Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Zum Aufstocken unterwegs lädt der Nissan mit 130kW an CCS - das ist IMHO das wichtigere Feature, die 22kW bringen ja eher selten was. Aber manchmal halt doch, besser haben als brauchen.
.
Immer ans große ganze denken. 4 Ladepunkte à 11 kW sind "für alle" besser als 2 à 22 kW.

"Besser haben als brauchen" ist insoweit ein egoistischer Standpunkt, wie so oft. Insbesondere wenn Situationen, in denen die 22 kW wirklich "was bringen" doch letztlich selten sind, wie Du ja selber sagst.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 449 Mal
read
4 Ladepunkte a 22 kW sind noch besser und vom Aufwand nicht anders als 4x 11 kW
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 449 Mal
read
iOnier hat geschrieben: Schon richtig. Was einem mit 11 kW "fehlt", kann man aber immer noch an DC nachladen. Und Ziel muss eh sein, dass jeder in Wohnungsnähe und / oder am Arbeitsplatz etc. schnarchladen kann.

Ja, so weit sind wir noch nicht. Ja, als es noch keine Schnelllader gab war die ZOE klasse.
Klar, statt beim einkaufen soll man dann extra an den DC fahren? Dann sind wir ja wieder beim tanken...
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Nichtraucher hat geschrieben: Die 22 kW sind prima, wenn man eine längere Strecke gefahren ist, sich irgendwo 2-3 Stunden aufhält, z.B. Besuch bei Verwandten und dann wieder heimfährt. Das ist für rmich zumindest deutlich entspannter, als extra irgendwo eine Ladehalt an einer DC-Schnellladestation machen zu müssen.
.
Da gebe ich Dir uneingeschränkt Recht.

Ich finde es bloß im Sinne der Elektromobilität nicht richtig, um dieser seltenen persönlichen Vorteile willen letztlich weniger Ladepunkte zu bekommen.

22 kW Ladepunkte sind ja nicht per se schlecht und ich will sie Euch auch nicht schlechtreden.

Aber was wir viel mehr brauchen (und richtig viel haben müssen) sind 3,6 kW Schnarchladepunkte. Die müssten an entsprechenden Orten (Park-/ Tiefgaragen, Firmenparkplätze, Wohnstraßen) in Mengen aufgestellt werden. Darauf sollte man den Schwerpunkt legen, nicht auf 22 kW.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Ungard hat geschrieben: Klar, statt beim einkaufen soll man dann extra an den DC fahren? Dann sind wir ja wieder beim tanken...
.
Nein, Du solltest im Alltag zu Hause oder auf Arbeit Deine Batterie "auf Ladung halten" können und nur für Langstrecke DC benötigen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 449 Mal
read
Ja un dabei kann ein 22 kW Lader halt deutlich mehr helfen, für alle die nicht dabei laden können.
Was ist realistischer: Dass jetzt überall an jeder laterne 3,6kW bereit stehen oder dass die Leute an den 22kW ladern alden können wenn die Autos das unterstützen
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

UliK-51
  • Beiträge: 1200
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 290 Mal
  • Danke erhalten: 159 Mal
read
iOnier hat geschrieben: Mir reichen 3,2 kW :-)
Ja, siehste. Aber Autos werden nicht nur für Deine Bedürfnisse gebaut. Bitte freundlich um Kenntnisnahmen. :)
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

UliK-51
  • Beiträge: 1200
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 290 Mal
  • Danke erhalten: 159 Mal
read
iOnier hat geschrieben: .
Immer ans große ganze denken. 4 Ladepunkte à 11 kW sind "für alle" besser als 2 à 22 kW.
Ja gerne. Ich denke, wie Ungard auch, an vier Ladepunkte à 22 kW.
Kommt doch mal vom Kleinklein-denken weg.
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
UliK-51 hat geschrieben: Ja, siehste. Aber Autos werden nicht nur für Deine Bedürfnisse gebaut. Bitte freundlich um Kenntnisnahmen. :)
.
Ich kann halt zu Hause laden und andere nicht. Deswegen geht meine Forderung ja dahin, dies in der Breite zu ermöglichen. Das geht aber mit nicht "überall 22 kW". Die 22 kW braucht aber wirklich kaum jemand, wenn er seinen Tagesbedarf über Nacht / während der Arbeitszeit mit 3,6 kW vollkommen abdecken kann. Die das nicht können sind Ausnahmen (und haben dann auch noch meist die wirtschaftlichen Möglichkeiten, sich 22 kW zu Hause aufzustellen).

Edit: Zitat ergänzt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Ungard hat geschrieben: Was ist realistischer: Dass jetzt überall an jeder laterne 3,6kW bereit stehen oder dass die Leute an den 22kW ladern alden können wenn die Autos das unterstützen
.
Weiß ich nicht. Aber ich weiß, was günstiger wäre.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag