20kW DC anstatt 22kW AC ?

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

sheridan
  • Beiträge: 609
  • Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Bei 22 kW kostet der Netzanschluß genau gleich viel.

Aber: JEDER DC Ladende kann die 20 kW voll nutzen. Aber nur sehr wenige können 22kW AC nutzen.......
Ok, du meintest DC vs AC, da stimme ich dir zu.
Ioniq Electric 28, A250e mit 24 kW DC
Anzeige

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

USER_AVATAR
read
sheridan hat geschrieben:
Ein 22kW Lader ist ziemlich teuer und auch schwer. DC ist günstiger, weil der Lader ausserhalb des Autos ist. Bei Tesla hatte der zweite 11kW Lader ca 2000€ Aufpreis gekostet.
Schwer gilt nicht mehr: der benchmark sind inzwischen 18 kg für einen 22 kW AC Lader, der auch gleichzeitig das DC Laden managed (also den DC Teil des CCS Anschlusses.


Gruß SRAM


Siehe: https://innolectric.ag/on-board-charger-2-2/

Bild
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

USER_AVATAR
read
Und so wirklich teuer ist die Technik auch nicht mehr. Dieses Gerät kostet z.B. 4.500 Euro und hat bereits OCPP an Bord. In Österreich könntest du das Teil so wie es ist als öffentliche Ladestation mit Abrechnung installieren.

https://aec.energy/chargers/dc-travel-charger/en.html

Oder in etwas besser geeigneter Ausführung für 7.800 Euro.

https://aec.energy/chargers/charge-complex-k/en.html

Also wenn man wöllte, könnte man schon eine moderne 20 kW DC Ladestation für wenig Geld entwickeln, die auch in Deutschland eingesetzt werden könnte. Allein es lohnt sich nicht, weil sie eben nicht mehr gefördert werden.
Zuletzt geändert von PowerTower am Sa 3. Okt 2020, 23:09, insgesamt 1-mal geändert.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1444
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 290 Mal
  • Danke erhalten: 248 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Bei 22 kW kostet der Netzanschluß genau gleich viel.

Aber: JEDER DC Ladende kann die 20 kW voll nutzen. Aber nur sehr wenige können 22kW AC nutzen.......
das aber nur weil die Autobauer den von Dir genannten Lader nicht verbauen.
Dann könnte man AC genau so schnell laden wie DC. :P
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

Naheris
read
Renault und Porsche verbauen 22 kW AC Lader, Audi und Nissan wollen ihn demnächst verbauen. Es sind also nicht "die Autobauer", sondern "die meisten Autobauer", die ihn nicht verbauen.

Das Problem ist weiterhin, dass ein 22 kW AC-Lader für die Autos selbst bei Porsche merklich günstiger ist, als eine 20 kW DC Ladestation.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

Jake1865
  • Beiträge: 626
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 339 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
22kW AC? Wenn ich in die Norm reinschaue sind es nur 30A und damit auch nur 20kW AC.
https://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196 ... debereiche

Wenn man dann die Verluste mit einrechnet die man bei DC-Laden nicht hat, dann dürfte DC interessanter sein. Oder liege ich da falsch?
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

Naheris
read
Klickt man auf Deinen Link sieht man aber <=32 A / 22 kW in der Liste. Ansonsten geht es ja um die Signalisierung. Und da gäbe es dann ja auch keine 11 kW, weil die 16 A continous auch nicht definiert sind, sondern nur 15 A - und das wären 10,35 kW. Ich denke der Stecker ist viel relevanter als der von Dir verlinkte Bereich. Wenn man sich die mittlere anstatt der unteren Tabelle ansieht, sieht man auch die typisch in Kabeln verwendeten Grenzen': 13, 20 und 32 A.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3529
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 491 Mal
read
Verlusten ist es egal ob der Lader im Auto sitzt oder daneben. Die sind technisch nicht weg zu bekommen.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 113000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 86000km, E-UP seit 2020, C180TD seit 2019 21000km , max G30d seit 2020 200km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

Jake1865
  • Beiträge: 626
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 339 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
Naheris hat geschrieben: . Ansonsten geht es ja um die Signalisierung. Und da gäbe es dann ja auch keine 11 kW, weil die 16 A continous auch nicht definiert sind, sondern nur 15 A - und das wären 10,35 kW.
Genau so ist es. Mein E-tron lädt deshalb auch nur mit 10 kW statt 11 kW
Und deshalb sind es bei einem 32A Anschluss (22kW) auch nur ca 20 kW

Verlusten ist es egal ob der Lader im Auto sitzt oder daneben. Die sind technisch nicht weg zu bekommen.
Wenn der Lader im Auto sitzt muß ICH die aber bezahlen. Sitzt er in der Ladestation dann nicht.
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: 20kW DC anstatt 22kW AC ?

Naheris
read
Das habe ich mal mit einer Go-e-Box überprüft. Es scheint mir eher so zu sein, dass er zeigt, was nach der Transformation in den Akku fließt. Das Du hier der erste Mensch bist, der eine 11 kW-Lüge aufdeckt halte ich für unwahrscheinlich. ;)

Du zahlst bei den meisten Ladekarten mehr Geld pro kWh mehr für DC als AC, und dann meist mehr als der Ladeverlust. Deine Aussage gilt also nur bei identischem Preis. Das ist aber selten geworden. :)
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag