Eloop- und andere Carsharing-Falschparker in Wien

Eloop- und andere Carsharing-Falschparker in Wien

Helfried
read
Kennt jemand dieses kleine Carsharing-Unternehmen in Wien?

Wie ist das mit dem Aufladen bei denen geregelt? DriveNow zum Beispiel darf meines Wissens die Ladesäulen auf den Straßen nicht benutzen (dafür aber jene an ausgewählten Supermärkten und so).

Einige Wiener Ladesäulen der City-Gruppe (Wiener Börse) sind ein wenig "verseucht" von Eloop. Grundsätzlich heiße ich freilich jedes E-Carsharing für sehr gut, soferne sie nicht gerade meine Ladesäulen "dauerhaft" belegen. :)
Zuletzt geändert von Helfried am Mi 11. Nov 2020, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Eloop - Carsharing in Wien

Helfried
read
Au weia, die dürfen scheinbar die Wien Energie-Ladesäulen benutzen (im Gegensatz zu Share Now):

https://wien.orf.at/stories/3007348/

Re: Eloop - Carsharing in Wien

Hellkeeper
  • Beiträge: 750
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:25
  • Wohnort: AT
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Ich durfte VIER ladende Fahrzeuge von diesem Anbieter bestaunen, an jeweils 2 Ladesäulen. Alle am laden und alle (wahrscheinlich sehr weit) über den 15 Min. nach Landeende. Gefiel mir überhaupt nicht. Musste dann notgedrungen einen Umweg in Kauf nehmen.

Re: Eloop - Carsharing in Wien

Helfried
read
Wenn man sich bei der Zentrale von denen höflich beschwert, sollte man die blockierenden Autos übrigens vorher abstecken und wieder anstecken.

Sonst glauben die ein wenig unbedarften Mitarbeiter, das Auto lädt ja noch. Die Wiener Ladesäulen sind da ein wenig nervig und erkennen voll geladene Autos nicht als solche. Zwar blinken die Lamperl entsprechend, aus der Ferne aber (etwa über Moovility) sehen die Autos wie korrekt ladend aus, obwohl sie längst voll sind.

Re: Eloop - Carsharing in Wien

tweetsofniklas
  • Beiträge: 287
  • Registriert: Sa 16. Mär 2019, 00:28
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Interessant. Bei mir blockierte erst letztens auch einer. Die werden dann 24/7 von Personal abgeholt und woanders hingestellt? Das hört sich recht aufwendig an.

Re: Eloop - Carsharing in Wien

Helfried
read
Übrigens werden in Wien auch falsch parkende Carsharing-Autos rigoros abgeschleppt. Zuletzt zufällig gesehen bei einem alten ShareNow-Smart (Verbrenner!) an der Ladesäule bei der Alten Donau.

Auch sonst werden speziell in letzter Zeit offenbar alle Autos abgeschleppt und nicht bloß mit einem Strafzettel versehen. Das ist so riskant, dass man bei Ladesäulen-Blockierern mit Dieselantrieb fast davon ausgehen muss, dass sie es unabsichtlich machen. Also seid lieb zu ihnen! :) :)

Re: Eloop- und andere Carsharing-Falschparker in Wien

AdamsSong
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Mi 8. Jul 2020, 13:53
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Ich bin bei Eloop zwar registriert, habs aber noch nie benutzt. Im Gegensatz zu ShareNow erlauben sie auch Fahranfängern ihr Angebot zu benutzen (ich hab eh mehr Erfahrung mit E-Autos als >90% der Österreicher).

Ich möchte demnächst aber mal eine kleine Rundfahrt im Smart machen, ich berichte dann wenns soweit ist!

Re: Eloop - Carsharing in Wien

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8328
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 1328 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Übrigens werden in Wien auch falsch parkende Carsharing-Autos rigoros abgeschleppt.
Wenn ein Fahrzeug an der Ladesäule hängt, wird das aber schwer... Seitenschneider?
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Eloop- und andere Carsharing-Falschparker in Wien

AdamsSong
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Mi 8. Jul 2020, 13:53
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Bin letzte Woche das erste mal Eloop gefahren, war sehr problemlos. Registriert habe ich mich schon vor ein paar Monaten, Kreditkarte hinterlegt ebenfalls.

Den BMW i3 über die App reserviert, als ich dort war über die App entriegelt und losgefahren. Wenn man die Fahrt beendet, dann weist er einen nochmal drauf hin, dass man den Motor abstellen muss, etc.

Was mich etwas nervt, ist die Eloop-Werbung auf der Rückscheibe - man sieht bei Dämmerung kaum hinten raus. Aber alles in allem ein gutes Erlebnis, knappe halbe Stunde hat ca. 10€ gekostet. Sicher eine gute Alternative für Kurzfahrten in Wien, macht definitiv Lust auf ein eigenes Elektroauto.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag