Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

zoppotrump
  • Beiträge: 2003
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Hallo zusammen,

kann das jemand einschätzen und bewerten? Ggf. debunken?

https://www.focus.de/auto/elektroauto/d ... 88030.html


Danke!
Anzeige

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

USER_AVATAR
read
Ja, ist so, ist Alles schlüssig was da steht.Mit hohen Zuwachsraten bei den E-Autos müssen dann in Spitzenlastzeiten die Ladeleistungen limitiert werden.Das müsste man dann allerdings abhängig von der jeweiligen Verteilnetzlast machen. Deshalb ist die Einführung von V2G ja auch eine gute Idee, es wird allmählich mal Zeit dafür.Die öffentlichen Schnelllader sollen (natürlich) davon ausgenommen werden, aus Geschäftsgründen.

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3866
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: bei Celle, 6km von der weltweit ersten Erdölbohrstelle entfernt.
  • Hat sich bedankt: 798 Mal
  • Danke erhalten: 178 Mal
read
Das wird sich über den Preis regeln lassen - wenn zu Spitzenzeiten für die kWh 2€ abgerechnet wird, dafür nachts nur 10ct, dann wird abends um 6 nur derjenige laden, der jetzt aktuell wirklich einen triftigen Grund hat. Zusammen mit über Internet regelbaren Ladestationen (gegen günstigeren Preis beim Strom) ist das Problem gar nicht mehr so groß.
Wenn dann noch z.B. die Pflicht für Firmenparkplätze kommt, wenigstens 10A-13A 1ph als Typ2-Kabel bereitzustellen, dann haben die Autos genug Zeit zum laden, pro Tag 18kWh, das sollte wenigstens für die Rückfahrt reichen.
Also die Mittel zum netzdienlichen Ladeoptimieren wären grundsätzlich da. Das Problem ist also nicht mal die Ladeleistung von bis zu 22kW, sondern das unkoordinierte laden im Niederspannungsnetz, wie der Artikel ja auch darstellt.
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7861
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 277 Mal
  • Danke erhalten: 1110 Mal
read
Das wir genug Strom haben ist allgemein bekannt, das es ein Problem mit der Ebene 7 gibt aber auch. Da gehört noch ordentlich Kupfer in den Boden. Wissen wir doch schon lange..... Also der letzte Trafo einer Gemeinde hat so seine Probleme denkt man.
Komisch, da hat man gerade in Österreich diverse Projekte gestartet um genau das zu testen. In einer alten und in einer modernen Siedlung. Das Problem waren die modernen Siedlungen, wo jeder Elektriker die 11kW Zusatzheizungen zur Wärmepumpe anhängen darf. Da wurden dann in dem Versuch die Elektrofahrzeuge kurz ab geregelt und alles war wieder gut.
Gut vorgetragen bei einem Kompetenztreffen des EMC in Wien, wer mag kann ja fragen ob es dazu Folien gibt...
https://www.emcaustria.at/event/emobili ... wien-juni/
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

Cliffideo
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Man sollte aber auch bedenken, dass vor mehr als 10 Jahren die Netze schon leistungsfähig genug waren, Nachtspeicherheizungen flächendeckend zu versorgen. Diese gibt es so gut wie nicht mehr und ich kann mir nicht vorstellen, dass beim Abbau dieser Heizungen auch das Stromnetz zurückgefahren wurde.
Sicherlich würde das aktuelle Netz keine 100% Elektroautoquote verkraften, die haben wir ja auch nicht.
Und die Stromversorger haben nun mindestens 10 Jahre Zeit, ihre Netze soweit zu ertüchtigen, dass zumindest 50% Elektroquote problemlos geladen werden kann.
Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass Ladeleistungen von 11 kW oder sogar 22 kW nicht mehr erlaubt werden für private Anschlüsse. Wozu auch, mit 3,6 bis 7,2 kW sollte fast jedes E-Fahrzeug über Nacht wieder einen vollen Akku bekommen, wer mehr braucht, muss eben die öffentliche Ladeinfrastruktur nutzen.

Wir reden hier ja hauptsächlich über die AC-Ladeleistung, hohe DC-Ladeleistungen mit 50 oder 100 kW an CCS oder Chademo werden im privaten Bereich aus Kostengründen für die Ladetechnik eher keine Rolle spielen.

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

USER_AVATAR
read
Ich frage mich nur, die haben jetzt schon wie im Kartell die Grundgebühren bei den Anschlüssen überall erhöht. Ich habe wiedermal den Anbieter wechseln müssen weil der einfach mal die Grundgebühr beinahe verdoppelt hat auf 15€/Monat . Wo bleibt denn der Gegenwert dafür ?

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

USER_AVATAR
read
Ich bin mir eigentlich sicher, dass die Netze fast überall ausreichen unter der Bedingung, dass die Wallboxen gesteuert werden, entweder über Preise oder direkt. Man muss sich nur die Spitzenlast
von Haushalten anschauen (meist eine Stunde an Weihnachten oder Silvester), und dies mit dem normalen nächtlichen vergleichen. Der Unterschied ist so groß, dass man Elektroautos locker laden können sollte.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

Naheris
read
... nur halt nicht an Weihnachten. ;)

Aber der Artikel ist doch typische Panikmache um den Leuten mehr Geld aus der Tasche ziehen zu können. Man könnte fast denken, der käme so aus dem Focus. :mrgreen:
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

USER_AVATAR
read
Cliffideo hat geschrieben: Sicherlich würde das aktuelle Netz keine 100% Elektroautoquote verkraften,
Doch, ich glaube schon. Allerdings müsste man dann intelligent verteilt laden.
Etwas mehr würde aber auch nicht schaden.
Naheris hat geschrieben: Aber der Artikel ist doch typische Panikmache um den Leuten mehr Geld aus der Tasche ziehen zu können
Ohne intelligentes Laden ist das Problem dann schon reell.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Focus berichtet: Ab 2021 könnte Strom für Elektroautos rationiert werden

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben: ... nur halt nicht an Weihnachten. ;)
Wie gesagt, muss intelligent gesteuert werden, und in der Spitzenstunde an Weihnachten wird dann wahrscheinlich nicht geladen werden, oder nur wenig. Ist ja kein Problem.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag