Fehlende Ladesäulen im Osten

Re: Fehlende Ladesäulen im Osten

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
Das Problem ist vor allem die schwarze Null, die in einigen Bundesländern zur Staatsräson erklärt ist. So muss man die Lösung sämtlicher Probleme, ob es nun die Sanierung von öffentlichen Gebäuden, die Straßen, der Abbruch von Ruinen oder auch eben Ladeinfrastruktur nur in minimalen Häppchen erfolgen kann und der Großteil auf später vertagt wird. Man fragt sich aber in den Gemeinden, ob man das später überhaupt noch erlebt. Das als kleiner Ausflug in die Kommunalpolitik.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Anzeige

Re: Fehlende Ladesäulen im Osten

yxrondo
  • Beiträge: 732
  • Registriert: Do 4. Mai 2017, 17:15
  • Wohnort: Schönwalde-Glien
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
Ich fahre relativ viel Langstrecken, so ca. 400-600 km. Mir geht es also nicht um eine Ortschaft wo kein E Auto zugelassen ist um dort eine Ladesäule zu errichten. Ich möchte auf meiner Langstrecke von A nach B kommen. Und da ist es mir wichtig das der Ausbau der Ladesäulen flächendeckend sein sollte und es keine Unterschiede zwischen West und Ost erkennbar ist.
Ioniq Premium schwarz, seit dem 30.05.18 abgasfrei unterwegs, und ab 30.11.20 zusätzlich mit e-niro Vision 64kw

Re: Fehlende Ladesäulen im Osten

USER_AVATAR
read
Tho hat geschrieben: Das als kleiner Ausflug in die Kommunalpolitik.
Warum genau nochmal sollte es die Aufgabe der Kommunalpolitik sein, eine Ladesäule auf zu stellen?
Ich sehe das viel eher als ein Thema an, dass im Bereich der EVUs liegt.
Und wie wir ja alle wissen, nagen die EVUs alle am Hungertuch.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Fehlende Ladesäulen im Osten

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1396
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 147 Mal
  • Danke erhalten: 126 Mal
read
Ich sehe im Moment auch eher den Bedarf an Schnellladern entlang der Hauptrouten. Und da muss meines Erachtens der Osten in den nächsten Monaten verstärkt versorgt werden. Es ist nicht hinnehmbar, dass die Schnelllader nur auf den "Heimstrecken" von VW, BMW und Mercedes errichtet werden. Hier zeigt sich mal wieder das Dilemma, dass es im Osten keine Firmensitze großer Energieversorger (oder Industrie allgemein) gibt. Hätte Innogy die Firmenzentrale in Frankfurt/Oder sähe es dort in der Region anders aus.

Die Situation im Osten hat sich gegenüber 2014 schon deutlich verbessert und ich kann auch mit kleiner Batterie fast überall hinkommen. Aber wenn ich vom Norden kommend in den Spreewald, nach Forst, Bautzen, oder ähnlich fahren will, muss ich immer noch viel zu viel planen (über die Ostsee wurde ja schon lang und breit diskutiert). Dass Schwedt vorbildlich handelt, ist ein guter Anfang.
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Fehlende Ladesäulen im Osten

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
SüdSchwabe hat geschrieben:
Tho hat geschrieben: Das als kleiner Ausflug in die Kommunalpolitik.
Warum genau nochmal sollte es die Aufgabe der Kommunalpolitik sein, eine Ladesäule auf zu stellen?
Ich sehe das viel eher als ein Thema an, dass im Bereich der EVUs liegt.
Und wie wir ja alle wissen, nagen die EVUs alle am Hungertuch.
SüdSchwabe.
Ich kann nur für Sachsen sprechen, da verlangt unser kleiner Ableger eines der 4 großen einen Anteil der Kommune beim Aufbau von AC Infrastruktur.
Und andere Investoren reißen sich auch nicht gerade um Standorte.
Ich bin ja hier nun auch schon mit der Bürgerenergiegenossenschaft tätig geworden, im DC Bereich sehen wir aber weder einen funktionierenden Businesscase noch haben wir die Mittel dazu.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Fehlende Ladesäulen im Osten

USER_AVATAR
read
Tho hat geschrieben: Ich kann nur für Sachsen sprechen, da verlangt unser kleiner Ableger eines der 4 großen einen Anteil der Kommune beim Aufbau von AC Infrastruktur.
Und andere Investoren reißen sich auch nicht gerade um Standorte.
Bitte? Neben den (nicht zu knappen) Subventionen des Staates, soll die Kommune auch noch Geld berappen, damit das EVU einen Businesscase bekommt? Nun, die Kommune kann das ja machen - und im Gegenzug dann die Flächen an das EVU verpachten. ;-)

Wie gesagt: Es ist nicht die Aufgabe einer Kommune, Ladeinfrastruktur auf zu bauen.
Schön wenn sie es sich leisten kann und es dennoch macht.
Aber eben nicht deren primäre Aufgabe.
Ich bin ja hier nun auch schon mit der Bürgerenergiegenossenschaft tätig geworden, im DC Bereich sehen wir aber weder einen funktionierenden Businesscase noch haben wir die Mittel dazu.
Für DC gebe ich Dir absolut recht. Das ist extrem schwierig dar zu stellen. Für AC bin ich da nicht ganz so pessimistisch.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020

Re: Fehlende Ladesäulen im Osten

USER_AVATAR
read
Tho hat geschrieben: Das eigentlich Problem ist im Osten, dass die potentiellen Betreiber den Bedarf garnicht sehen und selbst bei Verfügbarkeit von Fördermitteln nicht gewillt oder auch oft garnicht in der Lage sind den Eigenanteil aufzubringen.
Wobei das mit den Nicht-Sehen des potentiellen Bedarfs aber nicht nur im Osten auftritt: z.B. Erlangen, Landkreise in Oberfranken

Hier aber eine "schöne2 Grafik die zeigt, dass die Ladesäulendichte im Osten tatsächlich unterdurchschnittlich ist (max. 0,7 pro 10.000 EW außer Landkreis Uckermark, dort ca. 1,4-2,4 pro 10.000 EW):
https://www.zeit.de/mobilitaet/2019-06/ ... rastruktur
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Fehlende Ladesäulen im Osten

meinereinerbln
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Do 15. Aug 2019, 09:58
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
mweisEl hat geschrieben:
Tho hat geschrieben: Das eigentlich Problem ist im Osten, dass die potentiellen Betreiber den Bedarf garnicht sehen und selbst bei Verfügbarkeit von Fördermitteln nicht gewillt oder auch oft garnicht in der Lage sind den Eigenanteil aufzubringen.
Wobei das mit den Nicht-Sehen des potentiellen Bedarfs aber nicht nur im Osten auftritt: z.B. Erlangen, Landkreise in Oberfranken

Hier aber eine "schöne2 Grafik die zeigt, dass die Ladesäulendichte im Osten tatsächlich unterdurchschnittlich ist (max. 0,7 pro 10.000 EW außer Landkreis Uckermark, dort ca. 1,4-2,4 pro 10.000 EW):
https://www.zeit.de/mobilitaet/2019-06/ ... rastruktur
Alleine die von mir beschriebene Situation in Schwedt/Oder treibt die Ladesäulendichte in der Uckermark schon auf über 1,0 pro 10.000 EW und beschönigt die Statistik für die Uckermark ein wenig
citigoe iV Style sei Juli 2020 in blau, Komfort+ und Tempomat; Skoda Enyaq iV 80 bestellt Oktober 2020 in Quartz-Grau-Metallic

Re: Fehlende Ladesäulen im Osten

USER_AVATAR
  • Tho
  • Beiträge: 7475
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
  • Website
read
SüdSchwabe hat geschrieben: Bitte? Neben den (nicht zu knappen) Subventionen des Staates, soll die Kommune auch noch Geld berappen, damit das EVU einen Businesscase bekommt? Nun, die Kommune kann das ja machen - und im Gegenzug dann die Flächen an das EVU verpachten. ;-)

Wie gesagt: Es ist nicht die Aufgabe einer Kommune, Ladeinfrastruktur auf zu bauen.
Schön wenn sie es sich leisten kann und es dennoch macht.
Aber eben nicht deren primäre Aufgabe.

SüdSchwabe.
Es gibt aber garkeine interessierten Betreiber, die sich um Flächen bei den Kommunen bewerben.
Wenn die Kommunen nicht agieren, dannn passiert wie man vieler Orts sieht, einfach nichts!

Das gleiche sehen wir aber auch noch in ganz anderen Bereichen, z.B. beim Breitband.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Fehlende Ladesäulen im Osten

USER_AVATAR
read
Und andernorts müsste man nicht mal großartig Geld in die Hand nehmen, sondern sich einfach nur mal um die bestehende Technik kümmern. Es macht mich einfach traurig zu sehen, dass da sechs fertig installierte und theoretisch betriebsbereite Mennekes Ladesäulen in der Lausitz dahin vegetieren, nur weil sich keiner zuständig fühlt. Das Problem könnte man lösen, wenn man nur wöllte.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag