Bitte: kostenlose Ladesäulen abschaffen!

Re: Bitte: kostenlose Ladesäulen abschaffen!

USER_AVATAR
read
Doch, genau das passiert. Bzw man sorgt dafür, dass nur die eigenen Kunden dort parken können. Schranke, parkschein, Geld zurück beim Einkauf. Bei der ladesäule macht man es nicht, weil es den Aufsteller nicht die Bohne interessiert...

Nochmal. Es gibt hier viele, die sagen, dass man sehr wohl ohne Heimlademöglichkeit ein Elektroauto haben kann, denn man lädt dann einfach während des einkaufens etc. wenn die aber immer von Leuten blockiert werden, die das eigentlich gar nicht bräuchten, dann funktioniert das nicht.
Anzeige

Re: Bitte: kostenlose Ladesäulen abschaffen!

ubit
  • Beiträge: 2178
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 605 Mal
read
Super-E hat geschrieben: Nochmal. Es gibt hier viele, die sagen, dass man sehr wohl ohne Heimlademöglichkeit ein Elektroauto haben kann, denn man lädt dann einfach während des einkaufens etc. wenn die aber immer von Leuten blockiert werden, die das eigentlich gar nicht bräuchten, dann funktioniert das nicht.
Doch - es gibt mittlerweile in vielen Gegenden kostenpflichtige Ladesäulen an denen man während des Einkaufs laden kann. Die "Kostenlosen" stehen eh nur bei wenigen Anbietern. Man darf sich halt das e-Auto nicht mit dem kostenlosen Strom schönrechnen.

Bei uns im Centro gibt es übrigens keine Schranken. Und in den Parkhäusern stehen jede Menge Firmenfahrzeuge z.B. von Handwerksbetrieben. Morgens kommt der Mitarbeiter mit dem privaten PKW an, übernimmt das Firmenfahrzeug, lässt den PKW tagsüber dort stehen und tauscht abends zurück. Klarer "Mißbrauch" der Parkplätze. Allerdings gibt es von den Parkplätzen halt auch genug.

Kostenpflichtige Lademöglichkeiten gibt es dort übrigens auch. Die kann man durchaus nutzen, wenn man dort einkaufen geht. Mittlerweile sind es auch so Viele - da ist eigentlich immer was frei.

Also nochmal: Wenn man nicht zu Hause laden kann, KANN man trotzdem ein e-Auto fahren. Es wird in jedem Fall unbequemer. Meist gibt es aber in den Innenstädten oder an Einkaufszentren bereits kostenpflichtige Ladesäulen die man nutzen kann. Falls es eine kostenlose Lademöglichkeit gibt ist das ein Goodie welches man "mal mitnehmen" kann - darauf verlassen kann und soll man sich aber nicht. Und mit den entsprechenden 0-Stromkosten rechnen schon gar nicht.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 bestellt (Ende September 2019).
Verlauf April 2020, KW16, KW19, KW 20, KW22, KW23, KW25, KW28, KW28 Produktion gestartet
Seit 19.6.2020 auf dem Transportweg
Seit 7.7.2020: Abholung 30.7.2020 in WOB, also KW31

Re: Bitte: kostenlose Ladesäulen abschaffen!

nr.21
  • Beiträge: 1244
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 148 Mal
read
Es gibt ja auch das Modell kostenloses Parken für vielleicht 2 Std und dabei kostenpflichtig laden. Ideal für einen Stadtbummel.
Ob man lädt oder nicht, kann man übrigens meist an den Säulen sehen, wer nicht lädt, kriegt dann evtl. ein Knöllchen.
Über kurz oder lang muss es natürlich mit dem kostenlosen Laden ohne jede Begrenzung vorbei sein.

Re: Bitte: kostenlose Ladesäulen abschaffen!

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1762
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 143 Mal
read
Eigentlich lohnt es sich in vielen Fällen ja gar nicht, Strom abzurechnen. Die laufenden Mehrkosten für Abrechnungssysteme und entsprechend ausgerüstete Hardware lassen sich durch den Stromumsatz praktisch kaum decken. Zudem wird es auch oft nichtmal funktional umgesetzt.
Kenne hier im Umland dutzende Säulen, die im Frühjahr extra auf eichrechtskonforme Abrechnung umgerüstet wurden (Häufig wurden dafür vorhandene Säulen demontiert und verschrottet.) Am Ende bekommt man da gar keinen Strom mehr, wegen ausschließlicher AppZahlung in Kombination mit Netzwerk-Funkloch
War letzten Sonntag an so einer Säule, seit Frühjahr im Betrieb und jungfräulicher Zähler. Daran hat sich nach zahlreichen frustrierenden Versuchen Netz zu bekommen auch nichts geändert :evil:

Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, wäre Parkzeitabrechnung (z.B. Parkscheinautomat/ Parkuhr) mit inkludiertem kostenlosem Strombezug für mich eine optimale Lösung. Dort parkt nur derjenige, der auf diesen Ladeplatz angewiesen ist.
Bezahle dafür dann auch gerne Schnarchladerzuschlag, bin ja selbst Schuld, wenn ich nicht die volle Ladeleistung nutzen kann.

Sinnvoll kommt man nicht um eine Schutzgebühr mindestens auf Niveau des Heimstromtarifes herum, die Freibieraffinität einiger Mitmenschen kennt leider keine Grenzen

Re: Bitte: kostenlose Ladesäulen abschaffen!

USER_AVATAR
read
Es ist im Thread deutlich zwischen Ladestationen, die kostenlosen Strom abgeben und welchen, die im Gebieten mit Parkraumbewirtschaftungen stehen, aber bei denen das Parken während des Ladevorgangs kostenlos ist.
Fiat 500e jetzt seit 2 Jahren in D, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Bitte: kostenlose Ladesäulen abschaffen!

USER_AVATAR
  • HeinHH
  • Beiträge: 1278
  • Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 260 Mal
  • Danke erhalten: 119 Mal
read
Super-E hat geschrieben: Ich habe vor Jahren gesagt, dass Tesla mit den kostenlosen Ladesäulen ein Problem bekommt und dies nicht ewig so machen kann.
Tesla SuCs waren nur für Milchmädchen kostenlos. Die Nutzung war natürlich eingepreist.

Bye Thomas
Zoe ZE40 | Modell 2017
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.20.12
1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag