Katastrophe - E-Auto Carsharing in Berlin

Re: Katastrophe - E-Auto Carsharing in Berlin

hgerhauser
  • Beiträge: 887
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 101 Mal
read
Pitz hat geschrieben:
Nein, was fehlt ist keine Regelung, was fehlt ist der Markt.
Wofür?

Ich bin ganz dabei, wenn damit gemeint ist, dass flexible Preise volatile Stromerzeugung und Netzengpässe ausregeln. Dann können wir 100% Erneuerbare haben und die Netzkosten könnten gegenüber heute deutlich sinken.

Ich bin da überhaupt nicht dabei, wenn "Markt" hier Codewort für extreme hohe Preise an öffentlichen Ladesäulen ist, um den Hochlauf der Emobilität im Keim zu ersticken.
Anzeige

Re: Katastrophe - E-Auto Carsharing in Berlin

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3817
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1847 Mal
  • Danke erhalten: 894 Mal
read
Oder ist vielleicht der Markt gemeint, auf dem sich 5 verschiedene Carsharinganbieter gegenseitig unterbieten? Sich mit einer unglaublichen Menge von Autos gegenseitig verdrängen?

Dann würde vermutlich die Allgemeinheit noch mehr leiden weil für den gleichen Fahrbedarf die fünffache Menge an Fahrzeugen rumstehen werden und ratet mal wo die eAutos stehen werden?

Wenn allerdings ein Carsharer über eine Ausschreibung die nächsten 10 Jahre das Feld beackern darf ist's aber auch nicht sinnvoll weil dann sicher das Geschäftsmodell nicht weiter entwickelt werden würde.

Hmm, alles sehr kompliziert...

Grüazi MaXx
AntwortenAntworten

Zurück zu „Öffentliche Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag