Fastned - allgemeine Diskussion

Re: Fastned - allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
angeschrieen oder abgeschrieben? :-)
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Anzeige

Re: Fastned - allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
SkyPower hat geschrieben: Wie lange werden Ladesäulen eigentlich angeschrieben im DE? 🤔
10 Jahre
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC, ID.4x, iX3...
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Fastned - allgemeine Diskussion

SkyPower
  • Beiträge: 315
  • Registriert: Mo 5. Mär 2018, 10:57
  • Hat sich bedankt: 422 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
umberto hat geschrieben: angeschrieen oder abgeschrieben? :-)
Ja, abgeschrieben (AfA). 🤓
Tesla M3 AWD - 60 tkm/Jahr + Corsa-e Fürst Edischn bestellt, LZ Q4-2020.
Seit 1992 mittlerweile 29 Windkraftanlagen in Betrieb.

Re: Fastned - allgemeine Diskussion

mobafan
  • Beiträge: 981
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
kub0815 hat geschrieben: Bei einem Nettorverlust von 9 Millionen Euro und 8GWh umsatz legen sie etwas mehr wie 1 Euro pro kwh drauf.
Nein, tun sie nicht. Deine Rechnung würde bedeuten: Verkaufen Sie 16.000.000 statt 8.000.000 kWh, würden sie 18 mio Nettoverlust machen. Das stimmt so aber nicht, der Nettoverlust wäre (wenn sonst alles gleich bliebe) << 9 mio Euro. Die Frage ist halt, wie groß der (durchschnittliche) Deckungsbeitrag pro kWh ist (der auch davon abhängen wird, an welcher Säule in welcher Region der Strom zu welchem Anteil abgegeben wird). Und wie viele kWh abgegeben werden müssen, um die Fixkosten zu decken. Wird mehr verkauft, wandert man in die Gewinnzone.

Re: Fastned - allgemeine Diskussion

LeakMunde
  • Beiträge: 99
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
kub0815 hat geschrieben:
SkyPower hat geschrieben: Wie lange werden Ladesäulen eigentlich angeschrieben im DE? 🤔
10 Jahre
Nicht 19 Jahre?
Unbenannt.PNG

Re: Fastned - allgemeine Diskussion

mobafan
  • Beiträge: 981
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
read
Seit wann erzeugen Ladesäulen Strom?

Re: Fastned - allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
die Diskussion gab es außerdem bereits: viewtopic.php?t=14020 Stichwort war da wohl "betriebsgewöhnliche "Nutzungsdauer" ;)
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Fastned - allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
SüdSchwabe hat geschrieben: Vorweg: Gibt's echt keinen Fastned Thread? Ich hab leider nix gefunden.
Falls ich schlicht zu doof zum Suchen war, bitte entsprechend verschieben.
Zum Thema :arrow: "Fastned Bonds" (5 Jahre fest, 6% p.a., Risiko) habe ich vor einiger Zeit einen Thread erstellt, der auch rege (und sehr kritische) Beteiligung fand.

Zum Thema "Erfahrungen mit Fastned aus Nutzersicht" fehlt m.E. bislang ein Thread. Ich wollte gerade einen eröffnen, aber nun nehme ich den hier. :)

Re: Fastned - allgemeine Diskussion

USER_AVATAR
read
Ich finde es bemerkenswert, dass die Nutzer hier im Forum offenbar bislang in Summe recht wenige eigene Erfahrungen mit Fastned haben. Das finde ich erstaunlich, da doch sonst jeder Player am Markt und geradezu jede einzelne Ladestation detailliert erprobt und kritisiert oder gelobt wird. Zu Fastned finde ich eine Menge theoretische Betrachtungen und persönliche Meinungen, aber kaum Nutzererfahrungen aus erster Hand.

Mir ging es ja bis jetzt nicht anders, denn obwohl ich Fastned seit langem "auf dem Schirm" habe, liegt es für mich mit meinem Tesla natürlich näher, auf der Langstrecke die Supercharger zu nutzen. Gestern hatte ich nun Gelegenheit, zum ersten Mal persönlich (mit Tesla CCS-Adapter) an einer Fastned-Station zu laden, und die "First User Experience" war leider sehr gemischt.

Wie sich im Nachhinein herausstellte, hatte ich mindestens vier Ladekarten im Portemonnaie (darunter Plugsurfing, newmotion und Maingau), mit denen das Laden auf Anhieb geklappt hätte. Da ich aber gern in Zukunft die automatische Autorisierung (aus Nutzersicht ähnlich "Plug & Charge"/ISO15118) nutzen wollte, musste ich mich beim ersten Mal mit der Fastned-App anmelden.

Die App ist nett gemacht und ziemlich übersichtlich. Als ich laden wollte, kam allerdings als erstes die Meldung "Hoppla, Du hast kein Zahlungsmittel hinterlegt". Na gut, kann passieren. Ich hätte nun gehofft, dass ich direkt im gerade beginnenden Ladevorgang das Zahlungsmittel angeben und die Ladung starten kann. Das suggerierte jedenfalls die UI der App.

Da Fastned auch anbietet, über andere Ladekarten-Anbieter abzurechnen, habe ich nacheinander versucht, meine Plugsurfing-, newmotion- und Maingau-Karten-IDs zu erfassen. Alle IDs wurden abgelehnt. Schließlich habe ich dann stattdessen meine Kreditkarte angegeben, was aufgrund der neuerdings krass komplizierten Sicherheitsvorkehrungen meiner Bank echt langwierig war. Da kann nun Fastned nichts dafür, genervt hat es trotzdem, denn ich wollte ich endlich laden! Nachdem ich dann jedoch endlich den komplizierten, vielschichtigen Vorgang abgeschlossen hatte, floss immer noch kein Strom: Die App zeigte mir wieder "Hoppla, Du hast kein Zahlungsmittel hinterlegt". Also den ganzen komplizieren Vorgang nochmal mit einer anderen Kreditkarte gestartet, wieder mit demselben Ergebnis.

Daraufhin habe ich mich dann ziellos durch die App geklickt, in der Hoffnung, irgendwie noch eine Lösung zu finden und laden zu können. Dabei kam ich auch bei den persönlichen Einstellungen und den Zahlungsmitteln vorbei. Siehe da: Beide Kreditkarten waren hinterlegt! Die Ladung starten konnte ich jedoch nicht. Der große zentrale Knopf, der dafür vorgesehen war, funktionierte einfach nicht. Also habe ich die App schließlich "abgeschossen" und neu geöffnet. Und nun endlich konnte ich den Ladevorgang starten, es hat plötzlich ganz schnell und einfach funktioniert!

Quintessenz aus dieser Erfahrung: Gut gemeint, aber noch nicht gut gemacht. Schade. :(

Re: Fastned - allgemeine Diskussion

AndiH
  • Beiträge: 2124
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
Ich habe eine Fastned quasi vor der Haustüre und bilde mir ein das ich nicht ganz unschuldig daran bin das sie dort steht ;-)
Der Preis ist zwar kein Schnäppchen, manche würden auch "grenzwertig" sagen und einige wenige auch "Wucher" schreien, aber das was die machen geht zumindest in die richtige Richtung. Besser im Sinne von günstiger kann es zur Zeit in unserer Gegend nur die EnBW, die sind aber mit HPC noch im Rückstand. Geladen habe ich dort nicht wirklich oft, aber es ist ein beruhigendes Gefühl wenn man weiß das es im Zweifelsfall funktioniert, nicht Haus und Hof kostet und man nicht auf die x-te App und das drölfte Portal angewiesen ist.
Seit 02/2016 über 3.300 Liter Diesel NICHT verbrannt...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag