Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

Wo sollen besonders Ladestationen errichtet werden ?

Direkt auf der Straße / am Gehsteig
18%
31
Bei Supermärkten
20%
34
Bei Baumärkten
14%
23
Bei Shoppingcentern
21%
35
Bei herkömmlichen Tankstellen
13%
21
Auf privaten Grundstücken aber öffentlich nutzbar (Rastplätze ohne Tankstelle)
14%
24
Insgesamt abgegebene Stimmen: 168

Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

USER_AVATAR
read
Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

Private Ladepunkte in Häusern, Hotels und an Arbeitsstellen sind hier bewusst ausgenommen.
Hier geht es um öffentliche Standorte.
Welche bevorzugt Ihr ?

Persönlich finde ich alle Standorte gut.
Nur bei fossilen Tankstellen muss ich nicht unbedingt laden, solange es noch viele ICEs gibt.
Mit etwas Abstand geht es gerade noch. ;)
Zuletzt geändert von redvienna am Mi 7. Aug 2019, 08:29, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3P + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Anzeige

Re: Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Mein Standpunkt ist, dass gerade für die Reise Ladestationen an Tankstellen unverzichtbar sind.

Die kWh-Tarife werden von Einigen dazu genutzt, länger als unbedingt nötig zu laden.
Das kann man auch gerne tun, wenn Durchreisende trotzdem eine Möglichkeit haben, kurz zu laden und weiterzufahren.
Für dieses "Flash and Dash" sehe ich Tankstellen aber am geeignetsten (auch weil sie in der Regel verkehrsgünstig liegen).

Die anderen von Dir genannten Optionen sehe ich als Desti-Lader.
Gerne mehr davon, aber keine persönliche Präferenz.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

USER_AVATAR
read
Gibt ja Punkt 5 Tankstellen und Punkt 6 sind auch Rastplätze 😉
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3P + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/

Re: Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Ich weiß, ich habe ja abgestimmt. Aber da ich eine Gegenposition vertrete, wollte ich auch sagen, warum.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

USER_AVATAR
read
Alles klar ☺
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3P + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/

Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

USER_AVATAR
read
Leider unterscheidet die Umfrage nicht zwischen Schnellladern und langsamen Destinationladern.
Letztere sollten in jedem größeren Dorf verfügbar sein.
Dafür sehe ich zwei Gründe:
- Abbau der Hemmschwelle ein E-Fahrzeug zu kaufen
- Möglichkeit beim Besuch von Freunden nachladen zu können.

Hier in München sind die Flächen innerhalb der 3 Ringe (Altstadt, Mittlerer und Frankfurter Ring) relativ gut versorgt, aber Wohngebiete außerhalb mit niedrigem Eigenheimanteil leiden unter der fehlenden Infrastruktur.
Anbieter sollten eine Kampange folgender Stoßrichtung initiieren:
Kaufen Sie Ihre E-Auto, wir stellen die Ladestation auf die Straße.
Zuletzt geändert von Fritzchen-66 am Di 6. Aug 2019, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 18 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

USER_AVATAR
read

BrabusBB hat geschrieben:Mein Standpunkt ist, dass gerade für die Reise Ladestationen an Tankstellen unverzichtbar sind.

Die kWh-Tarife werden von Einigen dazu genutzt, länger als unbedingt nötig zu laden.


.
Schnellader sollten bei 85% selbst abschalten.
Heute zu Schnellader gekommen und gesehen das letzte Ladung an CCS bis 100% war und 59min. gedauert hat



Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk


Bild

BMW i3 60Ah 2/2015
BMW i3s 94Ah 4/2019
PV 8,1kWp
eHome 7,2kW Wallbox
go-e charger
Zencar flexible free 7,4kW
MY bestellt

Re: Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

USER_AVATAR
  • wischi
  • Beiträge: 156
  • Registriert: Mi 22. Okt 2014, 15:25
  • Wohnort: Ferschnitz
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Als ich noch Zoe hatte, dachte ich auch in jedes Dorf/Nest gehört zumindest ein 22kW AC Lader. Nun seit Kia e-Niro ist meiner Meinung nach Tesla ein Vorbild. DC Ladeparks an den Autobahnen mit gleich mal 4 und aufwärts bis nach Bedarf Anzahl an Ladepunkten werden da wohl in Zukunft die wichtigste Rolle spielen.
Da diese auch meist in der Nähe einer fetten Trafostation liegen sollte auch eine weitere Aufrüstung am ehesten wirtschaftlich sein.
Beispiel: Wenn ich von Amstetten nach Klagenfurt will komme ich vollgeladen (350 km) locker durch denke sogar im Winter. Wenn nicht, es macht keinen Spass auf Strecke online zu gucken - wo ist Säule frei.
In St. Valentin wo ich mit Zoe und jetzt mit Kia schon öfter zum laden bei Smatrics war, sind z.B. 8 Tesla Ladepunkte wo nach meiner Beobachtung noch nie mehr als 6 gleichzeitig am Kabel hingen. Sollte es doch mal vorkommen, dass alle besetzt braucht keiner lange warten weil im 10 Minuten Takt sind schon wieder ein paar weg, andernfalls wird bei steigenden Bedarf eben aufgerüstet.
Renault Zoe Q210 seit 12/2014 Kia E-Niro Titan weiss seit 05/2019

Re: Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

Kombjuder
  • Beiträge: 380
  • Registriert: Mo 14. Jan 2019, 21:40
  • Wohnort: Weil am Rhein
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Punkte 2, 3 und 4 erledigen sich mit der Zeit durch die Ladesäulenverordnung.

Was wirklich fehlt sind Langsamladepunkte (11 kW) in den Wohngebieten. Nein, Schuko reicht nicht! Ich muss bei einem Ladeabbruch relativ schnell soviel laden können, dass es zum nächsten Schnelllader reicht.
Hyundai Kona Caramic Blue, PV 5kWp

Re: Wo sollen insbesonders Ladestationen errichtet werden ?

USER_AVATAR
read
Die Reine Standortfrage ist meiner Meinung nach zu kurz gesprungen.

Man muss meiner Meinung nach unterscheiden zwischen Schnelladern und Langsamladern.
Schnellader sind entlang der Autobahnen und Transitrouten Pflicht. In Städten sind sie eher Kür.

AC Lader mit 11kW und brauchbaren kWh basierten Tarifen ohne Zeitkomponente müssen in den Städten (sinngemäß) an jeder Laterne verfügbar sein. Dann können eben auch die sprichwörtlichen Laternenparker Ihre Fahrzeuge über Nacht mit einer sinnvollen Energiemenge aufladen.

Zusätzlich können sie an üblichen Destinationen, wie Freizeitparks, Hotels, Parkplätzen von Touristischem Interesse aufgestellt sein. Auch hier sehe ich eher langsame Lader. Die Tarife können bspw. kostenlos sein, im Rahmen des Marketings - oder sie sollten sich bei den Tarifen an der üblichen Aufenthaltsdauer richten.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni 2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag