2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

Re: 2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1750
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 45 Mal
    Danke erhalten: 157 Mal
folder Fr 26. Jul 2019, 19:42
ubit hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:40

Jo, und dann erhöht Innogy nachdem sie durch den Preiskampf das Gebiet komplett in der Hand haben die Preise Mal eben um den Faktor 2 und kündigt alle Roamingverträge....
Ohne Regulierung absolut denkbar. Freier Markt halt...
Stimmt. Kennt man von Aldi und Edeka auch. Die bauen erst einen Markt hin und erhöhen dann die Preise. Dann muss das ganze Dorf überhöhte Preise zahlen und wird arm. Geschieht täglich in Deutschland. ;)
Anzeige

Re: 2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

menu
ubit
    Beiträge: 1649
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 65 Mal
    Danke erhalten: 467 Mal
folder Fr 26. Jul 2019, 19:43
zoppotrump hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:39
Wenn das Geschäft unrentabel ist, wirst Du wohl kaum jemanden zwingen können dort ein verlustbehaftetes Geschäft zu machen.
Doch: Im Strommarkt kann man und tut man das... Mobilfunk auch.


Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 bestellt. Lieferprognose: April 2020

Re: 2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1750
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 45 Mal
    Danke erhalten: 157 Mal
folder Fr 26. Jul 2019, 19:44
Mei hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:42
Mich stört nix an KK oder EC.
Dann sind wir uns ja einig.
Mei hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:42
Aber es gibt schon Roaming mit NewMotion.

Warum muss dann Ladenetz+ so extrem draufschlagen ?
Das wird Dir nur Ladenetz beantworten können. Aber vielleicht müssen sie soviel Gebühren an Hubject dazwischen bezahlen? Die müssen schliesslich mit finanziert werden.

Re: 2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 2327
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 1300 Mal
    Danke erhalten: 385 Mal
folder Fr 26. Jul 2019, 19:45
zoppotrump hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:39
Wenn das Geschäft unrentabel ist, wirst Du wohl kaum jemanden zwingen können dort ein verlustbehaftetes Geschäft zu machen. Wir leben schliesslich nicht im Sozialismus.
Dann müssen die Leute eben woanders hin fahren zum Laden. Das ist beim Tanken heute ja auch schon so. Oder beim Schwimmbad, Kino, etc.
Zwingen geht genau so ohne Sozialismus - wenn einer 10 gute Standorte genehmigt bekommen will muß er 3 weniger gute auch mit aufbauen...

Grüazi MaXx

Re: 2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1750
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 45 Mal
    Danke erhalten: 157 Mal
folder Fr 26. Jul 2019, 19:46
ubit hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:43
Doch: Im Strommarkt kann man und tut man das... Mobilfunk auch.
Also meinen Stromanbieter und auch meinen Mobilfunkanbieter zwingt niemand mir unrentabel Angebote zu machen. Das ist ein offener, privater Markt.

Re: 2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

menu
Mei
folder Fr 26. Jul 2019, 19:47
zoppotrump hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:44
...
Das wird Dir nur Ladenetz beantworten können. Aber vielleicht müssen sie soviel Gebühren an Hubject dazwischen bezahlen? Die müssen schliesslich mit finanziert werden.
Okay.
Es war Ladeverbund+

Mein Fehler.
Ich blicke ja in den ganzen Verbunden nicht mehr durch.

Egal wie,
egal warum.

Der Threadersteller hat recht.

Viel zu kompliziert, dass ich mit meinem iOn mehr als die Reichweite/2 irgendwo hin fahre.

Darüber nehm ich den GTE.

Re: 2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

menu
ubit
    Beiträge: 1649
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 65 Mal
    Danke erhalten: 467 Mal
folder Fr 26. Jul 2019, 19:48
zoppotrump hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:42
Stimmt. Kennt man von Aldi und Edeka auch. Die bauen erst einen Markt hin und erhöhen dann die Preise. Dann muss das ganze Dorf überhöhte Preise zahlen und wird arm. Geschieht täglich in Deutschland. ;)
Ich kenne keinen Standort wo Aldi ein Quasi-Monopol hat wie Innogy bei uns. Es gibt überall Alternativen, man muss halt ein paar km weiter fahren. Wenn ich aber mit dem Stromer eh nur 300 km weit komme, macht es wenig Sinn 30km für den Umweg zur nächsten Ladesäule zu verbraten. Besonders wenn ich noch nicht Mal sicher sein kann das sie frei ist und funktioniert.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 bestellt. Lieferprognose: April 2020

Re: 2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1750
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 45 Mal
    Danke erhalten: 157 Mal
folder Fr 26. Jul 2019, 19:51
ubit hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:48

Ich kenne keinen Standort wo Aldi ein Quasi-Monopol hat wie Innogy bei uns. Es gibt überall Alternativen, man muss halt ein paar km weiter fahren. Wenn ich aber mit dem Stromer eh nur 300 km weit komme, macht es wenig Sinn 30km für den Umweg zur nächsten Ladesäule zu verbraten. Besonders wenn ich noch nicht Mal sicher sein kann das sie frei ist und funktioniert.

Ciao, Udo
Na dann mache doch nebenan eigene Ladesäulen auf und nehme Innogy das Geschäft weg.
Jetzt kommts aber: Du baust die Säule auf und plötzlich musst Du auf Deiner Säule nach Deinem Modell Innogy-Kunden laden lassen. Dann hast Du die Investitionskosten, aber keinen Stromverkauf mehr. Upps, mist. Da investiert niemand mehr in neue Säulen.

Re: 2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

menu
ubit
    Beiträge: 1649
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 65 Mal
    Danke erhalten: 467 Mal
folder Fr 26. Jul 2019, 19:58
zoppotrump hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:46
Also meinen Stromanbieter und auch meinen Mobilfunkanbieter zwingt niemand mir unrentabel Angebote zu machen. Das ist ein offener, privater Markt.
FALSCH!!!

Deinen Stromanbieter zwingt man zur Grundversorgung: Stromgrundversorgungsverordnung

Deinen Netzbetreiber zwingt man dazu jeden Haushalt anzuschließen:
Energiewirtschaftsgesetz § 18 Allgemeine Anschlusspflicht

Mit der Vergabe der 5G Netze geht eine Ausbauverpflichtung für 4G einher

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 bestellt. Lieferprognose: April 2020

Re: 2019: Eigene Süppchen, Ergonomie wie im Schützengraben und Preistransparenz aus der Hölle

menu
ubit
    Beiträge: 1649
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 65 Mal
    Danke erhalten: 467 Mal
folder Fr 26. Jul 2019, 20:02
zoppotrump hat geschrieben:
Fr 26. Jul 2019, 19:51
Jetzt kommts aber: Du baust die Säule auf und plötzlich musst Du auf Deiner Säule nach Deinem Modell Innogy-Kunden laden lassen. Dann hast Du die Investitionskosten, aber keinen Stromverkauf mehr.
Deshalb ja wie im Stromnetz gedeckelte Gebühren für die Infrastruktur. Hätten ich doch schon gefühlt 100 Mal geschrieben. Diese Durchleitungsgebühr ist dann das Geschäftsmodell der Säulenbetreiber. Mit der Stromlieferung haben sie nichts mehr zu tun.
Halt analog zu den Netzentgelten für den Haushaltsstrom.

Gleiche Bedingungen an allen Säulen. Mein Strom kostet an jeder Säule gleich viel so lange ich den selben Stromversorger habe. Auswahl der Säulen nach teuer/billig gibt es nicht mehr. Ergebnis: Gleichmäßigere Nutzung der Säulen. Laden wo es sich gerade anbietet, nicht da wo es billig ist.

Ciao, Udo
Zuletzt geändert von ubit am Fr 26. Jul 2019, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.
VW e-Up! 2020 bestellt. Lieferprognose: April 2020
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag