Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1202
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
read
Südlink transportiert den Strom per Gleichstrom auf der Nord-Süd-Trasse - AC-DC-Wandler ==== DC-AC-Wandler. Entlang der Autobahn und Querverbindungen, das wäre doch ideal für Ladeanzapfstellen der Ladesäulen, die effizienzraubende Wandlung von AC in DC an den Säulen könnte man sich sparen...
Eine Meinung einer Fachperson hierzu wäre interessant und auch in wieweit DC-Sub-Netze sich rechnen könnten.
ZOE; I3
Anzeige

Re: Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

150kW
  • Beiträge: 5149
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 139 Mal
  • Danke erhalten: 531 Mal
read
Da bin ich skeptisch. Die Spannung solcher Leitungen liegt bei >300kV. Das ist technisch schon sehr aufwendig. Zudem kann man da ja auch nicht all zu weit von der Leitung weg gehen.

Das "Next Big Thing" werden eher HPC Säulen sein die man direkt ohne Trafo an das Mittelspannungsnetz (~20kV AC) anschließen kann.

Re: Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

USER_AVATAR
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben:Südlink transportiert den Strom per Gleichstrom auf der Nord-Süd-Trasse - AC-DC-Wandler ==== DC-AC-Wandler. Entlang der Autobahn und Querverbindungen, das wäre doch ideal für Ladeanzapfstellen der Ladesäulen, die effizienzraubende Wandlung von AC in DC an den Säulen könnte man sich sparen...
Eine Meinung einer Fachperson hierzu wäre interessant und auch in wieweit DC-Sub-Netze sich rechnen könnten.
Bin zwar keine "Fachperson", aber dies weiß ich: wenn Du die >300.000 V der Ferneitung an Deine Fahrbatterie mit Ihrer Klemmenspannung von <1000 V anschließt, dann geht die in Sekundenbruchteilen in Rauch auf, dass wird ein einmaliges Erlebnis und steht garantiert am nächsten Tag in der Zeitung :-)

Sprich: Du musst immer noch wandeln, und ein DC-DC-Wandler arbeitet intern mit - Tataaa! - Wechselstrom ...

Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

USER_AVATAR
read
Soweit ich gelesen habe sind diese Leitungen Punkt-zu-Punkt-Leitungen. Da geht nix mit Abzweigungen oder Zapfstellen zwischendrin...

Irgendwo hier im Forum gibt's auch einen Thread bzgl. Ladestation an Gleichstrom von der Voltaik anschließen. Da ist auch recht schön beschrieben daß das technisch nicht so einfach ist...

Grüazi MaXx

Re: Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

ello
  • Beiträge: 944
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 11:42
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Irgendwo hier im Forum gibt's auch einen Thread bzgl. Ladestation an Gleichstrom von der Voltaik anschließen. Da ist auch recht schön beschrieben daß das technisch nicht so einfach ist...
Das ist geradezu simpel im Vergleich zu einem DC/DC-Wandler 300kV -> 400V

Die Technik für diese hohen Spannungen (bei HGÜ) ist einfach zu teuer als dass das für solche Anwendungen in absehbarer Zeit wirtschaftlich einsetzbar ist.

Re: Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

USER_AVATAR
read
iOnier hat geschrieben: ... und ein DC-DC-Wandler arbeitet intern mit - Tataaa! - Wechselstrom ...
Ist das wirklicher so ? Oder arbeitet der nicht eher mit pulsweitenmodulierter Gleichspannung ?
Allerdings ist auch eine DC/DC-Wandlung von ~300kV nach ~ 400V schon eine elektrotechnische/elektronische Herausforderung.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

hgerhauser
  • Beiträge: 958
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 115 Mal
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben: Südlink transportiert den Strom per Gleichstrom auf der Nord-Süd-Trasse - AC-DC-Wandler ==== DC-AC-Wandler. Entlang der Autobahn und Querverbindungen, das wäre doch ideal für Ladeanzapfstellen der Ladesäulen, die effizienzraubende Wandlung von AC in DC an den Säulen könnte man sich sparen...
Eine Meinung einer Fachperson hierzu wäre interessant und auch in wieweit DC-Sub-Netze sich rechnen könnten.
Es wird zu Niederspannungs DC Netzen geforscht:

https://dc-industrie.zvei.org/

Für Schnelllader kann ich mir auch vorstellen, dass die Kombination PV/Wind/Batterie/Anschluss an ein 15 kV Gleichspannungsnetz und dieses dann an ein paar Punkten hoch auf 300 oder auch 1200kV (die 12 GW Leitung in China arbeitet mit 1200 kV) irgendwann Sinn machen könnte.

Aber nicht bei 0,2 Millionen Elektroautos, die zu 90% zu Hause geladen werden. Da ist einfach der Bedarf zu klein. Selbst bei 100% Elektroautos kommen gerade mal 1,5 GW für Schnelllader rum, oder bei 300 Schnelladern an Autobahnen 5 MW pro Schnelllader.

Re: Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

USER_AVATAR
read
bm3 hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben: ... und ein DC-DC-Wandler arbeitet intern mit - Tataaa! - Wechselstrom ...
Ist das wirklicher so ? Oder arbeitet der nicht eher mit pulsweitenmodulierter Gleichspannung ?
Allerdings ist auch eine DC/DC-Wandlung von ~300kV nach ~ 400V schon eine elektrotechnische/elektronische Herausforderung.
.
Ob ein pulsierender Strom noch "Gleichstrom" ist oder schon "Wechselstrom" ist eine zu klärende, aber eher akademische Frage :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

USER_AVATAR
read
hgerhauser hat geschrieben:Es wird zu Niederspannungs DC Netzen geforscht:
.
Dennoch bleibt eine Wandlung unerlässlich, da es nicht einmal bei ein und demselben Auto die eine, feststehende Spannung gibt; die Spannungslage ist vom Ladezustand abhängig ...
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Nationale Stromautobahn transportiert Gleichstrom - ideal für DC-Ladesäulen ?

USER_AVATAR
read
Wenn dein Fahrzeug einen 800 kV Akku hat , geht das. Alternativ könnte man auch 10 Porsche Taycan in Reihe schalten. Geht aber nur bei einem fahrzeugübegreifenden cloud BMS........

Gruß SRAM
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag