Ladestation zwischen Linz und Wien finden

Re: Ladestation zwischen Linz und Wien finden

thomas1215
  • Beiträge: 332
  • Registriert: Fr 23. Okt 2015, 14:10
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Jens.P hat geschrieben: Wenn Du auf auf den Button "alle passenden Angebote" klickst, wird Linz AG angegeben.

Für den Ioniq ist eine Ladekarte mit Abrechnung nach kWh die bessere Wahl.

Wenn Du den Routeplaner von going nimmst, kannst Du deine Ladekarte angeben.
Danke, den Button habe ich tatsächlich übersehen (bzw. nicht realisiert, dass er die Liste "fortsetzt").

kWh: Ja absolut. In Österreich haben sich die lokalen Anbieter halt alle auf die Minuten Abrechnung eingeschossen (also alle Energieversorger, Smatrics etc.).

Ich hoffe mal dass der Ioniq FL nach 100-150 km auf der Autobahn auch ausreichend warm ist um an die 40 kW aufzunehmen. Dann wäre es ja noch ok (so 35-40ct/kwh theoretisch, bei 0,225ct/min). Alles was über 50ct/kwh geht klingt für mich dann nach Wucher.
Hyundai Ioniq Electric Facelift - Iron Grey - Level 5 - seit 12.3.2020
Anzeige

Re: Ladestation zwischen Linz und Wien finden

USER_AVATAR
read
thomas1215 hat geschrieben: Daher dachte ich ich lasse den zusätzliche Stressfaktor "ich muss auch Laden denn sonst komm ich nicht zurück" weg, und lade eben zB in St. Pölten bei der Hinfahrt und auch auf der Rückfahrt - habe aber in Wien selbst keinen Lade-Stress 8-)
Ich weiß nicht wie es als Österreicher ist, mit der Nutzung einer "deutschen" Ladekarte. Fürs über Nacht laden ist die WienEnergie Karte gut, für alles Andere habe ich lieber eine die nach kWh abrechnet.

Die Karte von EnBW hat eine hohe Aktzeptanz in Österreich. Wenn man diese nicht regelmäßig braucht, ist mir eine funktionierende Karte lieber als der niedrigste Preis.

Re: Ladestation zwischen Linz und Wien finden

Helfried
read
Apropos funktionierende Karte... Jetzt hätte ich den obigen Tipp mit der eins e-mobil ausprobiert, aber seit ich in der App ein Zahlungsmittel hinterlegt habe, bekomme ich keine Ladestationen mehr angezeigt außer einer bei Chemnitz. Selbst wenn ich mich abmelde, bleibt das Problem.

Re: Ladestation zwischen Linz und Wien finden

Helfried
read
Ah, sorry, Anfängerfehler...
Es war ein Filter aktiv. Aber den habe sicher nicht ich eingetippt. Und andere User sind auch schon drauf reingefallen, liest man.

Re: Ladestation zwischen Linz und Wien finden

tweetsofniklas
  • Beiträge: 296
  • Registriert: Sa 16. Mär 2019, 00:28
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
thomas1215 hat geschrieben:
tweetsofniklas hat geschrieben: Auf den Wiener City Säulen zahlt man nur 11kW soviel ich weiß. Wenn nur du dort stehst kannst du aber 22kW ziehen. In Österreich zahlt sich Maingau als Gas- oder Stromanbieter umso mehr aus (25ct/kWh). Ansonsten gäbe es auch noch die eins-e-mobil (32,5 ct/kWh). Ist in Wien auch noch ganz akzeptabel. Vor allem musst du ja irgendwo parken, nachdem die Kurzparkzonenregelung auch wieder in Kraft ist..
Daher dachte ich ich lasse den zusätzliche Stressfaktor "ich muss auch Laden denn sonst komm ich nicht zurück" weg, und lade eben zB in St. Pölten bei der Hinfahrt und auch auf der Rückfahrt - habe aber in Wien selbst keinen Lade-Stress 8-)
Ich kann dir sagen die City Stationen der Wien Energie sind fast wie ein Parkhaus unter freiem Himmel: Du hast fixe Preise (min oder kWh Abrechnung) und sie sind so gut wie immer frei. Alternativ eben die zweitbeste als zweites Ziel im Navi einstellen. Nur bei größeren Veranstaltungen sind sie oft belegt. Aber das Schöne ist: Es gibt so viele.

Bez. Maingau: Hab grad gecheckt, die sind momentan tatsächlich recht teuer. War vor einem dreiviertel Jahr noch nicht so der Fall. Aber dank recht großer Solaranlage brauchen wir auch recht wenig Gas..

Re: Ladestation zwischen Linz und Wien finden

thomas1215
  • Beiträge: 332
  • Registriert: Fr 23. Okt 2015, 14:10
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
@tweetsofniklas
Ich zahle mit der LinzAg Karte diese Preise:
https://www.linzag.at/portal/de/privatk ... /ladekarte

bei 22 kW als 4,76 EUR pro Stunde (von denen ich max. 7,2 kW nutzen kann).
in 5 Stunden könnte ich also max. etwa 35 kWh laden und würde 25 EUR dafür zahlen (71 ct/ kWh, aber Parken inkludiert)

Wenn die Station nur 11 kW (3,6 für mich) hat und somit 2,38 EUR/Stunde kostet dann sieht es bei den Parkgebühren besser aus, Nachteil: Ich kriege in 5 Stunden nur max. 18 kWh rein (also halb voll)...

Im Goingelectric Verzeichnis sehe ich, dass es in Wien "verstreut" einzelne Ladestationen gibt, offenbar je 1x 11 kW und 1x 22 kW.
Mal sehen ob ich da etwas passendes finde...
Bildschirmfoto von 2020-05-06 10-06-41.png
Was aber etwas unfair ist: Dass ich beim AC Laden MEHR pro kWh zahle als beim viel schnelleren DC laden (unter 50ct / kWh).
Hyundai Ioniq Electric Facelift - Iron Grey - Level 5 - seit 12.3.2020

Re: Ladestation zwischen Linz und Wien finden

Helfried
read

thomas1215 hat geschrieben: Was aber etwas unfair ist: Dass ich beim AC Laden MEHR pro kWh zahle als beim viel schnelleren DC laden (unter 50ct / kWh).
Eins e-mobil wäre dramatisch billiger in Wien. Einfach die App installieren und los geht es.

Re: Ladestation zwischen Linz und Wien finden

tweetsofniklas
  • Beiträge: 296
  • Registriert: Sa 16. Mär 2019, 00:28
  • Hat sich bedankt: 71 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
thomas1215 hat geschrieben: @tweetsofniklas
Ich zahle mit der LinzAg Karte diese Preise:
https://www.linzag.at/portal/de/privatk ... /ladekarte

bei 22 kW als 4,76 EUR pro Stunde (von denen ich max. 7,2 kW nutzen kann).
in 5 Stunden könnte ich also max. etwa 35 kWh laden und würde 25 EUR dafür zahlen (71 ct/ kWh, aber Parken inkludiert)

Wenn die Station nur 11 kW (3,6 für mich) hat und somit 2,38 EUR/Stunde kostet dann sieht es bei den Parkgebühren besser aus, Nachteil: Ich kriege in 5 Stunden nur max. 18 kWh rein (also halb voll)...

Im Goingelectric Verzeichnis sehe ich, dass es in Wien "verstreut" einzelne Ladestationen gibt, offenbar je 1x 11 kW und 1x 22 kW.
Mal sehen ob ich da etwas passendes finde...
Bildschirmfoto von 2020-05-06 10-06-41.png

Was aber etwas unfair ist: Dass ich beim AC Laden MEHR pro kWh zahle als beim viel schnelleren DC laden (unter 50ct / kWh).
Du zahlst mit der Linz AG bei Wiener City Säulen immer nur 11kW. Weil sie nur 11kW fix abgeben. Wenn du alleine dort stehst, bekommst du 22kW, wenn sich ein anderer dazustellt nur 11kW. Du zahlst also fix nur 2,38€/h. Wenn du dann alleine dort stehst und 7,2kW ziehst kommst du auch auf 0,35€/kWh.

In 5 Stunden zahlst du also 11,90€, parken inklusive. Und hast im Besten Fall 35kWh geladen.

Oder eben die eins App installieren und mit dem Smartphone starten.

Re: Ladestation zwischen Linz und Wien finden

thomas1215
  • Beiträge: 332
  • Registriert: Fr 23. Okt 2015, 14:10
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
So, die erste Langstrecke ist nun absolviert ;)

Meine Erfahrungen:

Routenplanung und Geschwindigkeit:
Theorie: Die Routenplaner rechnen ja gern mit 110 km/h. Das ist effizient, und ich komme damit ohne zu Laden bis nach Wien (14% bei Ankunft).
Praxis: 110 km/h ist in Österreich oft nicht optimal, weil man ja selten allein auf der Straße ist. Bei 110 muss man ALLE LKW überholen und wird von ALLEN PKW überholt. Ich will aber im Verkehr mitschwimmen, und möglichst alles den Assistenten überlassen. Da sind 120-130 km/h besser. Alternativ kann man sich auch mit 90 hinter einen LKW hängen. Wenn man nicht gerade eine Familie heimbringen muss kann das ganz entspannend sein.

Erster Ladestop in Ybbs, die Kinder brauchten eine Pause, das Auto hat ca. 12 Min lang Strom bekommen. Hat gut funktioniert, der Ioniq zeigt um die 40-42 kW Ladeleistung an. Ich war positiv überrascht, wie viel Energie man bei so einem kurzen Stopp laden kann (an einem normalen 50 kW Tripple...).
Diese Lademöglichkeit war übrigens schon auf der Autobahn vorbildlich beschildert (neben den üblichen Symbolen für Essen, Tanken... eben auch ein Symbol für die Ladestation).

In Wien wollte ich eigentlich zur 11/22 kW Station in der Donaueschingenstraße 28 navigieren. Dahin hat mich das Navi vom Ioniq aber nicht gebracht, ich bin bei der Millenium City Parkgarage P1 am Handelskai gelandet (einige 100m davor). Warum weiß ich nicht, vielleicht eine Ungenauigkeit bei der Karte oder beim GPS. In der Millenium City Parkgarage P1 gibt es auch eine Wien Energie Ladestation, die war aber seit einigen Monaten (!) bei Goingelectric als defekt gemeldet, und wurde daher in meiner App gar nicht angezeigt. Aber gut, ich wusste nichts vom Defekt, und konnte problemlos laden. Aber nur mit 3,6 kW (11 kW Typ2), sprich trotz knapp 5 Stunden Standzeit habe ich nur 30% vom Akku füllen können - ist natürlich blöd wenn man gerne mit einem vollen Auto zurückfahren möchte.

Was ich für diese Ladung zahlen werde ist mir noch nicht 100% klar, entweder knapp 70ct/kWh (wenn der 11 kW Tarif abgerechnet wird) oder 27ct/kWh wenn der 3,7 kW Tarif abgerechnet wird:
https://www.linzag.at/portal/de/privatk ... /ladekarte#
Erklärt wird das leider nirgends...
Das Parken hat 5 EUR gekostet (3h gratis, 1h um 3 EUR, 1h Abendtarif um 2 EUR).

Bei der Rückfahrt musste ich nun natürlich schon früh zwischenladen, und zwar in St. Pölten bei Smatrics. Diese Station habe ich mir im Ioniq Navi während der Fahrt (Ladestationen auf der Route) gesucht. Und das ist dann ein Glücksspiel, man weiß nicht ob die Station wirklich auf der Route liegt (etwa an einer Raststation) oder ob man (wie in diesem Fall) erst mal einige km in eine Stadt reinfahren muss.
Diese Station war bei einem McDonalds - und wirklich maximal bescheuert positioniert. Am Parkplatz NICHTS, keine Schilder oä. Also zur Ausfahrt/McDrive, und da wieder rausgefahren. Und am Weg raus gibt es eine "Mulde" mit 5 Parkplätzen und einem Smatrics Lader. Da die Kabel IMMER zu kurz sind musste ich umdrehen und rückwärts rein, zum Glück war wenig los, sonst wäre so eine Aktion recht stressig.
Ladeweile: Den Verbrennern beim McDrive bestellen zusehen. Dumm in seiner "Mulde" rumstehen. Wenn der McDonalds wieder mal offen hat kann man auch über mehrere Fahrspuren (Ausfahrt, McDrive...) zum Gebäude gehen, ums Gebäuse rum und dann reingehen. Wer denkt sich soetwas aus??

In St. Valentin dann noch ein 12 Minuten Stopp, kombiniert mit "Baby Service". Auch hier sind die Lademöglichkeiten gut versteckt. Man muss um die weitläufige OMV Tankstelle rumfahren, und wenn man die Suche schon Aufgaben will sieht man an der Rückseite (!) des Tankstellengebäudes im Dunkeln eine Smatrics Station. Da will man eigentlich nicht bleiben, und will auch den Eingang des Shops nicht unbedingt suchen.
Es gibt hier auch Tesla Supercharger (bei denen leuchtet zumindest das Logo, und die haben mich letzendlich auch zur Smatrics Station "geführt". Und Ionity Charger. Noch weiter weg von der Tankstelle.

Warum werden die Ladestationen so positioniert, dass sie 1. möglichst nicht gefunden werden, und man 2. wenn man sie findet möglichst nichts kaufen will (weil man irgendwo weit weg vom Eingang in einer dunklen Ecke steht)?

Wir mussten auch bei einem ASFINAG Rastplatz Pause machen, hätten das Auto problemlos 15 min laden können - wenn es denn dort Ladestationen gäbe. Wie kann man riesige Top moderne Rastplätze planen (alles beleuchtet, saubere Toiletten, Automaten, nette Sitzplätze, sehr viele Parkplätze) ohne eine EINZIGE Ladestation?

Ach ja, ein Problem noch: Wenn man Babys wickeln muss braucht man einen Wickeltisch. Gibts bei den ASFINAG Rastplätzen. Aber da kann ich das Auto nicht laden. Und dort wo ich das Auto laden kann sind Wickeltische (und Toiletten...) eher nicht vorhanden bzw. weit weg. Nun wäre es für Familien aber prima, beides kombinieren zu können.

Und: Ladestationen an der Autobahn MÜSSEN so wie auch Tankstellen beschildert sein. Denn wenn die Kinder nach einer Pause verlangen dann will man ja schon vor dem Abfahren sehen, ob man da das Auto anstecken kann. Ich will ja nicht während der Fahrt mit Apps hantieren.

Falls jemand Tipps hat - jederzeit gerne, ich lerne ja gerade wie man mit dem E-Auto und mit Familie entspannt reisen kann...

lg Thomas
Hyundai Ioniq Electric Facelift - Iron Grey - Level 5 - seit 12.3.2020

Re: Ladestation zwischen Linz und Wien finden

Helfried
read

thomas1215 hat geschrieben: wenn man die Suche schon Aufgaben (aufgeben) will sieht man an der Rückseite (!) des Tankstellengebäudes im Dunkeln eine Smatrics Station. Da will man eigentlich nicht bleiben, und will auch den Eingang des Shops nicht unbedingt suchen.
Es sind nur 37 Meter bis zum Eingang des Shops.

Die Ladestation steht günstigerweise im Schatten des Gebäudes und ist so positioniert, damit sie nicht verparkt wird von den Verbrenner-Fahrern.

Warum zahlst du eigentlich an einem Samstag Parkgebühr?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag