Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 748
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben:Der i3 ist da schon besser als der Golf. Der kann nur 7,2 kW. 22 kW AC bei VW wären ein Traum!
Warum willst du einen 22kW AC Lader? was wäre er Dir wert?
Du kannst doch sogar DC 50kW laden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Anzeige

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Eberhard hat geschrieben:
Misterdublex hat geschrieben:Der i3 ist da schon besser als der Golf. Der kann nur 7,2 kW. 22 kW AC bei VW wären ein Traum!
Warum willst du einen 22kW AC Lader? was wäre er Dir wert?
Du kannst doch sogar DC 50kW laden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hast du 50kW DC daheim?
DC kostet öffentlich oft mehr
50kW ist zu schnell für Schwimmbad und co

Einfach mal drüber nachdenken

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 748
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Ein Einkaufszentrum könnte ohne Probleme 1-2 150kW CCS und 20x 50kW betreiben und das nur an einem 450kW Trafo kombiniert mit einem zentralen Gleichrichter und einem 1 MWh Speicher überdacht mit 180qm Solardach mit 40kWp.
Damit das ganze lukrativen für den Betreiber wird, muss der Ladestrom deutlich günstiger als der heimische Haushaltsstrom angeboten werden.
Also muss die Leistungsabgabe netzdienlich erfolgen um Netzentgelte und Konzessionabgaben einzusparen.
Dann wird zu den Peakzeit der Ladestrom teurer, trotzdem aus dem Speicher mit verminderter Leistung geladen werden muss. Dafür wird der Speicher geladen, wenn der Börsenstrompreis an der EEX besonders günstig ist. Die PV trägt auch ihren Teil zur Wirtschaftlichkeit bei.
Ein CCS läßt das eAuto auch schon mal mit nur 1 kW bei entsprechender Lastsituation laden. Zukünftiger Flatterstrom kann so besser genutzt werden. Auf jeden Fall wird es spannend.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Dann muss ich also fast leer zum Supermarkt fahren damit ich nicht in den ladesäulen Pranger komme, sonst ist der i3 ja schon lange bei 100% während des 45 Minuten Einkauf

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Warum sollte man stundenlang zuhause laden, wenn man dringend los muss? Dann lädt man doch eher so viel, dass man sicher zum nächsten DC-Lader kommt.

Sehr hypothetische Szenario: Falls ich mit Schildkröte zuhause ankomme, dann anstecke und sofort gesagt bekomme, dass ich gleich wieder los muss auf eine längere Strecke von 100 km, was mache ich dann? Natürlich lade ich dann nicht zuhause oder an der AC-Ladesäule in der Wohnstraße 100 km Reichweite nach. Stattdessen lade ich so viel Reichweite nach, dass ich zur nächsten DC-Ladesäule (an der Autobahnauffahrt) komme. Bei mir ist diese keine 3 km entfernt, wofür ich etwa 0,3 kWh benötige. An 22 kW lade ich also eine Minute, an 3,6 kW etwa 5 Minuten. Da ich aber eigentlich nie mit Schildkröte ankomme, wird es diese 4 Minuten Zeitverzögerung in Wirklichkeit nie geben, da ich immer mit genug Saft ankomme, dass ich noch zum DC-Schnelllader fahren würde. Und in Wahrheit weiß ich ja auch schon vorher, dass ich gleich wieder los muss, und kann schon vor Ankunft laden.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Graustein hat geschrieben: Dann muss ich also fast leer zum Supermarkt fahren damit ich nicht in den ladesäulen Pranger komme, sonst ist der i3 ja schon lange bei 100% während des 45 Minuten Einkauf
Nein da musst du keine Skrupel haben bei der dreifachen Überlastung des Trafos ist da entweder wenig los wenn dein Auto in 45 min voll ist oder viel. Dann bekommst du aber vielleicht nur 20kw.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Wenn die ganzen Smartmeters installiert sind kommen die VNB eh auf die Idee eine Leistungsabgabe zu erheben. Je nach Kosten war es dann eh mit 22kw für die meisten.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

Misterdublex
  • Beiträge: 3739
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 469 Mal
read
@Eberhard:
Die 22 kW AC sind viel Wert.
Zum einen ist es schneller als 7,2 kW und zum anderen schonender für den Akku als DC 50 kW. Statt C = 1,39/h (E = 35,8 kWh und P = 50 kW) wären es dann C = 0,61/h bei P = 22 kW)
Die 22 kW AC sind ein guter Mittelweg , zumal sie eigentlich überall verfügbar sind. Nur aus heutiger Sicht würde ich sagen:

- Statt 2x 22 kW AC an einem öffentlichen Ladepunkt, doch besser 5-6 Ladepunkte zu 7,2 - 11 kW AC errichten, damit mehr Personen den Anschlusspunkt nutzen können.

Würde VW die 22 kW AC anbieten, würde ich sicher 1.000 € als Sonderausstattung dafür ausgeben.

Nur würde ich mit extra deswegen keinen Renault, statt VW wegen des 22 kW AC-Laders kaufen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

Nichtraucher
  • Beiträge: 2222
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 397 Mal
  • Danke erhalten: 375 Mal
read
Also ich bin lieber zu Hause wenn ich schon Zeit fürs Laden abwarten muss.
Smartmeter? Den gibt es bei uns erst ab 10.000 kWh Verbrauch p.a.
Einen neuen digitalen habe ich erst vor ein paar Wochen bekommen. Der ist aber nicht smart.
Gegen Lastabwurf wenn es denn notwendig ist, hätte ich grundsätzlich nichts einzuwenden.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

Rita
  • Beiträge: 853
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben:
Würde VW die 22 kW AC anbieten, würde ich sicher 1.000 € als Sonderausstattung dafür ausgeben.
wenns die Wahl gäbe..... entweder CCS oder 22kw AC Lader....(gleicher Aufpreis)

wie würdest Du Dich entscheiden??

Rita
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag