20kW DC anstatt 22kW AC ?

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

sheridan
  • Beiträge: 587
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 109 Mal
read
Bei evpass wird die Säule als 22kW geführt. Im Auto kamen davon knapp 20kW an (gemessen mit EVNotify). Ich nehme mal an, dass 22kW die Anschlussleistung ist, dann sind wir wieder bei den bekannten ~10% Verlust. Abgerechnet wurden 14.7kWh in 46min, das wären 19.2kW, d.h. man zahlt nur das, was im Auto ankommt. Bei AC kommen bei mir bei 3.7kW Input ca 3kW im Auto an. Deswegen spricht Hyundai auch nur von einem 6.6kW Lader. 10kW Netto in den Akku bei einem 11kW 3p-Lader würde ich daher auch auch normal sehen.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC
Anzeige

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

sheridan
  • Beiträge: 587
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 109 Mal
read
Lizzard hat geschrieben: CCS -Kabel mit 5m Länge?
Oder wie willst Du die Unterschiedlichen Ladenanschlüsse an den Autos erreichen?
Ja, 5m. Reicht auf jeden Fall. Auch die AC-Stationen von evpass haben fast immer direkt angeschlagene Typ 1/2-Kabel. Dort kannst du also auch kein eigenes 10m-Kabel anstecken.

Hier die kompletten technischen Daten der DC-Ladesäule:
https://greenmotion.ch/Doc/Brochure/Ran ... eet-DE.pdf
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1439
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 288 Mal
  • Danke erhalten: 248 Mal
read
@sheridan das ist aber jetzt sehr selektiv.
evpass ist ein kleiner, regionaler (Schweiz) Anbieter der u.a. mit Wallboxen wirbt die eine Typ2-Dose haben. ;)

die 5m, zb. an den Tripple Charger, reichen eben nicht immer.
Ich denke auch das eine solche Wallbox, wie in der Broschüre, am Straßenrand oder auf öffentlichen Parkplätzen, wo die gebraucht werden, nie zum Einsatz kommt. Das ist mehr was für gesicherte Ladeplätze.

Dann doch lieber eine robuste Ladesäule (so wie man sie kennt) wo man an 2 Dosen DC-MID oder AC per Typ2 Ladekabel laden kann. Da kann keiner den Stecker kaputt machen (wie man es an vielen Trilple Lader sieht),oder ein Kabel klauen (wie schon öfters von gelesen), sein eigenes, beliebig langes Kabel, dran anstecken und dennoch mit bis zu 70kW DC dran laden.
Ich weiß, das ist nur ein frommer Wunsch nach der perfekten Lösung und wird so in DE nie kommen. :(
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

UliK-51
  • Beiträge: 1188
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 282 Mal
  • Danke erhalten: 159 Mal
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Hmm, wenn DC dann hätte ich aber gerne DC-mid mit dem Typ-2-Stecker. Der CCS-Stecker ist mir ehrlich gesagt zu schwer und zu unhandlich für mal eben einstecken.
Lieber mal kräftig zugelangt beim gekühlten HPC Kabel und <70kW geladen, als CCS und <50kW, als DC-mid <20kW oder gar an Typ2 mit <7 kW laden.
Also ehrlich... 8-)
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

USER_AVATAR
read
Für zuhause wäre das Teil wirklich nett, wenn es deutlich billiger wäre, speziell wenn es denn irgendwann mal mit V2G klappt.
Ich sehe ein anderes Problem im Standby-Verbrauch. Es wird < 50W angegeben, bei den Typ2 Wallboxen wird bei 5W schon gejammert.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3808
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1845 Mal
  • Danke erhalten: 894 Mal
read
Ich dachte DC-mid kann mit bis zu 70 kW laden?!? Ok, das ist dann nicht mit dem eigenen Kabel, aber die gewünschten 20 kW Ladeleistung dürften mit dem dem eigenen Kabel bei entsprechender Kodierung problemlos möglich sein...

Aber wo wir eh schon beim Wunschkonzert sind: könnten wir uns nicht einfach einigen daß ALLE eAutos die Ladebuchse vorne mittig montiert haben. Dann reichen 2-m-CCS-Ladekabel...

Grüazi MaXx

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

Silberreiher
  • Beiträge: 164
  • Registriert: Fr 20. Apr 2012, 10:17
  • Wohnort: Niedersachsen
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Die Idee klingt erst einmal nicht schlecht, jedoch möchte ich keinesfalls auf den Bordlader verzichten. Erst dadurch ist es ja möglich, an jeder Haushaltssteckdose laden zu können. Gäbe es das nicht, wäre man auf eine andersartige Infrastruktur angewiesen und ggf. dem Preisdiktat der Ladsäulenbetreibe oder Roaminpartner ausgeliefert, ähnlich den Benzinpreisen der Ölmultis. Nicht jeder kann sich eine 22-KW DC-Lademöglichkeit zuhause installieren.

Für öffentliche Ladeplätze kann das durchaus Sinn machen.

Michael
Hyundai Ioniq Classic Style
Seat MII electric

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

lucas7793
  • Beiträge: 857
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 207 Mal
  • Website
read
Das leichte und kompakte Ladekabel für CCS gibt es bereits: https://www.phoenixcontact.com/online/p ... back_isNew
Hat Phoenix Contact im April vorgestellt, ist deutlich handlicher als die aktuellen Stecker. Gibt es sowohl als 40A und als 80A Ausführung.
Ist laut Onlinekatalog auch bereits verfügbar, braucht also nur noch die Hersteller der DC Wallboxen, dass sie auf dieses Modell umsteigen bei den entsprechenden Leistungen.

Sonst finde ich aber DC Wallboxen eine gute Alternative zu 22 kW AC Säule, die sowieso viele Fahrzeuge nicht ausnutzen können. Gerade in Einkaufszentren wo man sich >1 Stunde aufhält. An Supermärkten finde ich HPC Ladestationen passender bei einer Einkaufsdauer von ~20-30 Minuten.

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

USER_AVATAR
read
Von anfang an war AC nur eine gute Lösung für die Zoe...oder der B ed / Smart 22 kW. Ein Tesla S bei Aldi...Parkplätze sind viel zu klein.

Die ganzen 1 Phasen lader die durch AC „aufgehalten“ werden. Schieflasten bis sich die Trafos biegen.

Wie oft musste ich schon lesen....für ne halbe Stunde und 1,5 KWh hole ich doch nicht das Kabel raus. 10 kWh sind bei mir im Leaf schon 60%.

VW händler bekommen/ müssen bald die 24 kW DC anbieten.
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

USER_AVATAR
read
Gibt es schon Erfahrungswerte mit den AEC Kisten?

Förderfähig?
Dateianhänge
102AEB62-8329-4049-9F05-9E16FC3E1005.png
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag