EnBW-Ladepark bei Stuttgart

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: EnBW - allgemeine Diskussion

Franzl
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 30. Aug 2020, 10:20
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
SüdSchwabe hat geschrieben: Das mit den Kabeln ist echt gut gemacht.

Trotzdem sehe ich im Video keine sichere Passage (Fußgängerüberweg + Ampel) vom Ladepark zum "Biergarten" rüber. Warum auch - bislang gab es da ja nichts, was das gerechtfertigt hätte.

Das wird bestimmt "lustig".

SüdSchwabe.
Das ist ein Werbevideo, welches voller Halbwahrheiten und Falschinformationen steckt.
Carmaniac lässt sich für seinen "Content" bezahlen von seinen Werbepartnern. so muss man diese Videos dann auch einordnen.


Schon komisch, früher hat eigentlich kaum niemand die Shopping Kanäle wie QVC usw ernst genommen, heute passiert das gleiche auf Youtube, und fast alle nehmen diese Werbung ernst und diskutieren auch noch drüber.

Carmaniac behauptet, diese Ladestation würde "ohne Subventionen" auskommen.
Eine sehr gewagte These, ENBW ist zu fast 100% im Staatsbesitz, die Verluste welche dieser Ladepark generiert trägt also der Steuerzahler. (oder wird auf den normalen Stromkunden umgelegt, was aufs Gleiche hinauskommt)

Die nächste Unwahrheit ist die Autarkie.
Natürlich ist dieser Ladepark nicht autark, aber hier erkennen wir die gleiche Betrugs-Masche wie beim "Ökostrom".
Ich setze mich auch nicht jedes Jahr 24 Stunden lang lang auf ein öffentliches Klo und sag dann, in meiner Wohnung brauche ich keines, denn ich bin jetzt autark weil ich die 24 Stunden, die .ich sonst über das Jahr verteilt für Toilettengänge brauche, nun schon abgesessen habe... Ist doch lächerlich.
Autark wäre der Ladepark dann, wenn sie ihren Netzbezug kappen, davon kann natürlich keine Rede sein...

Ob es ein Dach braucht ist Geschmacksache, es treibt die Kosten für eine Ladepark enorm in die Höhe, diese Kosten müssen umgelegt werden auf die Preise.
Wenn sich Säulen zuverlässig freischalten lassen würden, braucht es mA auch keine Dächer, denn die zwei mal 30 Sekunden, welche das Stecker rein / Stecker raus Spiel dann kostet ist wohl jedem zuzumuten.

Es verzichtet ja auch niemand auf einen Einkauf, nur weil der Supermarkt kein überdachten Parkplatz hat sondern nur eine Freifläche zum Parken...
Anzeige

Re: EnBW-Ladepark bei Stuttgart

USER_AVATAR
read
Bei uns im Ort hat die EnBW Ladesäule kein Dach.
Und ich kenne mehrere Supermärkte mit überdachten Parkdecks.

Die Wirtschaftsberichte der EnBW sind übrigens für jeden einsehbar.

https://www.enbw.com/unternehmen/invest ... ype=&year=

Re: EnBW - allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Franzl hat geschrieben: (...)
Die nächste Unwahrheit ist die Autarkie.
Natürlich ist dieser Ladepark nicht autark, aber hier erkennen wir die gleiche Betrugs-Masche wie beim "Ökostrom".
(...)
soweit ich mich an das Video erinnern kann, spricht er lediglich davon, dass der Strom, der für den Betrieb des Ladeparks benötigt wird, von der PV kommt; meiner Erinnerung nach hat er nicht behauptet, dass auch der Ladestrom komplett von dort käme...

btw: bevor ich hier so einen Zorres veranstalten und ein Video und dessen Inhalt auseinandernehmen würde, würde ich mir zumindest die Mühe machen, die entsprechenden Passagen zunächst korrekt zu zitieren und nicht versuchen, den Sinn mit eigenen Worten wiederzugeben... das geht meist daneben und in Situationen wo es drauf ankommt - nicht diese hier - könnte man sonst ne ganz schöne Bauchlandung hinlegen ;)
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs :)

Re: EnBW-Ladepark bei Stuttgart

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9594
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 226 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
wenn 20 ladeparks entstehen und jeder 1.000.000 kostet sind das 20.000.000. wenn mit diesen parks pro jahr ZUSAMMEN 50.000 netto verdient werden versteht man was @Franzl meint.

ich gehe davon aus, daß den ENBW-mitarbeitern was anderes eingetrichtert wird oder einfach sagt "investition in die zukunft". alle mit denen ich zu tun hatte an den hotlines fahren leider verbrenner.

ich frage mich was demnächst mit den kwh-preisen passiert wenn die enbw erst das monopol hat?
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: EnBW-Ladepark bei Stuttgart

USER_AVATAR
read
Hast du Quellen für diese Zahlen?

Re: EnBW-Ladepark bei Stuttgart

USER_AVATAR
  • p.hase
  • Beiträge: 9594
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 226 Mal
  • Danke erhalten: 213 Mal
read
allein das warten der "Reifendruckprüfer" und leeren der "Müllbehältnisse" und pflegen des "WLAN" kostet täglich mehr als mit dem strom verdient ist.

solange kaufland/aldi/lidl kolo sind. dannach haben wir ein anderes e-deutschland. dann werden die e-fahrer auch in ionity gepresst. ob sie wollen oder nicht.
*** STOP e-Racism! AC43 + Chademo + CCS 4 ALL! ***
--> Miteinander statt Gegeneinander!

Re: EnBW - allgemeine Diskussion

Optimus
  • Beiträge: 775
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: Brühl-Rohrhof
  • Hat sich bedankt: 170 Mal
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
Die Wartung Reifendruckprüfer kostet nicht die Welt.
Die Müllbehälnisse könnten ebenso von der Straßenmeisterei geleert werden (wie an anderen Rastplätzen auch).
Aber jetzt kommts:
p.hase hat geschrieben: pflegen des "WLAN" kostet täglich
:o Was bitte schön ist da täglich zu "pflegen"? Einmal täglich den Accesspoint streicheln? :lol:
Das ist Fire&Forget. Wenn nicht dann anderen Accesspoint/Router kaufen und korrekt einrichten.
Frage mal in die Runde: Wer pflegt noch täglich sein WLAN und was kostet das? ;)

Sind solche Behauptungen jetzt Trollen oder nur Provokation? :roll:
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
Referral: https://ts.la/erik66594 für 1500 km freies Supercharging

Re: EnBW-Ladepark bei Stuttgart

Chaosmax
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Sa 12. Sep 2020, 18:32
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
wer lesen kann ist klar im Vorteil. Er scheibt von täglichen Kosten durch die Pflege und nicht von Kosten durch die tägliche Pflege.

Und natürlich werden/muss auch bei Access Points bzw. Routern Kosten für die Pflege kalkuliert werden und die kann man dann auf Tageskosten runter brechen.

Re: EnBW-Ladepark bei Stuttgart

USER_AVATAR
read
p.hase hat geschrieben: wenn 20 ladeparks entstehen und jeder 1.000.000 kostet sind das 20.000.000. wenn mit diesen parks pro jahr ZUSAMMEN 50.000 netto verdient werden versteht man was @Franzl meint.
Und diese unbelegten Zahlen bleiben die nächsten 20 Jahre gleich, obwohl die Zahl der Elektroautos stark wächst?
Man muss doch in die Zukunft investieren.

Re: EnBW-Ladepark bei Stuttgart

funnymonny
  • Beiträge: 80
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 14:24
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Optimus hat geschrieben: Um das Risiko zu minimieren, werden wohl eher die Tankstellen mit z.B. EnBW zusammen arbeiten. Guckst du hier bei Aral
Da arbeiten sie mit Tank & Rast zusammen nicht mit Aral.
https://www.enbw.com/unternehmen/presse ... ndach.html
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag