Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

USER_AVATAR
read
Ich bekomme am Samstag meinen Ioniq und muss in der Woche darauf geschäftlich kurz per Flugzeug verreisen. Ich komme mit relativ leerem Akku abends am Flughafen an, fliege dann weg, und bin am nächsten Nachmittag wieder zurück. Wahrscheinlich benötige ich an dem Abend dann noch 30-40% Akku.

Am Kölner Flughafen gibt es eine Ladestation mit 10 Ladesäulen à 3 kW. Diese ist inzwischen im Parkhaus, man bezahlt also den normalen Parktarif. Laden scheint kostenlos zu sein. (Habe mir heute die TankE-App installiert, und es wurde erklärt, dass die Kosten klar angezeigt werden, bevor man eine Ladung startet es ging nach einem Tippen auf den entsprechenden Knopf aber direkt los - man konnte das dann auch nicht mehr abbrechen; nach 2 Minuten wurde der "Ladevorgang" aber automatisch beendet.)

Meine Frage: Selbst wenn der Ioniq komplett leer wäre, braucht er bei 3 kW maximal 11 Stunden, um voll zu werden. Ich komme aber frühestens nach 19 Stunden wieder zurück und blockiere somit die Ladesäule für 8 Stunden. Sollte ich laden? Es geht sicher auch ohne Laden, indem ich kurz beim Schnelllader vorbei fahre.

Ich denke, dass ich trotzdem laden sollte. Nur eine Nutzung zeigt ja, dass ein Bedarf besteht. Auf die wenigengesparten Euro einer kostenlosen Ladung kommt es mir nicht an.

Aber wie sieht es generell aus mit der Ladeetikette bei einer solchen Art Ladestation? Was ist, wenn ich 2 Tage unterwegs bin? 3 Tage? 1 Woche?

Unplugsticker und Ladescheibe habe ich bestellt. Aber bringt jetzt auch nicht so viel, da ich ja nicht schnell zum Ausstecken kommen kann.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige

Re: Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

USER_AVATAR
read
Ich finde du solltest laden und wie du schon schreibst Bedarf anzeigen. Auch den kombinierten Park- und Ladebedarf. In Norwegen ist es inzwischen üblich das ganze Parkdecks flächendeckend mit Ladepunktes ausgestattet sind. Da stellt sich die Frage nach dem Blockieren erst gar nicht und genauso sollte es sein.

Re: Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

USER_AVATAR
read
Laden! Ein leerer Tesla braucht an der Dose 35h. Die sind als reine Destination Charger geplant.
Auch ein Wochenende würde mich nicht stören.

Ob eine Woche hängt wiederrum von der Auslastung ab. Wenn ständig mehr wie die Hälfte belegt sind, muss das nicht sein.

Re: Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

USER_AVATAR
  • hghildeb
  • Beiträge: 806
  • Registriert: Mi 30. Nov 2016, 23:35
  • Wohnort: WUG
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 181 Mal
read
Wären da nur 2 Ladepunkte, würde ich da nicht gern länger stehenbleiben wollen. Bei 10 Stück hätte ich nicht mal bei einer Woche arge Gewissensbisse. Die Chance, dass da dauerhaft keiner frei ist, sollte denkbar gering sein.

Eine Alternative, die ich zunehmend gern an Flughäfen nutze, ist Valet Parking. Wenn der Dienstleister was taugt, bekommst du das Auto bei deiner Ankunft vollgeladen direkt ans Terminal gestellt. Und viel teurer als Flughafenparken ist das auch nicht.
Bild Bild (Verbrauch inkl. Ladeverluste) - Ioniq Elektro - Premium - Phantom Black

Re: Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

USER_AVATAR
read
In München sind die 14 Ladepunkte in P20 oft komplett belegt.

Re: Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

Misterdublex
  • Beiträge: 4067
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 59 Mal
  • Danke erhalten: 549 Mal
read
Da kannst du auch 3 Wochen stehen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 03.12.21

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8328
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 1328 Mal
read
Natürlich wäre es ärgerlich, wenn man zum Flughafen kommt und alles 3kW Ladestellen sind belegt und alle Fahrzeuge sind voll. Aber das kann man an einem Flughafen nicht ändern. Wenn einem so etwas passiert, muss man wenn man ankommt an die Schnellladesäule und dann nach Hause fahren. Köningsforst wäre in Köln/Bonn wohle die erste Wahl wenn man vom Flughafen kommt und 40% SOC benötigt.
In Wien ist es einfacher, da ist der Schnelllader vor Ort, wenn man da zu früh am Flughafen ist, was schon mal wegen Stau Reserve sein kann, kann man gleich schnellladen und umparken.

Wichtig bei all diesen Überlegungen: wird ein Fahrzeug liegen bleiben wenn ich hier blockiere? -> nein.
Ist die Art der Verwendung im Sinne des Betreibers? -> ja.

Daher anstecken und los fliegen, guten Flug.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

USER_AVATAR
read
...genau! und viel Spaß mit deinem neuen Ioniq!
Model S -> peace of mind:) sehr geil!
Ioniq ex (geile Karre! noch dazu 0 Probleme 50tkm)
Volt ex

Re: Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3730
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 584 Mal
read
Wie sollte der Betreiber einer solchen Anlage merken, das Nachrüstbedarf besteht, wenn nicht alle Säulen belegt sind? Selbst wenn der Strom nicht ausreicht um alle Plätze zu versorgen, geht das mit einem Lastmangement, der einfach die Fahrzeuge abschaltet die fertig geladen sind. Das Angebot wird ohne Nachfrage sicher nicht erweitert. Ich wäre in so einem Fall bereit Mehrkosten zu akzeptieren, wenn ich mein Fahrzeug dafür Voll zurück bekomme.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 116000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 87000km, E-UP seit 2020, 2000km, C180TD seit 2019 23000km , max G30d seit 2020 240km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013

Re: Ladeetikette Flughafenparkhaus 3 kW

Fire
  • Beiträge: 566
  • Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
Zürich hat das noch recht clever gelöst. Es gibt ein eigenes Parkdeck mit eigener Einfahrtsschranke.
Dort stehen 38 Ladestationen (Typ2, 11kW) die man auch Onlinie reservieren kann.
https://www.flughafen-zuerich.ch/passag ... r-reisende
Bei Online Reservation kriegt man einen QR Code mit dem man dann die Schranke für ein und Ausfahrt innerhalb des reservierten Zeitfensters öffnen kann.

Dass der Parkplatz oft mehr kostet als der Flug ist ein anderes Thema das nur indirekt mit den Ladestationen zu tun hat :lol:
Ich habs deshalb auch noch nie selber ausprobiert
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile