Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Es gibt nur wenige Autos in Europa, die mit 22 kW AC laden können:

- Renault Zoe (teilweise auch mit 43 kW AC) - hier wird ein Teil der Motorelektronik als Gleichrichter auch für das Laden verwendet, was andere Nachteile hat
- Manche Smart ForFour (dann auf Basis von Zoe-Technik)
- Manche Smart ForTwo (mit echtem 22-kW-Ladegerät, welches sehr teuer ist - ich habe eine Zahl von 7.000 Euro im Kopf)
- Ältere Tesla Model S, die neben dem standardmäßigen noch ein zweites optionales 11-kW-Ladegerät eingebaut haben und parallel schalten

Es scheint mir in den nächsten Jahren eindeutig auf dreiphasige Onboard-Ladegeräte mit 11 kW hinauszulaufen, und dazu dann CCS für DC.

Bisher gibt es aber auch noch viele Autos, die entweder nur mit 3,7 kW oder mit 7,4 kW (einphasig oder zweiphasig) laden können. In den meisten Fällen ist aber abzusehen, dass die Nachfolger 11 kW haben werden.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

ITStromer
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Fr 10. Mär 2017, 21:58
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 33 Mal
read
Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Reine Kostenfrage. 3phasig wäre technisch gesehen sogar besser, da es beim Gleichrichten eine deutlich geringere Restwelligkeit hat und damit die Kondensatoren kleiner dimensioniert werden könnten.
Für das Stromnetz wäre es auch besser, da die Last sich gleichmäßig auf alle Phasen verteilen würde. Und im Lastmanagement wäre es auch besser, da eine Reduktion der Stromstärke geringere Einbußen bei der Ladeleistung bedeuten würde.

Aber ein 3phasiges Stromnetz gibt es nicht überall auf der Welt - vor allem in weiten Teilen Asiens nicht, so dass der Anreiz so etwas einzubauen dafür aus der Richtung her auch geringer ist.
Hyundai IONIQ Elektro Premium in Polar White bestellt: 15.2.17 produziert: 14.09.17 verschifft: 15.9.17 Ankunft beim Händler: 10.11.17 16.8. 22.6. 15.5. rumstromern seit: 16.11.17

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
Wie sieht's eigentlich mit den Steuergünstlingen (PHEV) aus? 1P ist ja eh klar - nur kann einer von denen mehr als 16A?

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

enabler
  • Beiträge: 775
  • Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
read
Ganz einfach: 22kW ist der leistungsfähigste AC Socket.

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

MatthiasGTE
  • Beiträge: 84
  • Registriert: Mi 13. Feb 2019, 13:24
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Ah ok - dann haben die Bürgermeister doch nicht so viel falsch gemacht und es liegt mal wieder an den Herstellern.

Kann man nicht verstehen.

Ich kann die Begründung mit Asien nicht verstehen. Haben wir doch überall irgendwelche Unterschiede (Rechtsverkehr, Abgasvorschriften usw.)

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
read
SüdSchwabe hat geschrieben: Wie sieht's eigentlich mit den Steuergünstlingen (PHEV) aus? 1P ist ja eh klar - nur kann einer von denen mehr als 16A?
Der Outlander hat zusätzlich Chademo.
DC wäre wahrscheinlich die wirtschaftlichste Lösung aus Herstellersicht. CCS kostet den Hersteller nur wenig mehr.
Da reicht dann auch die Leistung der ALDI Säule dicke aus.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

BauProfi
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Do 5. Mai 2016, 19:57
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Ich denke das können nur die Hersteller selbst beantworten.
Ich hätte mir nie einen Renault gekauft (bin fast 35 Jahre nur VW, Audi gefahren) aber vor 5 Jahren gab es nur Zoe, Smart und Tesla mit 22kw AC.
Heute morgen beim Einkaufen Auto angesteckt nach ner Stunde wieder 15 KWh mehr im Akku reicht wieder für die Woche.
Bei einer 3,7 er Saule würde ich nicht mal das Kabel aus dem Kofferraum nehmen wegen 2 bis 3 KWh.
2015 war auch nicht klar was kommen für Schnelladesaulen, aber so konnte man auch Strecken von 6 bis 700 km bewältigen.
Sollte ja schließlich unser einziges Auto sein.

Schöne Feiertage Jürgen

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
  • Zlogan
  • Beiträge: 676
  • Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
  • Wohnort: 53127 Bonn
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Der wahre Grund dürfte noch ein anderer sein: Förderung. Die 22kW-Säulen wurden (und werden wahrscheinlich auch noch) gefördert, die 11kW nicht. Da ist es wohl günstiger gewesen 22kW-Säulen aufzubauen - auch wenn für den Anwendungszweck 11kW (dafür doppelt so viele Säulen) auch ausgereicht hätten.
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3529
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 181 Mal
read
Moin!
Bis vor kurzem mußten viele AC-Ladepunkte auch für Durchreisende den Strom bereitstellen. Daher waren die 22kW schon immer eine gute Entscheidung.

In 2020 werden wir aber an einen Punkt kommen, wo man die Ladeleistung vielleicht an mehrere Ladepunkte aufteilen kann. Da würden dann die Anzahl der Ladepunkte verdoppelt und man hat immer noch 3~16A (11kW). Die Besitzer älterer asiatischer Autos gucken dann blöd, aber das ist die Kehrseite der Medaille.
Gruß Ingo

Re: Wozu die ganzen 22kW AC Ladepunkte?

gekfsns
read
Ich bin froh über einen 22kW Destination Charger, lade damit meinen Ioniq 1-Phasen Lader mit 7kW (32A) während ich paar Stunden zu Besuch bei der Verwandtschaft bin. Langfristig wird vermutlich jedes neue Auto 3-Phasen mit 16A können, also 11kW, können. Ist meiner Meinung das langfristige Optimum.
Ioniq Electric + ID.3
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag