Ausbau in Deutschland stagniert?

Re: Ausbau in Deutschland stagniert?

tm7
  • Beiträge: 371
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 94 Mal
  • Danke erhalten: 115 Mal
read
dibu hat geschrieben: In einem Presseartikel der Braunschweiger Zeitung zu einer Veranstaltung mit der Verbraucherzentrale Niedersachsen ist zu lesen, dass sich die Stadtverwaltung durchaus Gedanken macht, wie sie die Lade-Infrastruktur ausbauen kann. Ein Problem ist dabei, dass alle bisherigen Ladesäulen nicht eichrechtskonform sind, ein anderes Problem, dass BS|Energy nicht über die benötigten Flächen verfügt (im öffentlichen Raum entscheidet die Stadt). Dazu kommt, dass Besitzer von E-Autos verstärkt zu Hause laden, wenn die Preise an öffentlichen Säulen höher werden. Der Bedarf ist also schwer zu planen, wenn man die Ladesäulen gebührenpflichtig macht (und das wollen sie).
Das verstehe ich nicht wirklich. Um die Eichrechtskonformität werden sie kaum drum herum kommen und dass Kosten beim Betrieb der Ladesäulen entstehen, dürfte klar sein. Dass die Eichrechtskonformität ein größerer und ungeplanter Posten ist, ist natürlich ärgerlich, aber mehr auch nicht.

Auch die Flächen für die bisherigen Ladestellen waren nie in der Hand von BS-Energy - sie müssen also weiterhin mit der Stadt zusammenarbeiten. Und die Planungen würden deutlich einfacher, wenn sie ihre eigenen Praxiserfahrungen nutzen könnten, sprich: wenn sie das Laden kostenpflichtig machen.

Für mich hört sich das so an, dass sie kostenlos Strom anbieten, um im Braunschweiger Stadtgebiet ein Monopol aufzubauen (kaum jemand investiert in neue Ladeinfrastruktur, solange überall kostenlose Lader herumstehen). Und es sieht so aus, als wollte die Stadt Braunschweig ein solches Monopol nicht unbedingt unterstützen, so dass sie anderen Anbietern auch Ladeplätze anbieten würde, wenn es denn andere Anbieter gäbe. Also muss BS-Energy erst planen, sich dann die Ladeplätze sichern und erst dann auf kostenpflichtig umstellen, um Konkurrenz zu vermeiden. Ob sich das lohnt?

Meines Erachtens sollten in Ballungsgebieten verstärkt Destination Charger in Wohngebieten aufgestellt werden, damit diejenigen, die nicht zu Hause laden können, über Nacht laden können. Dort gibt es so viel Bedarf, dass der Ausbau der Ladeinfrastruktur in Zukunft bestimmt weiter steigt. Aber halt nicht bei den High-Performance-Chargern.
Destinationcharger sind definitiv nötig. Neulich sagte mir ein Zoe-Fahrer, dass er in Braunschweig nur selten eine freie AC-Säule findet.

Ich mag auf der anderen Seite sehr, dass hier so viele DC-Säulen zur Verfügung stehen, so dass ich einfach nach Feierabend für vielleicht 20 Minuten nachladen kann, z.B. weil zu Arbeitsbeginn die Säulen in der Nähe belegt waren oder ich keine Zeit hatte o.ä.. Oder wenn ich von weiterher komme - ich weiß, dass es in Braunschweig einige Schnellladesäulen gibt, von denen mindestens eine auch frei sein wird. Sehr angenehm. Das ist ähnlich wie größere Ladeparks an Autobahnen. Aber halt abseits der Autobahn.
28er Ioniq in mausgrau, staubgrau, aschgrau, bleigrau, zementgrau, ... Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html
Anzeige

Re: Ausbau in Deutschland stagniert?

USER_AVATAR
read
Hier nochmal ein letzter Blick auf den schon vor Corona deutlich reduzierten Ladesäulenausbau in Deutschland, (neue Ladesäulen seit dem 28. Februar; Moovility.me mit Einstellung "Neu seit 1 Monat"):
Ausbaustopp.jpg
Wichtig zu wissen ist, dass die auf der Karte angezeigten neuen Ladesäulen (bunte Punkte) meist erst nach dem Abschluss der Inbetriebnahme an Moovility.me gemeldet werden. Es ist kaum so, dass noch in der vergangenen ersten Corona-Woche neu einbetonierte oder gerade angeschlossene neue Ladesäulen gelistet sind.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Ausbau in Deutschland stagniert?

USER_AVATAR
read
Moin @mweisEI: so ganz trau ich dem Kartenmaterial von Moovility.me ja nicht..
unabhängig davon, dass es momentan tatsächlich einen verzögerten Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur geben kann, scheinen auch nicht alle Ladesäulen berücksichtigt zu werden. Habe mal zwei Beispielkartenausschnitte angehangen, bei denen man gut sehen kann, dass bei Moovility.me offensichtlich welche fehlen; und die stehen dort nicht erst seit ein paar Wochen ;) Gibt es da ne Erklärung für; möglicherweise hab ich hier im Thread auch ne wichtige Info dazu übersehen?
(Edit: die beiden grauen Ladepunkte auf der Moovility.me-Karte dürften die zwei nicht öffentlichen Ladepunkte der NEW zum Aufladen deren Dienstwagen sein ;) )
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2020-03-28 um 09.02.42.png
die Stromtankstellenkarte von goingelectric.de
Bildschirmfoto 2020-03-28 um 09.00.50.png
Moovility.me
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs :)

Re: Ausbau in Deutschland stagniert?

Helfried
read
Kostenlose Ladestellen fehlen auf Moovility zum Beispiel generell.

Re: Ausbau in Deutschland stagniert?

USER_AVATAR
read
vielen Dank, aber "generell" kann eigentlich nicht sein; in Viersen sind derzeit ALLE Ladesäulen der NEW kostenlos und andere gibt es hier noch nicht (die Ladesäule beim EDEKA mal ausgenommen, aber die ist ja im Prinzip auch nicht öffentlich) ;)
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs :)

Re: Ausbau in Deutschland stagniert?

USER_AVATAR
read
Meine Beobachtung in Essen lautet, hier wird immer noch ausgebaut. Stand heute haben wir etwa 100 Ladesäulen die sich auch schon sehr nahe kommen.
An der Huttropstraße gibt es eine Säule am Strassenrand,
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -60/45705/

nur getrennt vom Fußweg hat das Hotel vier weitere Ladeplätze hingestellt.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -60/45888/
20200324_171944 B.jpg
Man kann es hier in Grün gerade erkennen.

An der Steelerstrasse gibt es eine Säule,
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... 195/43431/
5 Meter neben dem Lidl der dort auch noch seine eigene hat.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... 258/40787/
20200324_171944 C.jpg
Gleich ums Eck sehe ich auf der Herwarthstrasse schon die nächste, noch nicht von mir besuchte, Säule im Verzeichnis.
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -95/45964/

Hier geht es also zügig weiter. Allerdings sind EX RWE & EON hier beide ansässig und haben bestimmt Freunde & wie sagt man heute "Netzwerken" den ganzen Tag.

Keine der genannten Säulen ist vor 2019 gemeldet worden.
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017

Re: Ausbau in Deutschland stagniert?

USER_AVATAR
read
Mein Karten Newsletter hat mir heute für Essen Sieben neue Standorte gemeldet.
20200401_RB GE.jpg
Stagnation ist anders!
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017

Re: Ausbau in Deutschland stagniert?

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben: neue Ladesäulen seit dem 28. Februar; Moovility.me mit Einstellung "Neu seit 1 Monat")
Zum Vergleich die Situation 1 Monat später. Der Zubau in D bleibt auf niedrigem Niveau, ohne völlig wegzubrechen.
Ausbau202004.jpg
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag