Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Ist die Versorgungsauflage Deiner Meinung nach sinnvoll?

Ja
69%
72
Nein
31%
32
Insgesamt abgegebene Stimmen: 104

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

electic going
  • Beiträge: 1478
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 199 Mal
read
Ob man nun auf irgend einem Rastplatz oder Parkplatz eine neue Stromleitung legen muss für HPC oder an eine bestehende Tankstelle, ist doch wohl egal. Tankstellen haben zumindest den Vorteil einer Infrastruktur für weitere Services (Schreiben waschen, Luft, Getränke, Essen, Zeitungen) und oft ein Dach und Licht. Und außerdem ist das eine ERGÄNZUNG, es werden ja nicht alle anderen Säulen deshalb abgebaut. Wie das in einer Demokratie ist: man DARF hin fahren, man muss aber nicht.

Deshalb: dankbar sein für weitere Säulen. Die persönlichen Gründe, weshalb man nicht hinfahren wird, darf jeder haben. Deshalb die Säulen nicht bauen zu lassen, wäre aber Unfug. Ich persönlich mag keine Ladesäulen an prominenten Stellen, wo jeder vorbei muss und glotzt "oh, so ein Elektroauto, wie viele Stunden steht ihr denn noch hier". Fahre ich halt nicht hin, würde sie aber deshalb nicht abreißen.
Anzeige

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

Jomim
  • Beiträge: 234
  • Registriert: Sa 27. Apr 2019, 21:56
  • Hat sich bedankt: 408 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
Ob man nun auf irgend einem Rastplatz oder Parkplatz eine neue Stromleitung legen muss für HPC oder an eine bestehende Tankstelle, ist doch wohl egal.
Bei einem Neubau wäre es egal, da würde man die Kosten für eine derartige Erweiterung gleich miteinkalkulieren.
Beim Bestand waren diese Extrakosten erstmal nicht geplant und ist auch der Aufwand da was neues irgendwo hinzulegen aufgrund der Tatsache da es da schon gewisse Bauten gibt nicht ohne.
Ein Kollege von mir betreibt selbst eine Tankstelle und wollte schon mal Ladestellen hinbauen (damals 50er Lader), was er dann aufgrund der Kosten (für neue Leitungen, Trafoverstärkung, ..) und vorallem der Baumaßnahmen, er hätte hier fast das ganze Tankstellengelände umgraben müssen, nicht gemacht hat.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
Mehrere Standbeine? Woran verdient ein Tankstellenpächter sein Geld? Waschen, Bistro, Shop. Woran verdient der Tankstellenpächter kein Geld? Kraftstoff.

Die Frage ist, ob man jetzt direkt an 350kW-HPCs denkt oder es auch 150kW-HPCs oder Triple-Charger tun. Wichtig ist, dass Schnelllade-Infrastruktur in die Fläche kommt und das ganze in die Gänge. Bei einer Million Ladepunkte in 2030 müssten jedes Jahr 100.000 neu gebaut werden. Davon sind wir weit entfernt. Dazu sind Tankstellen längst an strategisch günstigen Stellen verteilt.
BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

kirovchanin
read
Ja, insofern schon mehrere Standbeine.

Standbein 1: Einnahmen aus Waschen, Bistro, Shop von Verbrennerfahrern.
Standbein 2: Einnahmen aus Waschen, Bistro, Shop von E-Fahrern, die da vielleicht sogar länger rumhängen und mehr kaufen.
Achtung: Der Schreiber dieses Beitrags ist nicht in der Lage, logischen Argumenten zu folgen, schreibt chronisch off-topic, wird oft persönlich, ist nicht vorsichtig genug beim Verwenden von Quellen, ist übersensibel und trinkt nicht genug Kaffee.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

150kW
  • Beiträge: 4802
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Das Killer Feature für die 99% der Elektroauto Skeptiker da draußen hat noch keiner genannt: Bezahlung an der Kasse! EC Karte, Kreditkarte, bar, Tankkarte,... mit Quittung und allen Pipapo.
Ich befürchte zwar das das vom Gesetz nicht als zwingend vorgesehen wird, genau das wäre aber für den Umstieg sehr hilfreich. Denn dann kann man den Leute sagen: Schaut her, beim E-Auto müsst ihr euch nicht umstellen, kein Kartenchaos, keine Apps, einfach nur "tanken an der Tankstelle" und bezahlen wie immer.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

Helfried
read

150kW hat geschrieben:Denn dann kann man den Leute sagen: Schaut her, beim E-Auto müsst ihr euch nicht umstellen, kein Kartenchaos, keine Apps, einfach nur "tanken an der Tankstelle" und bezahlen wie immer.
Das erinnert unweigerlich an die Münzfernsprecher zu Omas Zeiten. Volle Kostenkontrolle durch die Anzahl Münzen, die man bei sich hat.
Schutzmaske nicht vergessen zum Bezahlen!

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

150kW
  • Beiträge: 4802
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Da geht es doch nicht um Kostenkontrolle sondern um Umstellungshürden. Und keiner sagt dass andere bezahl-Möglichkeiten ausgeschlossen werden.
Zuletzt geändert von 150kW am Fr 5. Jun 2020, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben: Das Killer Feature für die 99% der Elektroauto Skeptiker da draußen hat noch keiner genannt: Bezahlung an der Kasse! EC Karte, Kreditkarte, bar, Tankkarte,... mit Quittung und allen Pipapo.
Ich befürchte zwar das das vom Gesetz nicht als zwingend vorgesehen wird, genau das wäre aber für den Umstieg sehr hilfreich.
In Österreich gibt es schon Tankstellen, wo das so gehandhabt wird. Bei den aufgerufenen Preisen sage ich dann "Nein Danke" bzw. ist es gut, dass es Roaming möglich gibt. Wirklich einfacher ist es damit auch nicht.

https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -81/24787/

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

Dierforth
  • Beiträge: 34
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 18:53
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Ich finde, die Ladesäulen gehören dahin, wo ich mit dem Auto parke. Also müssen Lademöglichkeiten vorhanden zu Hause (Wallbox), beim Arbeitgeber, beim Einkaufen, bei Freizeitangeboten. Eigentlich überall dort, wo Parkplätze sind und die Autos stehen. Meine Erfahrung ist, dass es derzeit eine Mischung aus zu viel Bürokratie und Unwillen gibt, für Ladesäulen zu sorgen. Mein Arbeitgeber benennt bspw. folgende Gründe gegen die Errichtung von Ladepunkten: Die Zugangsberechtigung müsste geklärt werden, Zählung und Verrechnung werden als schwierig angesehen, fehlende Standards der Ladepunkte, Betreiber- und Prüfpflichten. Deshalb will an das alles extern an die Stadtwerke vergeben, allerdings an einer Stelle, die mir nichts bringen würde. Mein lokaler EDEKA wartet auf Empfehlung der EDEKA Zentrale derzeit noch ab, weil man dort zunächst abwarten möchte, ob sich Elektromobilät durchsetzt oder etwa Wasserstoff. Zudem seien Nachrüstungen umständlich. Es gibt also sehr viele Gründe, sich gegen die Errichtung von Lademöglichkeiten zu entscheiden. Am fehlenden Geld scheint es aber nicht zu liegen...
e-Golf bestellt am 27.02.2020. Auftragsbestätigung am 06.03.2020 erhalten. Voraussichtliche Lieferung 18 KW 2020. Produktion gestartet am 28.05.2020. Abholung am 3.7.

Re: Corona-Konjunkturpaket - Auflage für Ladepunkte an Tankstellen

zoppotrump
  • Beiträge: 2003
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Weiß jemand, was genau damit gemeint ist?:
"Insbesondere soll das einheitliche Bezahlsystem für Ladesäulen nun zügig umgesetzt werden."
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag