Ladewüste Nordwestdeutschland

Re: Ladewüste Nordwestdeutschland

MiJo
  • Beiträge: 15
  • Registriert: So 14. Apr 2019, 13:30
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Moin, Moin
wohne in Münster und gebe dir Recht, dass die Politik der Stadtwerke Münster eine Katastrophe ist.
Hab die fehlende Kooperation mehrfach kritisiert, aber die Hochnäsigkeit ist typisch für diese Stadt.

Möchte aber auf folgendes hinweisen:
Es gibt mittlerweile 3 Innogy-Schnellader in Münster (2x A1 Rasthöfe Münsterland Ost und West-sogar HPC 175kw) sowie einen an der Weseler Str., an der auch zusätzlich der Allego-Lader steht (beide 50kw).
AC-Laden während des Shopping geht an einigen Stellen im Stadtgebiet ebenfalls zusätzlich über Innogy. Nicht super zentral aber machbar.
Bei Karten wie Maingau nur auf Zeitfaktor achten, denn grad beim shoppen steht man durchaus länger.
Wer aus dem Emsland (selbst Verwandschaft nähe Papenburg, daher weiß ich um die Situation) kommt, kann gut über Steinfurt die Schnelllader an der A1 mitnehmen. Und Ochtrup hat auch einen 50kw-Lader bekommen.

Richtung Nordsee kann ich dir da nicht ganz zustimmen.
Mit Rheine, Emsflower (Emsbüren), Raststätte Ems/Vechte, Rhede, Leer, Neemoor, Emden, Aurich und Norden sind auch für kleine Akkus wie meinem BMW i3 genug Ladesäulen vorhanden. Auch die A28 hat zw. Leer und Oldenburg 3 Schnellader.
Ob die immer funktionieren ist was ganz anderes.
Empfehle dir mal einen Blick in das Ladesäulenverzeichnis hier und A Better Routeplanner.

Allseits gute Fahrt!
BMW i3s Rex ab 5/2019
Anzeige

Re: Ladewüste Nordwestdeutschland

Ferfi
  • Beiträge: 303
  • Registriert: So 24. Jul 2016, 15:02
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
MiJo hat geschrieben:
...
Richtung Nordsee kann ich dir da nicht ganz zustimmen.
Mit Rheine, Emsflower (Emsbüren), Raststätte Ems/Vechte, Rhede, Leer, Neemoor, Emden, Aurich und Norden sind auch für kleine Akkus wie meinem BMW i3 genug Ladesäulen vorhanden. Auch die A28 hat zw. Leer und Oldenburg 3 Schnellader.
Ob die immer funktionieren ist was ganz anderes.
Empfehle dir mal einen Blick in das Ladesäulenverzeichnis hier und A Better Routeplanner.

Allseits gute Fahrt!
Hi MiJo

verstehe mich da bitte nicht falsch. Natürlich kommt man nach Rügen.

Allerdings ist meine Strategie immer einen Plan B zu haben. Also sollten mindestens zwei Säulen vorhanden sein oder alternativ in max. 15 km eine 50kW DC Säule zum Ausweichen da sein.
Die Säulen sollten auch 7x24h zugänglich sein
Dann lege ich (wenige Ausnahmen) Wert auf Ladesäulen die nicht zu einem Geschäft gehören. Wenn die einen Defekt haben werden die oft wochenlang nicht repariert und Support erreicht man auch oft nicht.
Wenn die Ladesäulen umsonst sind dann hängen da manchmal PHEV für Stunden dran um 4,5 kW zu laden usw.

Das gilt alles bei Langstrecke. Unter optimalen Bedingungen brauche ich für die 790km von Düsseldorf nach Binz (Rügen) 11:24h. Da ist jeder Ausfall oder ein AC Ersatz um weiterzukommen eine Zumutung.

Für kürzere Strecken bin ich da wesentlich entspannter.

Ich bin leidenschaftlicher BEV Fahrer. Aber das am liebsten auf kurzen Strecken oder ohne Begleitung auf der Langstrecke

Re: Ladewüste Nordwestdeutschland

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1411
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 454 Mal
  • Danke erhalten: 167 Mal
read
Ferfi hat geschrieben: Noch schlimmer sieht es im Nordosten der Republik aus.
Jupp, bin da ja oft unterwegs. Ohne mein "Ladegeraffel" würde es teilweise meganervig sein. Betrüblich zu hören, dass es im Nordwesten auch nicht besser ist.

Aber in Großstädten (hier HH) ist auch nicht alles goldig. Viele Ladepunkte, aber leider auch viele mit ShareNow-Gurken "dichtgeladen". Wird noch spannend, denn die Zulassungszahlen von Stöpselautos steigen mittlerweile massiv und nicht alle PHEVs werden ausschließlich als Verbrenner bewegt ...

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.48.35.5
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken

Re: Ladewüste Nordwestdeutschland

MiJo
  • Beiträge: 15
  • Registriert: So 14. Apr 2019, 13:30
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Ferfi hat geschrieben: Hi MiJo

verstehe mich da bitte nicht falsch. Natürlich kommt man nach Rügen.
Hallo Ferfi,

mein Posting bezog sich auf die Frage des Erstellers bzw. seiner Problematik an der A31/Münster.
Hab ich wohl nicht deutlich genug gemacht.

An der A31 hat er (mit den von uns aufgezählten Schnelladern) nämlich durchaus noch mehr Alternativen als wie von ihm dargestellt.
Alles was unterhalb von Gronau an der A31 liegt, kann ich nicht beurteilen, da ich diese Strecke noch nie fahren musste.

Ich habe nirgendwo etwas vom Nordosten geschrieben oder das man nicht nach Rügen kommt.
Da hast du meinen Post falsch interpretiert.

Ich werden wohl im Herbst mal bis Sellin/Baabe auf Rügen fahren, wenn die Situation es dann erlaubt.
Meine Planung bzgl. Ladesäulen steht bereits (lt. ABRP 9Std./6 Ladungen bei meinem BMW i3 94Ah).
Aber bis Lübeck brauche ich regelm. nur 2 Ladungen unterwegs, wenn ich mit 100% losfahre. Mal sehen.

Ich verstehe deinen Ansatz bei Langstrecke auf Ladeparks zu setzen und befürworte den weiteren Ausbau von Einzelladern zu kleinen Ladeparks.
Ich pers. nutze aber auch weiterhin Einzellader in meiner Routenplanung. Mit dem Risiko des Ausfalls/Besetzt seins.


@HeinHH
Natürlich sieht es momentan an der A20 dünn aus und ich würde unter Einbeziehung unserer Ausführungen zur A31 sogar sagen:
Es sieht im Nordosten schlechter aus als im Nordwesten.

Aber die Situation in HH ist vollkommen anders.
Dort ist die LIS aufgrund Carsharing/PHEV schon sehr gut ausgelastet und das obwohl fast an jeder Ecke eine Ladesäule von AC bis HPC steht.
Das ist eine völlig andere Sache als auf dem Land (wozu ich Münster und Umgebung mal zähle).
Hier gibt's Carsharing nur von einem kleinen Anbieter und nur mit Verbrennern.
Und LIS in Münster war bis August 2019 mit einem guten Dutzend AC und 2 DC 50kw Ladern mehr als übersichtlich.

Das man sowohl eure Probleme (in HH oder Berlin) als auch unsere Probleme (Ausweitung der LIS) lösen muss ist klar.
M.E. muss man aber die Probleme differenziert betrachten und entsprechend lösen. Nur mehr LIS aufzustellen bringt bei steigender PHEV-Anzahl m.E. zu wenig für das Geld.
BMW i3s Rex ab 5/2019

Re: Ladewüste Nordwestdeutschland

USER_AVATAR
  • Tillamook
  • Beiträge: 256
  • Registriert: Sa 29. Dez 2018, 05:26
  • Wohnort: Friesland
  • Hat sich bedankt: 140 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Moin ins Emsland,

Ich arbeite in Oldenburg, wo die EWE ihren Konzernsitz hat. Das ist, um beim Wortspiel zu bleiben, eine absolute Oase im Nord Westen. Hier haben wir eine super Infrastruktur. Vielleicht mal bei ruhigeren Zeiten die EWE auf die Situation hinweisen.

Grüße,
Alex
Seit 12/2018: VW E-Up! Highline 1. Gen
89.000km @ 02/2021

Bild

Re: Ladewüste Nordwestdeutschland

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1411
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 454 Mal
  • Danke erhalten: 167 Mal
read
MiJo hat geschrieben: Ich werden wohl im Herbst mal bis Sellin/Baabe auf Rügen fahren, wenn die Situation es dann erlaubt.
Die Fahrt auf der A20 bis Stralsund ist für Euch mit Sicherheit problemlos (Ich meine mit Pampa, die "richtige" Pampa :-)). Ich hoffe, dass ihr dort nicht auf einen öffentlichen Lader angewiesen seid (Ferienhaus ?), denn diese kannst Du an der Hand des Mannes an der Bandsäge abzählen :-).

Ich wünsche Euch einen klasse Urlaub auf dieser supertollen Insel! Ich bin jedes Mal wieder überrascht, was ich alles noch NICHT gesehen habe :-)

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.48.35.5
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken

Re: Ladewüste Nordwestdeutschland

Dr.Zoidberg
  • Beiträge: 80
  • Registriert: Di 30. Jul 2019, 14:55
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Hatte zum Austesten der Elektromobilität im letzten Sommer die Idee, mit einem gemieteten iPace von Hamburg nach Holland mit einem Stop in Leer zu fahren. Es war abenteuerlich und zum Glück war das Schild "Laden während der Öffnungszeiten" nur falscher Alarm... Auf jeden Fall weiß ich seither die Ladesituation im BW sehr zu schätzen...
637493BF-95E1-4BB4-84A4-4CFD22BCEF27.jpeg
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile