Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

menu
Marcel_S

folder So 6. Jul 2014, 11:40

Hallo,

ich verliere derzeit ein wenig die Übersicht, welche Ladeverbunde es in (Mittel-)Europa es eigentlich gibt. Könnt Ihr mir die Liste ergänzen - interessieren würde mich auch die Authentifzierungsart. Was mir weiters komplett fehlt, sind Frankreich und Italien. Würde mich interessieren, wie die Laderoaming handhaben. Wie sieht es im Osten (CZ, PL und SK) aus?

Ich fange mal mit den mir bekannten an:
* Hubject (DACH) - RFID
* Park&Charge (DACH) - Schlüssel
* Ladenetz (DACH) - RFID
* e-clearing.net (NL) - ?
* MOVE (CH) - RFID
Anzeige

Re: Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

menu
Benutzeravatar
    eDEVIL
    Beiträge: 12135
    Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

folder So 6. Jul 2014, 11:49

The new Motion (RFID)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

menu
fbitc
    Beiträge: 4822
    Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
    Wohnort: Hohenberg / Eger

folder So 6. Jul 2014, 11:52

hier (http://www.goingelectric.de/wiki/Roamin ... b%C3%BCnde) wäre eine Liste wohl besser aufgehoben.

Re: Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

menu
Marcel_S

folder So 6. Jul 2014, 11:55

fbitc hat geschrieben:hier (http://www.goingelectric.de/wiki/Roamin ... b%C3%BCnde) wäre eine Liste wohl besser aufgehoben.
Guter Punkt. Ich schlage vor, wir sammeln hier den Input und transferieren das Ergebnis dann in das Wiki.

Re: Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

menu
Benutzeravatar

folder So 6. Jul 2014, 18:38

Hubject kann nicht RFID sein - denn die deutschen Säulen von RWE haben keinen solchen Leser.
Drehstromnetz fehlt noch.
In Norwegen gibts noch den Standardnøkkel - ein Schlüssel des Elektromobilitätsverbandes, mit dem im ganzen Land Ladesäulen (meist wohl Schuko) aufgeschlossen werden können. Sozusagen, in Anlehnung an das Drehstromnetz, das Einphasennetz.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert

Re: Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

menu
tom
    Beiträge: 1835
    Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
    Wohnort: Region Winterthur CH
    Website

folder So 6. Jul 2014, 19:48

Für die Schweiz ist EVite ganz wichtig: http://www.evite.ch/
Derzeit gar keine Zugangsbeschränkung und alles kostenlos 8-)
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem umfangreichen Onlineshop
EU-Raum: http://www.schnellladen.de
Schweiz: http://www.schnellladen.ch

Re: Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

menu
Ulrich.Heitmann
    Beiträge: 45
    Registriert: Di 7. Jan 2014, 10:21
    Wohnort: München
    Website

folder So 6. Jul 2014, 21:03

Hubject kann nicht RFID sein - denn die deutschen Säulen von RWE haben keinen solchen Leser.
Drehstromnetz fehlt noch.
In Norwegen gibts noch den Standardnøkkel - ein Schlüssel des Elektromobilitätsverbandes, mit dem im ganzen Land Ladesäulen (meist wohl Schuko) aufgeschlossen werden können. Sozusagen, in Anlehnung an das Drehstromnetz, das Einphasennetz.
Hubject unterstützt RFID und QRCode (via App). An RWE Stationen funktioniert ausschließlich der QRCode Scan via App, an EnBW Stationen derzeit ausschließlich RFID und an den Säulen alle anderen Ladestationsbetreiber in DE, AT, die ihre Ladesäulen in das Hubject Netzwerk einbringen, beides.

Ulrich

Re: Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

menu
Marcel_S

folder So 6. Jul 2014, 21:47

Ok, dann sind das bis jetzt

* Hubject (DACH) - RFID, QR-Tag
* Park&Charge (DACH) - Schlüssel
* Ladenetz (DACH) - RFID
* e-clearing.net (NL) - ?
* MOVE (CH) - RFID
* Evite (CH)- ? (wie wird hier die Ladung freigeschalten?
* Standardnøkkel (NO) - Schlüssel

Waren das alle? Wie sieht es in den nicht-deutschsprachigen Nachbarländern aus?

Re: Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

menu
Benutzeravatar

folder So 6. Jul 2014, 21:56

Standardnøkkel heißt übrigens nicht der Verbund, sondern der Schlüssel. Nøkkel ist norwegisch und heißt Schlüssel. Da an Standardnøkkel-Ladepunkten grundsätzlich kostenlos geladen werden kann, gibts meines Erachtens nach gar keinen offiziellen Verbundnamen.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert

Re: Welche Ladeverbünde gibt es eigentlich?

menu
fbitc
    Beiträge: 4822
    Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
    Wohnort: Hohenberg / Eger

folder So 6. Jul 2014, 22:16

Marcel_S hat geschrieben:
Waren das alle? Wie sieht es in den nicht-deutschsprachigen Nachbarländern aus?
schau doch mal hier ins Verzeichnis, unter dem Punkt "erweiterte Suche" ... da findest Du noch ein paar mehr
http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down