Türkei: wie ist dort die Situation?

Türkei: wie ist dort die Situation?

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1452
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 192 Mal
  • Danke erhalten: 155 Mal
read
Ich überlege, ob es möglich ist, mit der Zoé in die Türkei zu fahren. Gemäß Chargemap gibt es dort im Westen und Nordwesten schon eine Reihe von Lademöglichkeiten. Aber mich interessiert der Süden und Südosten (bis Hatay). War schon mal jemand dort? Außer vereinzelten Säulen in Adana und Antakya habe ich wenig gefunden.
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.
Anzeige

Re: Türkei: wie ist dort die Situation?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8326
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 1328 Mal
read
Hi,

ich würde für diese Gegend dieses Ladestellenverzeichnis verwenden:
https://www.plugshare.com/
da ist für die Türkei einiges drinnen, auch 43kW.

Die Fahrt dort hin ist jetzt aber auch nicht so tolle, je nach dem wie viel Abenteuer du haben willst würde ich mir den Zug ansehen um ein großes Stück schlafend zurück zu legen:
https://www.optimatours.de/

Da gibt es einen Zug bis Edirne, der startet in Kärnten fährt einen Tag und zwei Nächte. Ich denke nicht dass du mit der ZOE schneller bist wenn du nicht auch die Nächte durch fährst.

Ich bin schon oft mit der Fähre von Venedig nach Igomenita gefahren, ist halt ungleich schöner als der Zug, man muss dann aber einige hundert Kilometer durch Griechenland bei Thessaloniki vorbei bis in die Türkei. Oder wieder eine Fähre von Thessaloniki rüber in die Türkei...

Viel Spass beim Planen, viele Möglichkeiten müssen angeplant werden und verglichen....
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Türkei: wie ist dort die Situation?

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1452
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 192 Mal
  • Danke erhalten: 155 Mal
read
Hi, danke für den Tip mit plugshare. Ich kenne diese Seite ganz gut (siehe meine Rumänienreise zuletzt), hatte sie wegen der Türkei aber irgendwie nicht auf dem Schirm.

Mit einem Adapter von CEE auf Typ2 kommt man anscheinend dort ganz gut weiter. Ich schaue mir das an. Was ein echtes Drama in der Türkei ist: anscheinend gibt es viele Ladestationen bei Autohändlern, die dann "nur für BMW", "nur für Renault", usw. sind (aus einem Kommentar: Sadece bmw arac icin deyip izin verilmedi). Das ist nicht gerade hilfreich, wenn nur alle 100 km überhaupt eine Säule steht.

Den Autoreisezug schaue ich mir auch an. Guter Tipp. Geht bestimmt schneller als mit der Zoé, denn ich fahre nicht mehr als 500 bis 600 km pro Tag. Ich bin ja nicht auf der Flucht.
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Türkei: wie ist dort die Situation?

PSD22G8
  • Beiträge: 168
  • Registriert: Do 1. Jan 2015, 23:03
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Ich würde auch wenn es aktuell an vielen Orten vereinzelt Ladestationen gibt, den Weg bis nach Hatay mit einer Zoe nicht wagen. Außer du hast viel Zeit und deine Familie ist Resistent bei der Ladeweile. Das Tempo zwischen den Städten mit 70-120 km/h ist eigentlich ideal und pro Reichweite. Dafür die Hitze (Sommer) vor allem nach Hatay ohne AC kaum erträglich. Ich war mal im August in Adana da war der Asphalt Mittags wie Butter. Eine Nacht im Bett sitzend, habe ich auf den nächsten Morgen zur Abfahrt gewartet.

Die Westküste ist eigentlich sehr gut mit Ladestationen bestückt. Vor allem Istanbul da es dort bereits eine funktionierende Ladeinfrastruktur sogar mit Taxi Betrieb gibt. Ab Eskisehir, Ankara oder Konya ist es sehr schwierig. Außer du übernachtest dort. Die Hotels/Restaurants würden einen 16A CEE (Rot) oder Schuko immer zur Verfügung stellen.
Zwischen Konya und Hatay/Antakya (530 km) ist halt wenig. Du müsstest die Strecke Konya/Karaman/Silifke nehmen. Die größte Hürde auf der Strecke ist der Sertavul Pass zwischen Konya und Mut mit 1.660 M die man zuerst hoch fährt und danach auf ca. 300 Meter (Mut) runter dann bis auf 0.
Mit einem Model S 100 würde ich es wagen, mit einer Zoe nicht. In Alanya wurden bereits Norwegische Tesla´s gesichtet/fotografiert.

Die Ladestationen im Verbund von www.esarj.com und www.zes.net sind ziemlich zuverlässig. Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll laut Infos ziemlich aufgestockt werden. Wenn du genaue Streckeninformationen haben möchtest. kann ich dir ein paar Tesla foren empfehlen. Da gibt es bereits eine größere Community in der Türkei.

Re: Türkei: wie ist dort die Situation?

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1452
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 192 Mal
  • Danke erhalten: 155 Mal
read
Danke, das sind ein paar sehr hilfreiche Informationen und Tipps. Mit einem Verbrenner bin ich schon fast überall in der Türkei gewesen, aber halt noch nicht mit einem e-Auto. Im Moment bin ich noch skeptisch, ob es bis Hatay problemlos klappen würde mit einer Zoé. Ich bleibe aber am Ball.

Die Internetseiten werde ich mir ansehen.

Über Silifke wäre eine Möglichkeit. Vielleicht gibt es ja demnächst ein oder zwei weitere Ladestationen auf der direkten Strecke Ankara - Adana (außer der am Tuz Gölü). Dann wäre dieser Weg auch mit Zoé machbar.
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Türkei: wie ist dort die Situation?

hgerhauser
  • Beiträge: 936
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 111 Mal
read
https://www.youtube.com/watch?v=MM9rUZUJIZI

Interessant sind die Kommentare, er meint, dass es jetzt einigermaßen vernünftig gehen müsste, es hätte sich viel getan. Für Nachfragen gibt er hier sogar seine Whatsapp Nummer raus.

Re: Türkei: wie ist dort die Situation?

USER_AVATAR
read
Also ich würde mir das mit der Autofahrt durch die Türkei nochmal überlegen und vorher folgenden schockierenden Reisebericht lesen: https://www.grenzenlosabenteuer.de/gef% ... C3%BCrkei/
FFP2/OP-Masken: Gift im Gesicht: https://heise.de/-5055786
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag