Seite 4 von 5

Re: Warum sind eigentlich die Ladesäulen nicht überdacht?

Verfasst: Do 9. Aug 2018, 16:34
von strompunkt
nun müssen meine 5ct auch dazu ;)

als Beispiel nehmen wir doch die beiden IKEA Filialen in Ulm und Sindelfingen

Ulm: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -10/11766/

Sindelfingen: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... e-8/12391/


Ich vermute stark, dass aufgrund der hohen Wettereinflüsse in Ulm ( dort stehen die Säulen draussen) die rechte Säule defekt ist. Die Fehlermeldung stammt von mir. Das Display war so heiß, da hätte man ein Ei drauf kochen können. Die Säulen stehen den 3/4 Tag voll in der Sonne, ohne jeglichen Schutz.
Auch schon normale Tage mit Sonne lassen das Display sehr spiegeln, sodass man mehr am raten ist als am ablesen.

Sindelfingen hat das hervorragend gelöst. Ladesäule ins Parkhaus und schon sind Wind und Wetter von der Technik weg. Zusätzlich bleibt es für den Kunden noch trocken beim anstöpseln.

Re: Warum sind eigentlich die Ladesäulen nicht überdacht?

Verfasst: Do 9. Aug 2018, 23:34
von Rainbow
Alles eine Frage der Zeit.
Früher waren Dieselsäulen auch nicht überdacht,
soetwas gibt es nicht mehr.
Allerdings sind die wohl bald überflüssig, bzw. stark reduzierbar.
Neues Geschäft für Tankstellen, Dieselsäulen durch Ladesäulen ersetzen.
Und dann sind die sogar überdacht. ;)

Re: Warum sind eigentlich die Ladesäulen nicht überdacht?

Verfasst: Fr 10. Aug 2018, 07:41
von Schüddi
... bald überflüssig :lol:
Bald wäre für mich kurzfristig absehbar.

Das ist tatsächlich ein Thema das nervt, aber vollkommen nachvollziehbar.
Ich als viellader hasse es, das dreckige Kabel in Anzug und Krawatte aufrollen zu müssen. Ich kann das auch nicht einfach in den Kofferraum knallen, mein Kabel muss immer sauber aufgerollt sein. Aber wenn die Ladesäulen (ich rede von destination Chargern ohne eine erneute Grundsatzdiskussion herauf beschwören zu wollen) irgendwo am Straßenrand aufgebaut sind - wo soll da auch ein Dach hin? Zumal es ja Autos gibt die haben ihren Anschluss an den dümmsten Stellen - auf der Fahrerseite z.B. da bringt das größte Dach nix beim längsparker.

Strom ist nunmal ein schmutziges Geschäft.

Re: Warum sind eigentlich die Ladesäulen nicht überdacht?

Verfasst: Fr 10. Aug 2018, 09:08
von Helfried
Schüddi hat geschrieben: Ich als viellader hasse es, das dreckige Kabel in Anzug und Krawatte aufrollen zu müssen.
Die Lösung heißt dickes Spiralkabel. Man kann es wie eine Schlange einfach nehmen und in das Auto werfen, kein Aufrollen, kein Schmutz.

Re: Warum sind eigentlich die Ladesäulen nicht überdacht?

Verfasst: Fr 10. Aug 2018, 10:04
von Barthi
Ein Dach gehört dazu - vielleicht nicht bei jedem AC-Ladepunkt, aber an DC-Ladern auf jeden Fall, zumal die teure Station von Sonne und Regen ebenfalls geschützt wird. Erklärt das mal dem Normalo, dass er bei Regen um das Auto hetzen muss und nass wird, während er früher von der Tankstelle ein Dach gewöhnt war. Selbst wenn das Karte vorhalten bzw. mit dem Handy herumhantieren und einstecken „nur ein paar Sekunden“ dauert, bei stärkerem Regen reicht das völlig um ordentlich nass zu werden. Habe ich selbst schon erlebt und ich kam mir als E-Autofahrer in dem Moment schon etwas blöd vor. So kann Emobilität nicht akzeptiert und massentauglich werden.

Re: Warum sind eigentlich die Ladesäulen nicht überdacht?

Verfasst: Fr 10. Aug 2018, 11:15
von Hachtl
E-On baut jetzt anscheinend Dächer: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... -17/30577/

Re: Warum sind eigentlich die Ladesäulen nicht überdacht?

Verfasst: Fr 10. Aug 2018, 11:47
von Super-E
Ich kann mir schon vorstellen, dass es Hinderungsgründe gibt ein fettes Dach a la Tankstelle über jede Ladesäule zu bauen. Das sind nicht nur kosten, sondern ggf auch andere Genehmigungsfragen die man sich spart. Auch ist es sicherlich einfacher einen Partner zu finden, bei dem man ein paar Säulen auf den Hof stellt, als da gleich ein Dach zu bauen. Mittelfristig erwarte ich bei Ladeparks wie Ionity aber schon ein Dach. Fastned bietet das ja auch und irgendwann setzt der Konkurrenzdruck sowas schon durch.

Des Weiteren gäbe es neben geschickter Standortwahl natürlich auch andere Lösungen die schon mal gewisse Abhilfe schaffen. Wieso hat eine große DC Ladesäule nicht einen gewissen Dachüberstand einfach eingebaut. So dass zumindest Display und Stecker, sowie der davor stehende Nutzer bei der Säuleninteraktion (und Anruf bei der Störungshotline) vor vertikalem Regen, sowie starker Sonneneinstrahlung geschützt ist. Das sollte die Säule nicht wirklich teurer machen...

Re: Warum sind eigentlich die Ladesäulen nicht überdacht?

Verfasst: Do 16. Aug 2018, 01:44
von Rainbow
Also ich bin ja nicht für Staatslösungen per Gesetz,
aber jede Tankstelle könnte eine Säule auf E-Ladung umstellen.
Sagen wir mal ab 6 Säulen aufwärts ist es Pflicht,
dann kommen die kleinen Tanken nicht in die Umrüstungspflicht.
Schon ist das Bedachungsproblem gelöst.
Längerfristig müssen die Tanken sich eh Gedanken machen,
wie sie sich mit der E-Mobilät auseinander setzen wollen.

Re: Warum sind eigentlich die Ladesäulen nicht überdacht?

Verfasst: Do 16. Aug 2018, 07:36
von Schüddi
Ach die Tankstellenbetreiber bekommen dann die Auflage einen Ladeplatz mit Dach zur Verfügung zu stellen? Ich frage mich bei den meisten Tankstellen wo will man da denn noch einen Ladeplatz dazu bauen...?

Re: Warum sind eigentlich die Ladesäulen nicht überdacht?

Verfasst: Do 16. Aug 2018, 09:18
von PowerTower
Das fragen die sich auch und stellen die Ladesäulen selbstverständlich neben das Dach. Beim Staubsauger, an die Waschanlage oder zu den Kurzzeitparkplätzen.