Unglaubliches erlebt

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
read
phonehoppy hat geschrieben: würde ich wirklich Anzeige erstatten,
Wegen was genau?
Kona 64 kWh
Anzeige

Re: Unglaubliches erlebt

TorstenW
  • Beiträge: 2095
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 581 Mal
read
Moin,
Daraufhin tickt der total aus.....
Als er dann ums Auto rum kam, Richtung Fahrertür, hab ich mich im Auto verbarrikadiert und den Notruf gewählt.
Nötigung, Bedrohung, such' Dir was aus...... :roll:

Grüße
Torsten

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
read
TorstenW hat geschrieben: Nötigung, Bedrohung, such' Dir was aus...... :roll:
Für beides gibt es keine belastbaren Hinweise. Eventuell käme eine Beleidigung in Frage, für die habe ich aber auch noch keine konkreten Belege gefunden.
Kona 64 kWh

Re: Unglaubliches erlebt

Klausi999
  • Beiträge: 185
  • Registriert: Sa 11. Aug 2018, 22:30
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
so extrem ist mir das noch nicht passiert, aber ein "massives" Drängeln an 50KW CCS kommt leider fast schon regelmäßig vor, das Verständnis anderer E-Fahrer ist manchmal sehr gering wenn ich 1h lade um den Kona auf 80% zu bringen

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
read
Mit einem Zeugen wäre eine Anzeige wahrscheinlich erfolgreich, ohne Zeuge wird das aber wohl nichts.

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
read
Zeugen....deshalb stehen die Lader oft einsam dunkel in der letzten Ecke. Da möchte ich mal wieder Fastned loben.
ExKonsul leaf blau 57500 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Unglaubliches erlebt

Blueskin
  • Beiträge: 1045
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1799 Mal
  • Danke erhalten: 392 Mal
read
Ist es eigentlich strafrechtlich relevant, einem anderen den Ladevorgang zu stoppen? (um sich dann selbst anzuschließen)
Gibt es dazu schon ein entsprechendes Gesetz?

Re: Unglaubliches erlebt

TorstenW
  • Beiträge: 2095
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 581 Mal
read
Moin,
Sir Henry hat geschrieben: Für beides gibt es keine belastbaren Hinweise.
Najaaaaa, immerhin hat er den Polizei-Notruf gewählt. Wenn er auch mit denen gesprochen hat, dann gibt es auch eine Aufzeichnung des Gesprächs. Das sollte belastbar genug sein.

Grüße
Torsten

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
read
Blueskin hat geschrieben: Ist es eigentlich strafrechtlich relevant, einem anderen den Ladevorgang zu stoppen? (um sich dann selbst anzuschließen)
Gibt es dazu schon ein entsprechendes Gesetz?
Naja, kommt drauf an. Wenn er den Ladevorgang nur an der Ladesäule beendet, dann nicht. Wenn er aber an dem Fahrzeug hantiert, sprich Kabel rauszieht oder sonstiges, dann schon eher. Weil das ja nicht sein Eigentum ist! Man darf ja auch nicht so einfach ein Moped oder Motorrad (ohne Sperre) verstellen, nur weil es einen Parkplatz besetzt. Das wäre auch "Entwendung" , glaube ich.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
BMW i3 Sportpaket 120Ah in Jucaro Beige

Re: Unglaubliches erlebt

USER_AVATAR
read
TorstenW hat geschrieben: Moin,
Sir Henry hat geschrieben: Für beides gibt es keine belastbaren Hinweise.
Najaaaaa, immerhin hat er den Polizei-Notruf gewählt. Wenn er auch mit denen gesprochen hat, dann gibt es auch eine Aufzeichnung des Gesprächs. Das sollte belastbar genug sein.
Was der Mensch am Telefon mit der Polizei besprochen hat muss nicht zwingend was damit zu tun haben was ein anderer vorher gesagt oder gemacht hat.
Kona 64 kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile