Gratis Laden - ein Sport?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Gratis Laden - ein Sport?

USER_AVATAR
read
Hallo, bin seit Mai auch 4000km bisher gratis durchgekommen, dank Lidl, Kaufland, diverse Hotels, Museum etc. Gibt selbst im tiefsten Nordosten-D. Möglichkeiten bei Urlaub dort.
jetzt im I3 120Ah in fluid-black unterwegs mit Vollausstattung
Anzeige

Re: Gratis Laden - ein Sport?

USER_AVATAR
  • ErSelbst
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Di 23. Jun 2020, 07:46
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Aber mal indirekt zum Thema:
Es ist faszinierend, wo man auf Nachfrage überall kostenlos laden darf...
Für Septemer über Airbnb eine Unterkunft südlich von Magdeburg gebucht, gefragt --> klar, kein Problem
Davor bei im Elternhaus von nem Kumpel, gefragt --> klar, kein Problem, Strom liegt eh in der Garage

So macht das sowieso schon entspannte rumsurren noch viel mehr Spaß :D

Re: Gratis Laden - ein Sport?

klausdieter
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Do 20. Jul 2017, 14:53
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Na, dann weiterhin viel Spaß beim kostenlosen Laden an Schnellladern. Aber wundert euch bitte nicht, wenn ihr nach einiger Zeit feststellt, daß die Reichweite weniger wird. Aber es muss ja gespart werden, koste es was es wolle.

Re: Gratis Laden - ein Sport?

Oldy62
  • Beiträge: 612
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 164 Mal
read
Ach? Bei bezahlten Laden an Schnellladern wird die Reichweite nicht weniger? Wie interessant.
VW E-Up in Rot, CSS, Ladeziegel als Lagerfahrzeug, Gekauft am 30.07.2020, Abholung 18.8.20

Re: Gratis Laden - ein Sport?

timmey
  • Beiträge: 353
  • Registriert: Mo 15. Jun 2020, 07:44
  • Hat sich bedankt: 155 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
ErSelbst hat geschrieben: Aber mal indirekt zum Thema:
Es ist faszinierend, wo man auf Nachfrage überall kostenlos laden darf...
Für Septemer über Airbnb eine Unterkunft südlich von Magdeburg gebucht, gefragt --> klar, kein Problem
Davor bei im Elternhaus von nem Kumpel, gefragt --> klar, kein Problem, Strom liegt eh in der Garage

So macht das sowieso schon entspannte rumsurren noch viel mehr Spaß :D
Klärst du die Spender auf, welcher Gegenwert durch die Leitung geht? Gehört zur Fairness imho dazu.

Bei mir darf Besuch natürlich auch Laden, mittlerweile auch Typ 2 bis 22 kW. Regelmäßig den e-Tron füllen fände ich aber unlustig ;-)

Re: Gratis Laden - ein Sport?

USER_AVATAR
  • ErSelbst
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Di 23. Jun 2020, 07:46
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Bei dem Kumpel werde ich was da lassen und im Urlaub wird es sowieso nur ab und an mal "Rest füllen über Nacht" an ner Schuko- Dose - und da lassen wir dann auch ne Kleinigkeit da. Die längeren Fahren über den Tag werde an nem Schnelllader nachgefüllt :mrgreen:
Ganz so gemein bin ich dann doch nicht ;-)

Re: Gratis Laden - ein Sport?

AMD
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Mi 9. Okt 2019, 10:28
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
klausdieter hat geschrieben: Na, dann weiterhin viel Spaß beim kostenlosen Laden an Schnellladern. Aber wundert euch bitte nicht, wenn ihr nach einiger Zeit feststellt, daß die Reichweite weniger wird. Aber es muss ja gespart werden, koste es was es wolle.
Ich bin überzeugt, dass die Ingenieure bei den Herstellern der Elektro-Fahrzeuge ihre Arbeit gut machen und das Batterie-Management entsprechend programmieren. Sofern man nicht über 80% bis 90% lädt, sehe ich beim DC-Laden keine Probleme. Das tägliche AC-Laden zu Hause auf 100% ist sicherlich wesentlich schädlicher für den Akku. Und: Ich höre von Vielen, die das wirklich machen.
Nun zum Thema Gratis Laden - ein Sport?
Sicher ist es interessant, bei Gelegenheit Gratis-Strom zu tanken. Nur auf Gratis-Strom zu setzen wird sicher zeitaufwendig, da die Gratis-Säulen oft belegt sind.
Ist die Gratis-Säule bei meinem Einkauf frei, nehme ich den Strom gerne mit. Ist sie besetzt, gönne ich die Energie dem Anderen.
Schön finde ich, dass die Geschäfte, die Gratis-Strom anbieten, meist auch eine PV-Anlage auf dem Dach haben. Oft ist diese so gross ausgelegt, dass sie wohl wesentlich mehr Strom produzieren kann, als das Geschäft selber benötigt. So kann man dort mit einigermassem gutem Umwelt-Gewissen laden.

Re: Gratis Laden - ein Sport?

USER_AVATAR
  • Vincey
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Mo 13. Jul 2020, 02:44
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
@Jupp78 Klar bin ich auch mal länger zuhause aber um in die Arbeit zu kommen müsste ich mindestens 6,5 stunden Laden und das jeden Tag.
Da fahr ich doch tatsächlich ein bis zwei mal die Woche an eine kostenlose Ladestelle.
Spar ich mir die Angst das ich nicht ankomme und noch Geld.

Re: Gratis Laden - ein Sport?

Jupp78
  • Beiträge: 1132
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 227 Mal
read
Verstehe ich nicht, warum du zu Hause so oft laden musst und an der öffentlichen Säule nicht. Bei mir würde da jeder zweite Tag ausreichen, denn Abends abgestellt, steht die Karre min. 13h herum. Und am Wochenende gibt es auch oft mal einen Tag, da wird das Auto gar nicht bewegt. Da könnte es min. 36h am Stück nuckeln.
Je nach Umstand würde für mich ggf. aber auch der Gratislader genutzt werden. So zwecks der Kohle, aber eben nicht aus anderen Gründen.

Re: Gratis Laden - ein Sport?

USER_AVATAR
  • ErSelbst
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Di 23. Jun 2020, 07:46
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Eben beim Lieblingsaldi:
2 Anschlüsse, 2 Model 3 auf dem Parkplatz...

einer zieht bei 14% SOC mit 70kW, der andere würde gerne laden - aber es startet nicht.
Ich bin dann halt ohne Laden rein, hab eingekauft, komme wieder raus - und der 2. M3- Fahrer sitzt immernoch im Auto und versucht, die Säule ans Laufen zu bekommen. Mit App, mit Ladekarte, übers Display.
Hab dann angeboten, mal zu testen, ob bei mir war passiert - und oh Wunder - es passier auch nichts. Typ 2 hat wohl auch nichts ergeben.
Bin dann heim gefahren und im Rückspiegel sehe ich das M3 wieder rückwärts an die Säule fahren :lol: :lol: :lol:

Da hatte es wohl jemand RICHTIG nötig!
Klar, ich hätte die paar % auch mitgenommen! Aber da jetzt 20 Minuten zu probieren und am Ende nicht mal eingekauft zu haben wäre mir einfach zu blöd!
Und einen Kilometer weiter hätte es auch einen Tesla Supercharger gehabt, aber das hätte dann ja vermutlich was gekostet :roll:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag