Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Ist die Versorgungsauflage Deiner Meinung nach sinnvoll?

Ja
69%
72
Nein
31%
32
Insgesamt abgegebene Stimmen: 104

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

psm-freak
  • Beiträge: 400
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 95 Mal
read
Jomim hat geschrieben: Das wird nur in den allermeisten Fälle aufgrund der unpassenden elektrischen Anbindung nicht funktionieren, schon gar nicht, wenn man hier von HPC in der Mehrzahl spricht.
Wenn der Klimaschutz daran scheitert, dass jemand* keinen Bock hat Leitungen und Trafos zu tauschen kann man dieses Land gleich dichtmachen.

*Die Energieversorger erweisen sich als eine der größten wenn nicht die größte Hürde der E-Mobilität.
Wer ein Quasimonopol innehat, muss in engen Grenzen gehalten werden.
Ioniq 28 Style
Anzeige

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
zoppotrump hat geschrieben: Weiß jemand, was genau damit gemeint ist?:
"Insbesondere soll das einheitliche Bezahlsystem für Ladesäulen nun zügig umgesetzt werden."
Na hoffentlich direkt an der Tankstellenkasse (Bar oder mit Karte), das macht bei einer 24/7 Tankstelle am meisten Sinn. Natürlich kann die Ladesäule trotzdem die üblichen Ladekarten akzeptieren aber man hat wenigstens immer die Alternative an der der Kasse zu zahlen falls die Karten oder die Apps zicken.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

zoppotrump
  • Beiträge: 2024
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
Ich hoffentlich nicht Bar. Ich würde mir schon etwas mehr Zukunft erwarten.
"Einheitlich" wäre für mich ein System. Also bspw. jede Ladekarte muss an jeder Säule funktionieren.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1177
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 97 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
Nimmt man die Norwegen-Ladestellen zum Lernen heran, so kann man das WIE und WO abschätzen.
- Ladesäulen stehen abseits - es braucht also Platz (Vorzeige-Beispiel Lohfelden)
- die Stellfläche pro PkW ist größer also normal
- im Umfeld der Säulen stehen Bänke und Tische

Solange keine Durchführungs-Verordnungen vom Bundesrat erlassen wurden, ist das genau so eine Sprechblase, wie die angekündigte "zügige Vereinheitlichung des Bezahlsystems".

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
Erstens müssen wir ja schauen, was alles davon durchkommt. Zweitens steht im Koaliationsvertrag, dass Tankstellen, Ladepunkte zu Verfügung stellen müssen. Dies kann auch eine Wallbox sein. Ob auch eine Steckdose ausreicht, müsste man dann schauen. Eine Wallbox kann wohl eine kleine freie Tankstelle wohl auch noch finanzieren. Alternativ kann er ja den Platz an einem Ladesäulenbetreiber verpachten.
Allerdings möchte man wohl, dass die großen Mineralunternehmen, Schnellladesäulen, aufstellen. Da wird gerade diskutiert, ob dies dann ein Vorteil für die Unternehmen dann ist. Diese Schnellladesäulen wird der Tankstellenpächter dann über die Pacht bezahlen.
Das erstmal zu den Kosten.

Jetzt zum Generellen.
Wenn ich hier eine Threads so lese, dann ist wohl in einigen Gegenden, die Ladeinfrastruktur noch ausbaufähig. Wenn man nun die Tankstellen verpflichtet, Ladepunkte bereitzustellen, haben wir auch in den Ladewüsten eine Infrastruktur. Ich glaube, dass die Leute, die jetzt meckern, froh sind wenn sie an einer Tankstelle Ihr Auto aufladen können.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
zoppotrump hat geschrieben: "Insbesondere soll das einheitliche Bezahlsystem für Ladesäulen nun zügig umgesetzt werden."
Teile der CDU stellen sich darunter die deutsche Girocard ("EC-Karte") vor.

Dass man damit keine preiswerten Ladetarife z.B. an AC-Destinationsäulen zustande bekommt, wissen Neuelektrische Sprücheklopfer aber nicht. Ionity mit 0,79€/kWh lässt grüßen.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
Die EC Karte (für die Oberschlauen: ja, ich weiß, daß diese jetzt anders genannt wird. Ich sage auch Imbusschlüssel und nicht Innensechskantschraubendreher) halte ich für die beste Lösung: eine Karte für alles. Es spricht ja nichts dagegen, dieser vom Nutzer gewünschte weitere Funktionalitäten , auch individuell verschiedene (der eine Maingau, der andere xyz...) zuzuordnen.

Noch besser wäre es, ALLE Funktionalitäten EINER Karte, am besten dem Personalausweis zuzuordnen: EC, Kredit, Lade, Gesundheit, Zugangskontrollen, ... etc.

Und dann den Chip unter die Haut am Handrücken.

Gruß SRAM

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
Es ist ein Inbusschlüssel. ;-)

Gesendet von meinem Moto Z (2) mit Tapatalk

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
EC Karte?

Wenn dann bitte Kreditkarte, wir leben nicht alleine auf der Welt.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
Basti_ hat geschrieben: Es ist ein Inbusschlüssel. ;-)

Gesendet von meinem Moto Z (2) mit Tapatalk
In Baden und der Pfalz auch gerne ein Imbus :-)

Aber wie man sieht: eingeführte Bezeichnungen werden auch bei Entstellungen erkannt.

Gruß SRAM
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag