Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

Nichtraucher
  • Beiträge: 2214
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 395 Mal
  • Danke erhalten: 375 Mal
read
ubit hat geschrieben:
Eberhard hat geschrieben: Die verfügbaren Kapazitäten am Ortsnetztrafo sollen möglichst zu 100% genutzt werden. Bei drohender Überlast, wird die Ladeleistung sukzessive zurückgefahren bis die Netzüberlast wieder abgebaut ist.
Jo, nur können die aktuell installierten Wallboxen das nicht. Einfache Steckdosen oder CEE schon gar nicht. Wer zahlt die Umrüstung?

Ciao, Udo
Gute Frage. Wer zahlt mir denn die Umrüstung, d.h. Neukauf meiner öffentlichen Ladestation die ich Anfang 2018 installiert habe und die jetzt nicht mehr eichrechtskonform ist?
Ich fürchte niemand.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf
Anzeige

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 845 Mal
read
Nichtraucher hat geschrieben: Gute Frage. Wer zahlt mir denn die Umrüstung, d.h. Neukauf meiner öffentlichen Ladestation die ich Anfang 2018 installiert habe und die jetzt nicht mehr eichrechtskonform ist?
Ich fürchte niemand.
Naja, als kommerzieller Anbieter hat man eh erstmal Bestandsschutz, Abschreibung etc. Da sehe ich das jetzt nicht ganz so dramatisch, zumal das ja durchaus absehbar war. Man hätte es ja lassen können öffentliche Säulen zu bauen bis da Alles geregelt ist. *g* Ansonsten gehört etwas Schund halt im Business einfach dazu...
Mich graut mehr vor dem eventuellen Griff in die Taschen der privaten Nutzer. Wo östlich noch mit verpflichtenden Hardware a la "Routerzwang"...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

Nichtraucher
  • Beiträge: 2214
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 395 Mal
  • Danke erhalten: 375 Mal
read
Ich bin kein kommerzieller Anbeiter sondern habe die Station vor meinem Privathaus aufgestellt.
Wie kommst Du auf Bestandsschutz?
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 845 Mal
read
Bestandsschutz bzw. Übergangsfristen, 20%-Abzug mit ungeeichtem Zähler etc.
Und wenn Du eine öffentliche Ladesäule betreibst, dann ist das nicht privat. Mindestens nicht, wenn Du den Strom nicht konsequent verschenkst. Damit bist Du ein kommerzieller Anbieter von Strom. Ob Dein Geschäftsmodell aus Dir einen Millionär macht oder ob Du draufzahlst spielt dabei keine Rolle.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

USER_AVATAR
read
Dank dem Klimapaket wird strom knapper und teurer:

https://www.welt.de/wirtschaft/article2 ... echen.html

Am Ende wird Strom vll. nicht nur für E-Autos rationiert, ohne Kernkraft wird man Verkehr und Gebäudeheizung nicht Co2-neutral elektrifizieren können.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1146
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 89 Mal
  • Danke erhalten: 161 Mal
read
Nichtraucher hat geschrieben: Wer zahlt mir denn die Umrüstung, d.h. Neukauf meiner öffentlichen Ladestation die ich Anfang 2018 installiert habe
Ne öffentliche Säule, die auch hier
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sac ... 525B24BED3
sichtbar sein MUSS, sind alle Nutzungen steuersplichtig, egal, ob kostenfreies Laden oder irgendwelche Beträge eingefordert werden.
Und in der EinkommensSteuererklärung handelt man dann als beim Ordnungs- und Finanzamt gemeldeter Kleingewerbler, d.h. Einnahmen/Schenkungen muß man gegenrechnen mit den Reparaturen und z.B. Auflagen des Abrechnungswesens....Belege aller Einnahmen und Ausgaben müssen natürlich vorgelegt werden.
Auch Privatleute, die auf ihrem Grundstück was anbieten, sind Händler. Der Zoll steht hinter jedem Baum und rechnet bis 2018 auf entgangene Steuern zurück.

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

Odanez
  • Beiträge: 4400
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 522 Mal
read
Skeptizist hat geschrieben: Am Ende wird Strom vll. nicht nur für E-Autos rationiert, ohne Kernkraft wird man Verkehr und Gebäudeheizung nicht Co2-neutral elektrifizieren können.
nicht "nicht", sondern nur sehr schwer. Machbar ist es trotzdem. https://www.youtube.com/watch?v=z5mdsUg ... .be&t=3328 . Klar ist, dass so ein Szenario sehr teuer kommen wird, und bei uns, zumindest in Deutschland, da immer alles nur halbherzig und mit dem Weg des geringsten Wiederstands gemacht wird, irgendwas in der Mitte rauskommen. Am Ende werden wir, so traue ich es unserer Regierung zu, die Kohlekraftwerke nochmal verlängern, und ein paar AKWs noch ein bisschen länger laufen lassen. Das ist ja günstiger.
Verkauft: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Bild

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

Nichtraucher
  • Beiträge: 2214
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 395 Mal
  • Danke erhalten: 375 Mal
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben:
Nichtraucher hat geschrieben: Wer zahlt mir denn die Umrüstung, d.h. Neukauf meiner öffentlichen Ladestation die ich Anfang 2018 installiert habe
Ne öffentliche Säule, die auch hier
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sac ... 525B24BED3
sichtbar sein MUSS, sind alle Nutzungen steuersplichtig, egal, ob kostenfreies Laden oder irgendwelche Beträge eingefordert werden.
Und in der EinkommensSteuererklärung handelt man dann als beim Ordnungs- und Finanzamt gemeldeter Kleingewerbler, d.h. Einnahmen/Schenkungen muß man gegenrechnen mit den Reparaturen und z.B. Auflagen des Abrechnungswesens....Belege aller Einnahmen und Ausgaben müssen natürlich vorgelegt werden.
Auch Privatleute, die auf ihrem Grundstück was anbieten, sind Händler. Der Zoll steht hinter jedem Baum und rechnet bis 2018 auf entgangene Steuern zurück.
Das ist unbestritten.

Der Eintrag bei der Bundesnetzagentur hat aber nichts mit einer Steuerpflicht zu tun und auch nichts damit ob man bei "technischem Fortschritt" auf seinen Investitionen sitzen bleibt oder nicht.

Und entgegen einer weit verbreiteten Meinung bedeutet steuerlich geltend machen nicht (der Volksmund nenn es auch "absetzen"), dass man etwas umsonst bekommt, in dem Sinne dass das Finanzamt einem das ganze Geld wieder gibt.

Natürlich kann man die Box komplett abschreiben, wenn sie nicht mehr verwendbar ist, d.h. den Restwert im Jahr der Außerbetriebnahme komplett abschreiben.

Unterm Strich wird dann doch noch etwas übrig bleiben auf dem man sitzen bleibt.

Alles soweit in Ordnung. Die Ausgangsfrage war ja: Soll man für seine privat angeschaffte Wallbox eine Entschädigung bekommen, wenn man sie irgendwann nicht mehr betreiben darf, weil sich irgendjemand eine neue Regelung hat einfallen lassen.

Mir fehlt aktuell auch noch die Info hinsichtlich dem behaupteten Bestandsschutz. Den würde ich für eine Übergangszeit für sinnvoll halten, wüsste aber nicht dass es den gibt.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

USER_AVATAR
read
SRAM hat geschrieben: Zunächst wird leider der mir aufgezwungene smartmeter aus unauffindbaren Gründen andauernd für längere Zeit nicht kommunizieren können.
Mit Edding die optische Schnittstelle überjauchen ;-) https://www.youtube.com/watch?v=aqHauk3bNFA

-teddy
e-Up! Style, bestellt 09.10.19, Termin KW 05/2020 09.06.2020 abgeholt :-) Bild

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

ubit
  • Beiträge: 2575
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 845 Mal
read
Nichtraucher hat geschrieben: Mir fehlt aktuell auch noch die Info hinsichtlich dem behaupteten Bestandsschutz. Den würde ich für eine Übergangszeit für sinnvoll halten, wüsste aber nicht dass es den gibt.
Da es immer noch Ladesäulen gibt die

* mit ungeeichten Zählern arbeiten und 20% abziehen
* nach Minuten abrechnen

muss es einen Bestandsschutz oder eine Übergangsregelung geben, oder?

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag