Laden in Norwegen

Re: Laden in Norwegen

USER_AVATAR
read
Moin ;)
@eMarkus: ist das ein Mauttransponder? Dachte ursprünglich, das Teil würde irgendwie zum Laden in Norwegen gebraucht werden?! (sorry, dass ich das nicht früher erkannt hab, denn ich hab leider nicht den ganzen Thread verfolgt sondern nur fallweise auf die einzelnen Beiträge reagiert und Tipps gegeben, was ich tun würde)
Wäre es nicht simpler gewesen, das Ding über einen Serviceanbieter zu ordern, z.B. Tolltickets
In unserer Familie nutzen wir den Service regelmäßig für Reisen bei denen wir uns mit einem Transponder das lästige Anhalten am Mauthäuschen ersparen wollen (bisher Italien & Frankreich) :)
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora
Anzeige

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
SamEye, das ist nochmal eine ganz neue Art, die ich so nicht kannte. Den grossen Vorteil bei der Miete ist, dass man die komischen Transponder nicht daheim rumfahren hat und man evtl. bestimmte Komplexitäten die ich oben hatte, vermeidet.

Allerdings erwarten die dass man an festen Tagen losfährt, oder ?
Und das komische Inkassobüro der Ungarn vermeidet man auch nicht, oder ?

Re: Laden in Norwegen

USER_AVATAR
read
@eMarkus die Abrechnung und Abwicklung erfolgt völlig transparent direkt über Tolltickets; man bestellt die Transponder einfach für den Zeitraum, in denen man sie braucht. Es wird dann entsprechend zugeschickt. Hierfür erstellt man einfach ein Benutzerkonto und hinterlegt die Fahrzeugdaten, damit der Transponder einem Fahrzeug zugeordnet werden kann. Die Abrechnung erfolgt dann entweder nach Rücksendung des Gerätes, oder eben bei Langzeitnutzung regelmäßig wie auf der Webseite angegeben. Ich hab mal zwei meiner Rechnungen angehangen, damit man eine Vorstellung hat, wie sowas ausschaut (hoffe, ich hab meine Daten ausreichend geschwärzt :wink: )
Dateianhänge
Datei tolltickets_Invoice_miete.pdf
(1.15 MiB) 35-mal heruntergeladen
Datei tolltickets_Invoice_gebuehr.pdf
(278.56 KiB) 26-mal heruntergeladen
Viele Grüße, Stephan

seit dem 24.01.2020 rein elektrisch im BMW i3 - 120Ah unterwegs: die rote Zora

Re: Laden in Norwegen

eMarkus
  • Beiträge: 646
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Habe am Freitag die Rechnung der Vegfinans E18 Vestfold über 200 NOK für den Transponder bekommen.
Schade, dass die Rechnung erst nach Fälligkeit kam. :-)
Dafür hat die Bezahlung wunderbar geklappt. Es gibt ja Berichte hier im Forum wo anscheinend bestimmte Felder für Bezahlung zu kurz waren etc. Ich hab die IBAN eingetragen, Referenznummer und abgeschickt.
Aufpassen muss man mit Übersetzungen bei Google. „Brikkedepositum“ wird da mit Chip-Einzahlung übersetzt was falsch ist. Die 200 NOK sind kein Guthaben für die Bezahlung der Maut, sondern eine Kaution für den Transponder.

Re: Laden in Norwegen

Sebastian
  • Beiträge: 199
  • Registriert: So 23. Feb 2014, 08:03
  • Wohnort: A - St. Pölten
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
lucas7793 hat geschrieben: Offensichtlich braucht man sich mittlerweile nur bei der EPC anmelden und bekommt darüber dann alle Abrechnungen. Auch die Anmeldung für das E-Auto gibt es dort.
Anleitung von Fjellinjen (Mautbetreiber):
https://www.fjellinjen.no/private/news- ... 0-967.html
Von denen habe ich meinen "Toll Tag" seit 2017. Den braucht man, soweit ich lese, auch nicht mehr. Wobei ich den "Tag" mittlerweile sehr praktisch finde (u.A. wegen der Zahlung der Fähre).
Hallo zusammen!

So ganz kenne ich mich jetzt immer noch nicht aus. Bei EPC habe ich mich jetzt registriert, und mein Nachweis über den Elektroantrieb wurde dort auch beim ersten Versuch mittels Zulassungsschein Teil II akzeptiert. Muss ich mich jetzt noch zusätzlich auf AutoPass registrieren, dort nochmal die Antriebsart nachweisen und mir einen Transmitter holen? Wozu dann das Theater bei EPC? Kann man diesen auch in Oslo persönlich abholen? Mittlerweile geht sich das mit dem Postweg nämlich nicht mehr aus...

Bei den FAQ (https://www.autopass.no/en/visitors-payment) steht ja, ein Toll tag wäre erst bei längeren Aufenthalten (1-2 Monate) emfpohlen, und die Umweltklasse würde auch über EPC entsprechend des Nachweises verrechnet.

Danke für eure Hilfe!

Viele Grüße
Sebastian
Fahrzeug:
VW Käfer Elektro, BJ. 1996/2012 | Verbrauch ab Steckdose: Bild
Bestellt: Hyundai IONIQ Style, Polar White - Sangl Nr. 141 ...kommt hoffentlich im April/Mai. Abgeholt :)

Re: Laden in Norwegen

lucas7793
  • Beiträge: 796
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
  • Website
read
Also ich kann es nicht mit 100% Genauigkeit sagen. Ich weiß nur, dass es früher auf der Autopass Hilfeseite einen eigenen Eintrag für die Ausnahme von Elektroautos gab. Dort stand, dass man die Ausnahme nur bekommt wenn man einen Transmitter im Auto hat. Das wurde mir auch so vom Support von Fjellinjen mitgeteilt. Das ist aber schon drei Jahre her, da gab es diese "Environment Differentiation" noch nicht.
Da es mittlerweile keine Ausnahme für die Maut von Elektroautos gibt (nur noch reduzierte Beträge), denke ich dass die Registrierung bei der EPC ausreicht. Damit können eben schon diese rabattierten Beträge berechnet werden.
Bei meiner ersten Reise hatte ich den Transmitter auch nicht dabei, da der Vertrag auf das Kennzeichen geht macht das nichts.

Re: Laden in Norwegen

lucas7793
  • Beiträge: 796
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
  • Website
read
Laut Alta Kraftlag auf Facebook werden die ersten HPC in Finnmark im September/Oktober dieses Jahres in Betrieb gehen. Die Planungen sind abgeschlossen und die Hardware bestellt.
Bei den Standorten handelt es sich um:
Alta, Masi, Kautokeino, Øksfjord, Burfjord, Storslett, Birtavarre

Es werden zwei DC Ladestationen (davon ein CCS 150 kW, ausbaufähig auf 300 kW + 50 kW mit CHAdeMO) und zwei 22 kW AC Ladepunkte gebaut.

Die anderen Standorte würden mittlerweile auch vergeben und werden von Repvåg Kraftlag und Varanger KraftEntreprener erreicht. Varanger Kraft betreibt bereits die Schnelllader in Kirkenes.
Pressemeldung dazu von Enova (Norwegisch): https://presse.enova.no/pressreleases/n ... rk-3002098
Laut dieser sollen die Standorte von Repvåg auch bereits in diesem Jahr errichtet werden.

Re: Laden in Norwegen

lucas7793
  • Beiträge: 796
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
  • Website
read
Es gibt wieder neue Informationen zu den Ladestationen in Finnmark!
Bedingt durch Covid-19 sind einige Bestellungen von Hardware verzögert, aber es sollten dieses Jahr noch einige Standorte in Betrieb gehen.
In Ost-Finnmark sind die ersten Fundamente angekommen. Varangerbotn und Vardø werden wohl als erstes in Betrieb gehen, dort sind schon entsprechende Trafos in der Nähe. Bei den Standorten Utsjok und Ifjord wird es noch bis nächstes Jahr dauern. Die anderen sollten noch dieses Jahr kommen, das sind: Hesseng, Tana Bru, Vadsø, Båtsfjord, Berlevåg, Mehamn, Kjøllefjord

In Mittel-Finnmark werden die meisten Standorte in Oktober/November 2020 fertig, Skaidi und Havøysund brauchen noch länger. Da gibt es offensichtlich noch keinen fixen Standort.

In West-Finnmark sollten die ersten Standorte in den nächsten 14 Tagen in Betrieb gehen, diese sind Alta und Burfjord. Øksfjord sollte dann als nächstes kommen. Es steht auch dabei, dass die meisten Erd-Arbeiten so schnell wie möglich gemacht werden, damit dann nur noch die Ladestationen installiert werden müssen.

Die Infos stammen von der Seite Finnmark elbilforeningen auf Facebook (https://www.facebook.com/permalink.php? ... 3156076619)

Re: Laden in Norwegen

Naheris
read
Es kommen wohl noch ein paar mehr, wie man in einer Antwort zu diesem Faden lesen kann. Da ist auch eine Karte, die ich hier mal schamlos auch poste. Leider habe ich sie nicht größer.
100880744_2955495434569717_3026964028187475968_n.jpg
Lakselv und Olderfjord sind damit auch dabei, sowie Karasjok. Ohne die hätte es ja eine riesen Lücke zwischen Skaidi und dem Osten gegeben.

Mit diesen ganzen Ladern wird meine geplante Kirkenes-Tour nächstes Jahr aber so etwas von langweilig... :cry: :lol:
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Laden in Norwegen

lucas7793
  • Beiträge: 796
  • Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
  • Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
  • Website
read
Größer gibt es die Karte hier: https://resources.mynewsdesk.com/image/ ... qeav2u.jpg

Als Ioniq Fahrer hab ich schon sehnsüchtig auf eine Ladestation zwischen Nordkjosbotn und Alta gewartet. Gibt zwar schon eine seit Anfang des Jahres in Birtavarre, aber eben nur eine. Von dort sind es dann 225 km nach Alta, das sollte kein Problem sein (davor waren es über 300 km). Wenn aber Storslett und Burfjord dazukommen, geht das Ganze sehr entspannt! Kautokeino und Masi finde ich auch super, über diese Route bin ich noch nicht gefahren.
Havøysund und Varanger (E75) bis Hamningberg steht auch schon länger auf meinem Plan, aktuell mit dem Ioniq aber sehr schwierig zu erreichen. Mit dem Ausbau geht das dann endlich!

Und Skaidi find ich einfach gut das dieses Hotel dort sein "Lademonopol" überdenken kann, die verlangen mittlerweile 175 NOK / Ladevorgang (egal welches Auto!), 2017 hab ich dort 50 NOK bezahlt.
Ich finde es gar nicht so schlimm, dass es da langweilig wird. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass die Ladestationen da immer weniger geworden sind. (Sind sie eh nicht, aber es sind ein paar strategisch gut platzierte abgebaut worden, dafür kamen wo anders welche dazu).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag