Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

menu
Linnea
    Beiträge: 13
    Registriert: Mi 14. Okt 2015, 10:50
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 15:20
Vorteile für uns Elektromobilisten:
- Leicht zu finden
- Option auf sinkende Strompreise durch mehr Wettbewerb der großen Marken untereinander
- Verpflichtend deutschlandweiter einheitlicher tagesaktueller kw/h-Preis je Marke, festgelegt auf 24Std, Preisänderungen nur um 0:00 Uhr, Preise für angefangene Ladevorgänge vor 0:00 Uhr bleiben unverändert, Preisangabe je kw/h mit auf der beleuchteten Preistafel der Kraftstoffpreise und auch auf der Hompage.
- Weniger Dschungel im Kartenwald

Vorteile für den Pächter/Betreiber:
- Weitere Gäste für Kaffeeautomat, Restaurant & Co.
- Weitere Kunden für den tankstelleneigenen Supermarkt
- Zus. Einnahmequelle durch Stromverkauf

Anzahl der Stromladepunkte gekoppelt an Anzahl Verbrennerpistolen
Beispiel:
5 Stromladepunkte auf 10 Verbrennerpistolen. Mit steigender Anzahl von E-Fahrzeugen, nach und nach auch steigende Ladepunkte pro Verbrennerpistole.
Tags: Autogas Benzin Bio-Diesel Diesel Erdgas Super Wasserstoff
Anzeige

Re: Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

menu
marcometer
    Beiträge: 573
    Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
    Hat sich bedankt: 99 Mal
    Danke erhalten: 171 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 15:24
Einige Punkte finde ich ja gar nicht so schlecht, aber das Thema mit den Preisen klingt mir sehr nach blind die alten/immer bekannten Sachen auf was neues draufdrücken zu wollen.
Ich liebe die Möglichkeiten mit verschiedensten Karten vom Anbieter jwd zu dem von mir selbst gewählten Preis und Abrechnungs-Modell laden und zahlen zu können.
Wer sich da einmal länger als 5 Minuten "Dschungel" und "Kartenwald" mit beschäftigt kann nicht ernsthaft mehr diese bisherige Story vom Verbrenner zurück haben wollen.

Re: Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

menu
AndyMt
    Beiträge: 302
    Registriert: Do 28. Jun 2018, 22:41
    Wohnort: Bern, Schweiz
    Hat sich bedankt: 52 Mal
    Danke erhalten: 34 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 15:35
Man könnte ja beides anbieten: Preise direkt vor Ort per üblichen Zahlungsmitteln und Formen wie auch für Treibstoff - und genau so deutlich sichtbar ausgewiesen. Gleiches auch bei den neuen Ladeparks die evtl unabhängig von den Ölmultis sind.
Wer sich die Mühe machen will, könnte weiterhin per Roaming die Karte seiner Wahl nutzen.

Mit der Zeit wird sich das preislich sowieso überall annähern, da lohnt sich das irgendwann nicht mehr.
Tesla Model 3 LR-AWD:
Bild inkl. Standheizung und Ladeverluste.

Re: Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

menu
Michael_Ohl
    Beiträge: 2753
    Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
    Wohnort: Hamburg
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 335 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 15:39
Falls Du es nicht mitbekommen haben solltest der Sozialismus ist in Deutschland seit 1989 durch. Heute auf die Idee zu kommen Firmen zum betrieb völlig unwirtschaftlicher Technik verpflichten zu wollen it si was von gestern...
Bei öffentlichen Parkplätzen, die nicht im Privatbesitz sind fände ich eine verpflichtende Quote dagegen richtig sinnvoll.


mfG
Michael

Re: Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

menu
ubit
    Beiträge: 1999
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 86 Mal
    Danke erhalten: 633 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 15:42
Nö - das verpflichtend einzuführen halte ich für keine gute Idee. Viele Tankstellen liegen einfach zu ungünstig und haben keinen wirklich attraktiven Laden der einen Aufenthalt dort erstrebenswert machen könnte. Diese Tankstellen hätten bei einer solchen Verpflichtung vermutlich nur Kosten und wenig oder keinen Nutzen.

Außerdem: Wer will schon freiwillig Benzin- und Dieseldämpfe und Abgase einatmen?

Sehr viel sinnvoller ist eine Verpflichtung auf größeren Parkplätzen/Parkhäusern. Und das mit einer Übergangszeit auch für den Bestand und nicht nur - wie aktuell geplant - für Neubauten. Wo große Parkplätze/-häuser sind da hat man in der Regel auch ein "beliebtes Ziel" in der Nähe. Egal ob Einkaufszentrum, Freizeitmöglichkeit oder Innenstadt. Tankstellen liegen aber auch gerne mal am A... der Welt, z.B. weil 500 m weiter eine AB-Auffahrt ist.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 bestellt (Ende September 2019). Lieferprognose: KW19/2020.

Re: Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

menu
Benutzeravatar
folder Mo 22. Jul 2019, 15:57
Ich finde den Ansatz auch nicht erstrebenswert. Dann schon eher Destinationcharger in großen Mengen - am Einkaufscenter, am Kino, am Arbeitsplatz, am Restaurant, usw...

Re: Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

menu
Helfried
folder Mo 22. Jul 2019, 16:11

Linnea hat geschrieben:Verpflichtend deutschlandweiter einheitlicher tagesaktueller kw/h-Preis
Einheitspreise erinnern zu sehr an die DDR, das geht gar nicht. Und die Einheit... auweia!

Nur im Chaos bleibt es billig für die Konsumenten!

Re: Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

menu
Ich-naklar
    Beiträge: 550
    Registriert: Mi 25. Jul 2018, 10:55
    Hat sich bedankt: 79 Mal
    Danke erhalten: 71 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 16:14
Halte das auch für Unsinn. Eine Forderung die offensichtlich nicht durchdacht ist und teilweise nicht mal durchführbar ist. Beispiel: hier gibt es zB eine Tanke an der hübschen Ausfallstrasse - hat 8 Zapfsäulen/Pistolen - aber keine weiteren 4 Parkplätze, weil da einfach auch nie jemand parken würde. Dort 4 weitere Schnarchlader würden nichts bringen, weil da niemand mehrere Stunden bleiben möchte und es in der näheren Umgebung auch nichts gibt. 4 HPC Lader würden vermutlich genauso ungenützt rumstehen, einfach weil die Entfernung zur Innenstadt viel zu nah ist.
In God we trust - all others pay cash!

Re: Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

menu
AndyMt
    Beiträge: 302
    Registriert: Do 28. Jun 2018, 22:41
    Wohnort: Bern, Schweiz
    Hat sich bedankt: 52 Mal
    Danke erhalten: 34 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 16:31
Ich vermute, irgendwann wird sich das von selbst erledigen. Die unbediente Tankstelle mit 2 Säulen irgendwo im Nichts, die sterben eh schon langsam aus und das wird sich beschleunigen.
Am Ende bleiben die Grossen übrig, die in Ladeparks umgewandelt werden, mit Möglichkeiten zum Einkaufen und zur Verpflegung. Dies als Ergänzung zu den neuen Ladeparks. Das werden aber kaum diejenigen mitten in der Stadt sein - wenn dann ganz wenige davon. Dazu ist der Platz viel zu teuer.

Was es braucht sind Destination Charger wie @Basti_ schon richtig bemerkt hat. Eine CEE Blau oder robuste Schuko Dose an möglichst vielen Parkplätzen/Parkhäusern und zusätzlich eine adäquate Anzahl von 11 oder 22kW AC Ladern würde viel mehr erreichen. Bei hohem EV Anzeil dann eben in die Parkgebühr eingepreist.

Die Ladeparks befinden sich dann an den Ein- und Ausfallstrassen. Da wäre eine Preis-Beschilderung ähnlich der Tankstellen schon hübsch.
Tesla Model 3 LR-AWD:
Bild inkl. Standheizung und Ladeverluste.

Re: Ladesäulen verpflichtend an Verbrenner-Tankstellen

menu
Fire
    Beiträge: 565
    Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39
    Hat sich bedankt: 41 Mal
    Danke erhalten: 61 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 16:37
Bei Tankstellen wären höchstens Ultraschnellader ab 150kW interessant, an denen man halbwegs Tankstellen ähnlich laden kann, während man im Shopt was kauft oder einen Kaffee trinkt. Alles was über die Dauer eines Kaffees hinaus geht bringt dort nicht viel.
Destination Charger sollten auf allen öffentlichen Parkplätzen und Einkaufszentren (zwingend) und bei Kinos, Restaurants, Freizeiteinrichtungen, usw.(optional) gebaut werden
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag