig ans werk.
aber gerade in den letzten tagten wird ja wieder deutlich, dass tesla schon immer und immer wieder über eine öffnung nachdachte/ nachdenkt. und es kann gut sein, dass das bald der fall sein wird.
wir werden sehen.

dass es immer mehr nicht-tesla-hpc gibt (gerade EnBW ist da ja ein tolles vorbild :!:) ist aber eben mMn genau auch diesem geschlossenen circel zu verdanken, weil ersta dadurdch der zwnag entstand, etwas eigenes anzubieten, weil deutlich wurde:

der eAuto-hersteller, der seine kunden auch mit der lademöglichkeit versieht, der hat erfolg.
EV-Stromtarif: http://links.naturstrom.de/wpquertz
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13/03/2020

Re: Mein Appell an die Verkehrsminister: Freier Zugang an Supercharger für alle Elektroautos

150kW
  • Beiträge: 5152
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 139 Mal
  • Danke erhalten: 531 Mal
read
wp-qwertz hat geschrieben: ne, SO wird das nicht behauptet.
auch hier nicht.
Siehe erste Seite:
"dass das damals so war: tesla bot an, gemeinsam zu bauen.
wer hat blockiert, weil kein bedarf...?"


wp-qwertz hat geschrieben: fakt ist wohl, dass tesla genau das zu beginne wollte: eine ladeangebot von allen zusammen für alle zusammen
Und noch mal: Warum muss Tesla fragen??? Die sollen nicht fragen wenn sie auf machen wollen, sie müssen einfach nur auf machen! Dann bekommen sie auch die Förderung, so das es gar nicht notwendig ist Geld von anderen Herstellern zu verlangen.
wp-qwertz hat geschrieben: hier wurde dankend abgelehnt - kein bedarf. eMobilität wird nicht kommen.
Quelle?

wp-qwertz hat geschrieben: der eAuto-hersteller, der seine kunden auch mit der lademöglichkeit versieht, der hat erfolg.
EnBW ist kein Auto-Hersteller ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag